Kverneland präsentiert neuen klappbaren Mulcher FXF

Mit dem neu vorgestellten Mulcher FXF wendet sich Kverneland in erster Linie an Lohnunternehmen und professionelle Landwirte. Der FXF bietet eine Arbeitsbreite von 5,60 und 6,40 m, lässt sich für den Transport allerdings auf 2,50 m klappen. Kverneland hat den FXF für das Mulchen von Grünland, Mais, Sonnenblumen und Sorghum ausgelegt.

Entwickelt für große Arbeitsbreiten enthält der Kverneland FXF nach Unternehmensangaben eine hohe Bandbreite an Features. Der Hauptrahmen entspricht dem der Kverneland F20 Kreiselegge, die ihre Robustheit und Zuverlässigkeit laut Kverneland unter harten Bedingungen schon oft unter Beweis gestellt hat. Ein automatischer, hydraulischer Schließmechanismus gewährt einen sicheren Transport. Eine bewegliche Unterlenkeranhängung und ein Langloch beim Oberlenker sollen für optimale Anpassung an die Bodenkonturen sorgen.

Der neue Kverneland FXF bietet nach Herstellerangaben durch die einfache und zuverlässige Kraftübertragung exzellente Arbeitsleistung. Der Antrieb, der laut Kverneland bis zu 260 PS, aufnimmt, ist standardmäßig mit einem integrierten Freilauf ausgestattet; den Zugkraftbedarf beziffert Kverneland mit mindestens 130 PS. Die Ausbalancierung der Gelenkwelle soll für einen ruhigen und gleichmäßigen Lauf des Rotors sorgen und 5 Keilriemen in Kombination mit einem automatischen Riemenspanner sind nach Herstellerangaben einfach und schnell zu kontrollieren sowie wartungsfrei.

Der Rahmen des Mulchers besitzt an der Hinterseite eine Abdeckung, die zu Wartungszwecken geöffnet werden kann. Zusätzlich soll die großvolumige Mulchkammer erstklassige Ergebnisse, selbst unter schwierigsten Bedingungen garantieren. Eine spezielle, scharfe Platte in der Mitte verhindert unbearbeitete Streifen im Feld.

Der Rotor der neuen Kverneland FXF kann mit Universal- oder Hammerschlegeln ausgestattet werden, deren spezielle Anordnung eine optimale Einarbeitung von Rückständen, sogar unter nassen Bedingungen ermöglichen soll. Gleichzeitig werden nach Unternehmensangaben unsauber geschnittene Stoppeln verhindert, besonders in der Fahrgasse. Der Rotor läuft für einen perfekten Schnitt und höhere Arbeitsgeschwindigkeiten mit 2.000 U/min.

Der Kverneland FXF ist serienmäßig mit einer Nachläuferwalze (Ø 245 mm) oder wahlweise 4 schwenkbaren Rädern (10/8,00 x 12,80) ausgestattet, was eine durchgehende Tiefenkontrolle ermöglicht. Die Kugellager sind integriert und müssen nicht regelmäßig geschmiert werden. Ebenso sind die schwenkbaren Räder laut Kverneland absolut wartungsfrei. Ein doppeltes Verschleißblech mit zusätzlichem Gegenmesser für eine höhere Lebensdauer und ein besseres Mulchergebnis ist zusätzlich erhältlich.

Diesen Artikel empfehlen:    Diesen Artikel den Google Bookmarks hinzufügen Diesen Artikel bei Google Buzz bookmarken Diesen Artikel bei Webnews bookmarken Diesen Artikel bei Mister Wong bookmarken Diesen Artikel bei LinkARENA bookmarken


[Zurück zum Überblick dieser Rubrik]     [Zurück zu den aktuellen Meldungen]
[Alle Artikel über Kverneland anzeigen]
[Alle Artikel über Kverneland Neuheiten auf der Agritechnica 2015 anzeigen]
[Alle Artikel über Agritechnica Neuheiten 2015 aus der Rubrik Bestellung und Pflege anzeigen]
Mehr über Kverneland auf landtechnikmagazin.de:

Kverneland zeigt neue Anbaudrehpflüge der Serie 2500 und Bedienkonzept i-Plough [22.5.16]

Mit den neuen mittelschweren Anbaudrehpflügen der Serie 2500 richtet sich Kverneland an Besitzer von Traktoren bis 206/280 kW/PS. Das neue Bedienkonzept i-Plough ermöglicht es, Pflugeinstellungen direkt aus der Kabine vorzunehmen. Der einteilige, induktionsgehärtete [...]

Kverneland nimmt Turbo Grubber wieder ins Programm [22.4.16]

Kverneland zeigt neue gezogene Grubber, Turbo 6500T und Turbo 8000T, die für Arbeitstiefen von bis zu 15 cm konstruiert wurden. Mit dieser Arbeitstiefe soll der Grubber sich sowohl zum Aufbrechen des Bodens im Frühjahr, zur Saatbettbereitung als auch für Stoppelarbeiten [...]

Kverneland erweitert Säkombination u-drill um neue Arbeitsbreiten und Funktionen [7.4.16]

Die 2013 vorgestellte Säkombination Kverneland Accord u-drill bekommt Zuwachs: Einerseits präsentiert Kverneland die Dünger-Saat-Version u-drill plus, anderseits zeigt Kverneland die u-drill in neuen Arbeitsbreiten. Zusätzlich hat Kverneland ein neues Dosiergerät [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Überarbeitete John Deere Spezialtraktoren der Serie 5G [2.11.14]

John Deere hat die vier Baureihen 5GF (Fruit), 5GN (Narrow), 5GV (Vineyard) und 5GL (Low) der Spezialtraktoren-Serie 5G überarbeitet. Neben anderen Motorleistungen und anderen Ausstattungsoptionen verfügen die Traktoren 5GF, 5GN, 5GV und 5GL jetzt auch über ein neues [...]

New Holland stellt neue Generation der T7 Traktoren vor [25.3.15]

Dass sich die Traktoren der Marken New Holland und Case IH gemeinsame Plattformen teilen, ist ein offenes Geheimnis. So nimmt es nicht wunder, dass New Holland den Traktoren der T7 Serie jetzt die gleichen technischen Neuerungen sowie das Update auf die Abgasnorm EU Stufe [...]

Neue Press-Wickelkombination i-Bio+ von Kuhn [31.3.16]

Bei der neuen i-Bio+ von Kuhn lässt sich, streng genommen nicht von einer Press-Wickel-Kombination sprechen, da es sich um eine Festkammerpresse (Ballenmaß: 125 x 122 cm) mit integriertem Wickler handelt. Dieser feine Unterschied führt zu einer sehr wendigen, kompakten [...]

Modellpflege bei Claas LEXION 700 Mähdreschern [14.8.15]

Mit den überarbeiteten Modellen der LEXION 700 Serie führt Claas neben Verbesserungen bei der Reinigung sowie Restkornabscheidung, am Strohhäcksler und der Elektronik, auch neue Motoren ein. Statt wie bisher auf CAT-Motoren zu setzen, werden nun je nach Modell, [...]

Neue Anhängespritze PHAROS 4600 von Vogel & Noot auf den DLG-Feldtagen 2016 [8.5.16]

Vogel & Noot präsentiert mit der neuen PHAROS 4600 eine Anhängespritze, die sich durch ein innovatives Fahrwerk, bequeme, fehlerfreie und exakte Dosierung sowie ein präzise arbeitende Gestänge auszeichnet. Die neue PHAROS 4600 wird sowohl auf dem Vogel-&-Noot-Stand im [...]

Steyr stellt neuen Profi 4135 Natural Power mit (Bio-)Erdgasantrieb vor [20.11.11]

Auf der Agritechnica 2011 präsentierte Steyr mit dem Profi 4135 Natural Power einen Traktor mit (Bio-)Erdgasantrieb der sich nicht nur in der Schlepper-Basis grundlegend von dem 2009 erstmals vorgestellten Konzept Steyr 6195 CVT mit Biogasantrieb unterscheidet (siehe [...]

Info_Box

Rubrik:
Bestellung und Pflege

Artikel eingestellt am:
04.3.2016, 7:21

Quelle:
Kverneland Group Deutschland GmbH
www.kvernelandgroup.com

1 Bild zum Artikel:

Bildklick blendet Galerie ein.

  Artikel drucken


Such_Box
  Erweiterte Suche

Oder einfache Suche über alle Artikel:

 als ganzes Wort