Dewulf stellt neue Karotten-Zupfroder mit Bunker der GB-Serie vor

Die neue Dewulf GB-Serie, bestehend aus GBI und GBII, umfasst ein- und zweireihige gezogene Karotten-Klemmbandroder mit Bunker, die nach Herstellerangaben bei geringen Wartungskosten zuverlässiges Roden unter schwierigsten Bedingungen gewährleisten sollen.

Der Bunker der neuen Dewulf GB-Roder misst nach Herstellerangaben 8,2 m³, die durch eine automatische Bunkerfüllung bestmöglich genutzt werden können sollen. Optional lassen sich die GB-Roder mit einer Ladungsoptimierung des Bunkers ausstatten, wodurch die Bunkerkapazität laut Dewulf auf 10 m³ steigt. Besonders stolz ist Dewulf auf die Entwicklung der Rodeelemente „Floating Shares“, die über bewegliche Rodeschare verfügen, die sich mit den Rodeelementen bewegen, und so auch bei hohen Geschwindigkeiten das stabile Einklemmen der Möhren gewährleisten sollen; für ein noch genaueres Rodeergebnis bietet Dewulf optional hydraulisch angetriebene Torpedos an. Um die Ernte auch bei sich verschlechternden Wetterbedingungen nicht abbrechen zu müssen, verfügt der Roderiemen über ein besonders griffiges Profil und ist mit 14 m Länge großzügig dimensioniert, außerdem kann jedes Rodeelement der GB-Roder optional mit zwei rotierenden Reinigern ausgestattet werden. Der neue Getriebe-Antrieb der Messer der GB-Roder soll sich einerseits durch Wartungsfreiheit und andererseits durch eine höhere Kapazität auszeichnen. Labyrinthdichtungen verschließen die Lager der Messersätze und sorgen so für Langlebigkeit. Eine hydraulisch angetriebene Rolle unter den Messern soll den Verlust von Karotten verhindern, eine zweite Rolle vor der Krautabdeckung soll die Anhäufung von Kraut an der Kante des Querbands unterbinden. Das verbaute Igelband erhöht die Reinigungsleistung weiter.

Bei der Bereifung setzt Dewulf serienmäßig auf bodenschonende Mitas 620/70 R30, allerdings stehen optional vier weitere Bereifungsoptionen zur Wahl. Beide Räder können optional auch hydraulisch angetrieben werden – zusammen mit der Traktionskontrolle soll so die Möhren-Ernte auch unter schwierigsten Bedingungen von statten gehen.
Die Bedienung der neuen Dewulf GB-Roder erfolgt mit Joystick sowie Steuergerät und optional lassen sich bis zu vier Kameras zur Überwachung des Rodevorgangs installieren.

Autorin: Magdalena Esterer

Diesen Artikel empfehlen:    Diesen Artikel den Google Bookmarks hinzufügen Diesen Artikel bei Google Buzz bookmarken Diesen Artikel bei Webnews bookmarken Diesen Artikel bei Mister Wong bookmarken Diesen Artikel bei LinkARENA bookmarken


[Zurück zum Überblick dieser Rubrik]     [Zurück zu den aktuellen Meldungen]
[Alle Artikel über Dewulf anzeigen]
Mehr über Dewulf auf landtechnikmagazin.de:

Dewulf baut neues Logistikzentrum [2.9.16]

Dewulf, der Spezialist auf dem Gebiet von Erntetechnologie für Kartoffeln und Karotten, weitet die Kapazität des Standorts Roeselare aus. Ein komplett neues, intelligentes Logistikzentrum wird gegenüber den bestehenden Gebäuden am Moorseelsesteenweg gebaut. Das Zentrum [...]

Dewulf führt neue Generation selbstfahrender Klemmbandroder der ZK-Serie ein [19.4.16]

Dewulf erneuert seine selbstfahrenden Zupfroder der ZK-Serie und stellt mit dem zweireihigen ZKIISE und dem dreireihigen ZKIIISE Karotten-Erntemaschinen mit neuen Motoren und verbesserten Funktionen vor. Beide Modelle sind mit einem Ablade-Elevator ausgestattet. [...]

Claas Südostbayern neuer Dewulf-Miedema Händler [20.3.16]

Die Umstrukturierung des Dewulf-Miedema-Vertriebsnetzes, mit der im letzten Jahr begonnen wurde, ist noch nicht abgeschlossen. Kürzlich konnte Dewulf-Miedema die Claas Südostbayern GmbH als neuen Händler gewinnen. Dewulf unterstreicht, mit den Partnerschaften mit der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Zetor zurück auf der Agritechnica: Vorstellung eines neuen Traktoren-Designkonzeptes [29.10.15]

Auf der Agritechnica 2015 will Zetor eine Design-Studie ihrer Traktoren, basierend auf Entwürfen des italienischen Designstudios Pininfarina, vorstellen. Außerdem sollen Baumuster neuer Maschinen gezeigt werden, die die aktuelle Entwicklung der Marke demonstrieren und [...]

Kleines Update für Fendt Traktoren-Serie 700 Vario [3.8.14]

Im Zuge eines kleinen Updates erhält die Fendt 700 Vario Baureihe mit den Modellen 714, 716, 718, 720, 722 und 724 eine geringfügig modifizierte Motorisierung zur Einhaltung der Abgasnorm EU Stufe 4/Tier 4 Final sowie einige wenige neue Ausstattungsdetails. Den [...]

Neues ProCut-Schneidwerk für Massey Ferguson MF 2200 Quaderballenpressen [24.8.15]

Massey Ferguson führt für die großen Modelle MF 2240, MF 2250, MF 2270 und MF 2270 XD der Quaderballen-Serie MF 2200 ab 2016 das neue ProCut-Schneidwerk ein. Charakteristisches Merkmal des neuen Massey Ferguson ProCut-Systems sind aufsteckbare Schneidrotorfinger sowie [...]

Horsch erweitert neue Dreipunkt-Sämaschinen-Baureihe Express KR [30.9.15]

Mit Beginn des Jahres 2015 zeigte Horsch die neue Dreipunkt-Sämaschine Express KR – eine komplette Eigenentwicklung inklusive der integrierten Kreiselegge Kredo. Zur Agritechnica 2015 bekommt das 3-m-Modell Express 3 KR zwei größere Geschwister mit 3,5 (Express 3.5 KR) [...]

Sulky stellt neue Düngerstreuer X40 und X50 ECONOV vor [21.3.14]

Auf der Agritechnica 2013 präsentierte Sulky die neuen Düngerstreuer X40 und X50 ECONOV, die durch den Einsatz von GPS-Technik, Internet und automatisierten Funktionen die Arbeit erleichtern und eine Präzisionsdüngung selbst auf sehr unregelmäßig geformten Feldern auf [...]

Info_Box

Rubrik:
Erntemaschinen

Artikel eingestellt am:
21.2.2016, 7:25

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Dewulf nv
www.dewulfgroup.com

2 Bilder zum Artikel:

Bildklick blendet Galerie ein.

  Artikel drucken


Such_Box
  Erweiterte Suche

Oder einfache Suche über alle Artikel:

 als ganzes Wort