Kerner stellt neuen Universalgrubber X4 vor

Als Neuheit präsentierte Kerner auf der Agritechnica 2015 den Universalgrubber X4, der sich nach Herstellerangaben insbesondere durch eine intensive Durchmischung des Bodens, eine exakte Einebnung sowie eine präzise Tiefenführung auszeichnet und sich zudem universell mit oder ohne Rückverfestigung einsetzen lässt. Laut Kerner wird der neue X4 ab Sommer 2016 mit 4,60 m, 5,20 m, 5,70 m und 6,30 m Arbeitsbreite auf den Markt kommen.

Beim neuen Universalgrubber X4 setzt Kerner auf einen 4-balkigen Rahmen mit integriertem Fahrwerk. Ähnlich wie beim neuen Kerner Sternradgrubber Corona soll auch beim neuen X4 die symmetrische Anordnung der hier mit 270 mm Strichabstand montierten Schare für eine hohe Laufruhe und einen gleichmäßigen Scharverschleiß sorgen. Für einen raschen Austausch sämtlicher Verschleißteile – Spitze, Leitblech und Scharflügel – rüstet Kerner den X4 auf Wunsch mit dem neuen Connect-40-Schnellwechselscharsystem aus. Selbstverständlich stehen für den neuen Kerner Universalgrubber verschiedene Arbeitswerkzeuge zur Anpassung an die jeweiligen Anforderungen zur Verfügung.

Die Tiefeneinstellung der Arbeitswerkzeuge erfolgt beim X4 im Bereich von 5 bis 30 cm serienmäßig hydraulisch über eine Parallelverstellung. Darüber hinaus kann das Fahrwerk bei stark wechselnden Böden zur Erhöhung der Tragfähigkeit zusätzlich zur Tiefenführung verwendet werden oder diese komplett übernehmen, wenn der X4 ohne Nachläufer, also ohne Boden-Rückverfestigung, eingesetzt wird. Ein Teil der Zinken der vierten Reihe sind beim X4 hinter den Fahrwerksrädern angeordnet, so dass auch beim Einsatz des Fahrwerks zur Tiefenführung eine gleichmäßige Bodenlockerung über die komplette Arbeitsbreite erreicht werden soll. Um die Umrüstung von Arbeiten mit Rückverfestigung auf Arbeiten ohne Rückverfestigung und umgekehrt zu erleichtern, verfügt der Kerner X4 serienmäßig über eine Walzenschnellwechselkonsole. Als Nachläufer steht für den X4 Universalgrubber übrigens neben der bekannten Kerner Crackerwalze eine neue Doppelwalze mit zwei Walzenreihen mit jeweils 600 mm Durchmesser zur Verfügung, die auf leichten Böden eine sehr gute Tragfähigkeit und Rückverfestigung bieten soll.
Eine neue Aufhängung des Sternverteilers sorgt laut Kerner dafür, dass sich dieser, nachdem Arbeitstiefe und Druck zentral eingestellt wurden, automatisch und exakt an unterschiedliche Arbeitstiefen anpasst.

Autor: Klaus Esterer

Diesen Artikel empfehlen:    Diesen Artikel den Google Bookmarks hinzufügen Diesen Artikel bei Google Buzz bookmarken Diesen Artikel bei Webnews bookmarken Diesen Artikel bei Mister Wong bookmarken Diesen Artikel bei LinkARENA bookmarken


[Zurück zum Überblick dieser Rubrik]     [Zurück zu den aktuellen Meldungen]
[Alle Artikel über Kerner anzeigen]
[Alle Artikel über Kerner Neuheiten auf der Agritechnica 2015 anzeigen]
[Alle Artikel über Agritechnica Neuheiten 2015 aus der Rubrik Bodenbearbeitung anzeigen]
Mehr über Kerner auf landtechnikmagazin.de:

Kerner führt neues Schnellwechsel-Scharsystem Connect 40 ein [24.5.16]

Als einer der ersten Hersteller führte Kerner bereits 2003 ein praxistaugliches Schnellwechselsystem vor, das einen werkzeuglosen Austausch der Flügelschare für die Anpassung an unterschiedliche Arbeitstiefen ermöglichte. Zeitgleich mit der Vorstellung der neuen [...]

Schneidscheibenvorsatz X-Cut als neue Option für den Kerner Ultraflachgrubber Stratos [18.1.16]

Kerner Maschinenbau widmet sich mit dem neuen Schneidscheibenvorsatz X-Cut für den Ultraflachgrubber Stratos dem Thema Verbesserung der Stohrotte durch optimale Einarbeitung der Pflanzenrückstände, dem bei der pfluglosen Bodenbearbeitung von jeher eine große Bedeutung [...]

Neuer Kerner Dreipunkt-Sternradgrubber Corona für den universellen Einsatz [27.12.15]

Kerner präsentierte auf der Agritechnica 2015 mit dem neuen Sternradgrubber Corona eine Maschine, die sich für unterschiedliche Anforderungen bei der Bodenbearbeitung individuell konfigurieren und so universell einsetzen lässt. Der neue Kerner Corona für den [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kverneland stellt neuen Wiegedüngerstreuer Exacta CL GEOspread und neue Anbauspritze iXter A vor [26.1.16]

Mit dem neuen Wiegedüngerstreuer Exacta CL GEOspread führt Kverneland die GPS-Teilbreitenschaltung nun auch für das mittlere Marktsegment ein und richtet sich nach eigenen Angaben an Ackerbaubetriebe und professionelle Viehhalter. Für den Pflanzenschutz mit kleineren [...]

Neue New Holland CR-Mähdrescher mit neuem Topmodell CR 10.90 [28.8.14]

New Holland präsentiert die neue CR-Mähdrescher-Baureihe mit den Modellen CR 7.90, CR 8.80, CR 8.90, CR 9.80, CR 9.90 und CR 10.90 als Höhepunkt von 40 Jahren Twin Rotor-Technik. Am spektakulärsten ist bei der neuen CR-Baureihe wahrscheinlich die Einführung des neuen [...]

Fendt zeigt elektrischen Kreiselschwader Fendt Former 12555 X [27.3.16]

Mit dem neuen elektrischen Kreiselschwader Fendt Former 12555 X stellt Fendt ein Anbaugerät vor, dessen Antrieb durch Elektromotoren realisiert wird, der also nicht mit der Zapfwelle betrieben wird. Fendt erforscht schon länger elektrische Antriebstechniken und stellte [...]

Überarbeitetes 4-Schüttler-Modell TC 4.90 in der TC-Mähdrescher-Baureihe von New Holland [10.8.14]

New Holland verbessert in seiner Mittelklasse-Mähdrescher-Baureihe auch das 4-Schüttler Modell TC 4.90 und ändert im Zuge dessen die Typenbezeichnungen der drei auf der Agritechnica 2013 vorgestellten überarbeiteten 5-Schüttler-Modelle. Alle vier Modelle der [...]

Info_Box

Rubrik:
Bodenbearbeitung

Artikel eingestellt am:
08.2.2016, 7:27

Quelle:
ltm-KE/Bilder: Kerner Maschinenbau GmbH
www.kerner-maschinenbau.de

4 Bilder zum Artikel:

Bildklick blendet Galerie ein.

  Artikel drucken


Such_Box
  Erweiterte Suche

Oder einfache Suche über alle Artikel:

 als ganzes Wort