Agritechnica-Gold für Pellet-Vollernter Krone Premos 5000

Mit dem Krone Premos 5000 (System Kalverkamp) präsentierte Krone auf der Agritechnica 2015 einen gezogenen Pellet Vollernter – eine Maschinen-Gattung, die es bis jetzt noch nicht gab. Der Premos wurde dazu konzipiert, auf dem Acker Halmgutpellets direkt aus dem Schwad zu pressen und überzeugte mit diesem absolut neuen Konzept auch die Agritechnica-Medaillen-Jury: Agritechnica-Gold für Krone.

Mit einer Pickup mit 2,35 m Breite nimmt der Krone Premos 5000 das Halmgut vom Feld auf und transportiert die Ernte dann mit einem Förderrotor auf ein 800 mm breites Förderband. Auf diesem Förderband gelangen die Halme zwischen zwei Presswalzen, die mit abwechselnden Loch- und Zahnreihen die Masse ins Innere der Matrizenwalzen drücken; die Durchlassöffnungen messen 16 mm. Durchmesser und Breite der Presswalzen beziffert Krone mit 800 mm. Beim geschilderten Pressvorgang werden laut Krone Temperaturen von bis zu 80 Grad und Drücke bis zu 2.000 bar erzeugt die die Pellets keimfrei machen. Neben der Keimfreiheit ist bei Pellets natürlich auch die Stabilität ein Thema: Bis 12 % Restfeuchte sollen die Pellets stabil verkleben, unter diesem Feuchtegrad kann manuell oder optional durch ein integriertes intelligentes Befeuchtungssystem automatisch Wasser oder Melasse eingesprüht werden, um diese zu erhöhen.

Die fertigen Pellets landen im 5.000 kg (etwa 9 m³) Vorratsbunker, der dem Premos auch den Namenszusatz „5000“ beschert. Diesen Transport übernehmen in die Presswalzen integrierte Förderschnecken. Die Stundenleistung des Premos 5000 gibt Krone mit 5.000 kg an und unterstreicht, damit eine 3- bis 5-mal höhere Stundenleistung als aktuelle stationäre Pelletieranlagen zu bieten.

Neben der höheren Stundenleistung weist Krone auch auf die hohe Effizienz hin, da durch das Wegfallen der Vorarbeiten (Mahlen, Häckseln) einerseits der Energieaufwand halbiert werden könne und andererseits durch den Wegfall von Ballenpressung und -transport sich die Logistik vereinfache. Der optional erhältliche Ballenauflöser bietet darüber hinaus die Möglichkeit, den Krone Premos 5000 auch nach der Ernte als stationäre Pelletieranlage zu nutzen.

Einsatzgebiete der Pellets sieht Krone als Brennstoff, Einstreu, Futter und Beschäftigungsmaterial (Schweine sollen den Spielwert der Pellets recht schnell erkennen); allen Verwendungszwecken gemein ist die gute Dosierbarkeit. Der Brennwert von 2,5 kg Pellets soll etwa dem eines Liters Heizöl entsprechen und als Einstreu sollen 250 g etwa einen Liter Wasser aufnehmen.

Autorin: Magdalena Esterer

Diesen Artikel empfehlen:    Diesen Artikel den Google Bookmarks hinzufügen Diesen Artikel bei Google Buzz bookmarken Diesen Artikel bei Webnews bookmarken Diesen Artikel bei Mister Wong bookmarken Diesen Artikel bei LinkARENA bookmarken


[Zurück zum Überblick dieser Rubrik]     [Zurück zu den aktuellen Meldungen]
[Alle Artikel über Krone anzeigen]
[Alle Artikel über Krone Neuheiten auf der Agritechnica 2015 anzeigen]
[Alle Artikel über Agritechnica Neuheiten 2015 aus der Rubrik Grünland und Futterernte anzeigen]
Mehr über Krone auf landtechnikmagazin.de:

Krone stattet Einkreiselschwader Swadro mit Liftzinken aus [27.5.16]

Die angebauten Einkreiselschwader Krone Swadro 35, 38, 42 und 46 sowie die gezogene Variante 46 T verfügen ab dem Baujahr 2016 serienmäßig über die Krone Liftzinken mit angewinkelter Spitze. Die Krone Swadro Einkreiselschwader sind in Arbeitsbreiten von 3,5 bis 4,6 m [...]

Kundendienstleiter tagen bei Krone [29.4.16]

Zur traditionellen Frühjahrstagung trafen sich jetzt 30 Teilnehmer des Arbeitskreises Kundendienstleiter im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) bei Krone in Spelle. Auf der Tagesordnung standen sowohl landtechnische Service-Themen, aber auch aktuelle [...]

Dr. Wolf van Lengerich verstärkt Krone Geschäftsführung [21.4.16]

Mit Wirkung zum 1. April 2016 wurde Dr. Wolf van Lengerich in die Geschäftsführung der Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG berufen, wo er die Verantwortung für den kaufmännischen Geschäftsbereich übernimmt. Darüber hinaus fungiert er als geschäftsführender [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer gezogener Feldhäcksler Lely Storm P 300 [20.9.15]

Lely ergänzt mit dem Lely Storm P 300 (Profi) seine Familie der gezogenen Feldhäcksler um ein weiteres Modell. Anders als bei den kleineren Geschwistern Lely Storm 75 und Lely Storm 130 P ist beim neuen Lely Storm P 300 nicht mehr der Scheibenraddurchmesser der [...]

Neuer Bergmann Überladewagen GTW 330 [31.1.16]

Bergmann konzipierte den neuen Überladewagen GTW 330 als Teil einer modernen Erntekette, bestehend aus zwei Großmähdreschern und einem entsprechend dimensionierten Überladewagen. Bergmann beziffert das Fassungsvermögen beim GTW 330 mit 30 bis 33 m³ (je nach [...]

Neues Agrar-Simulationsspiel Farm-Experte 2016 – landtechnikmagazin.de verlost fünf Exemplare [30.6.15]

Mit der neuen PC-Spiel Farm-Experte 2016 des polnischen Entwicklerteams Silden und des Publishers Ravenscourt stellt Koch Media einen Agrar-Simulator vor, der die Bereiche Landwirtschaft, Viehzucht und Obstbau abdeckt. Und landtechnikmagazin.de freut sich, fünf Exemplare [...]

Fendt zeigt neue Kombiwagen VarioLiner 2035 und 2440 sowie weitere Futtererntemaschinen [20.1.16]

Fendt präsentierte auf der Agritechnica 2015 erstmals die neuen VarioLiner 2035 und 2440 Ladewagen, die nach Unternehmensangaben zusammen mit der Technischen Universität Dresden und der Maschinenfabrik Stolpen GmbH entwickelt wurden. Interessanterweise greift Fendt hier [...]

Info_Box

Rubrik:
Grünland und Futterernte

Artikel eingestellt am:
14.1.2016, 7:27

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH
www.krone.de

3 Bilder zum Artikel:

Bildklick blendet Galerie ein.

  Artikel drucken


Such_Box
  Erweiterte Suche

Oder einfache Suche über alle Artikel:

 als ganzes Wort