Anzeige:
 
Anzeige:

HAWE Wester Silageüberladewagen SUW jetzt auch mit Tridem-Fahrwerk

Info_Box

Artikel eingestellt am:
31.10.2009, 8:06

Quelle:
HAWE-Wester GmbH & Co. KG Maschinenbau
www.hawe-wester.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Hawe Wester erweitert zur Agritechnica 2009 die Silageüberladewagen-Baureihe SUW. Nach Vorstellung des ersten Silageüberladewagen SUW mit 45 Kubikmetern Volumen und Tandem-Fahrwerk (siehe auch Artikel „Neuer Überladewagen für Silage von HAWE Wester“), präsentiert Hawe Wester jetzt den neuen SUW 5000 mit Tridem-Fahrwerk und bis zu 60 Kubikmetern Fassungsvermögen sowie weiteren Detailverbesserungen.

In der Maisernte 2009 überzeugten laut Hersteller die Hawe Wester Silageüberladewagen durch ihr enormes Leistungspotential. Bis zu 11 Kubikmeter können pro Minute überladen werden. Dies erreichten die neu entwickelten Fahrzeuge durch den direkten Antrieb des Wurfgebläses durch die Zapfwelle des Traktors. Die Silage passiert vor dem Eintritt in die Wurfturbine noch einen Stauschieber, drei Dosierwalzen und zwei Zuführschnecken. Dadurch fließt das Material kontinuierlich und gleichmäßig in das Förderorgan. Alle Hawe SUW sind serienmäßig mit diesen Baugruppen ausgerüstet. Hinzu kommen Bordwände aus 12 Millimeter starkem Holz, die der aggressiven Silage sehr gut standhalten.

Der Kraftbedarf der neuen Silageüberladewagen beträgt mindestens 250/184 PS kW, die im Wesentlichen von der Wurfturbine und den Zuführorganen beansprucht werden. Der SUW 4000 Tandem passt daher ausgezeichnet zu Traktoren in dieser PS-Klasse. Etwas mehr darf es dann, so Hawe Wester, für den neuen SUW 5000 mit 52 Kubikmetern Schüttmaß sein. Bei diesem Fahrzeug wird optional die hydraulische Bordwanderhöhung links und rechts angeboten, die Hawe schon bei den Silagetransportwagen anbietet.

Bei den neuen Hawe Silageüberladewagen arbeitet das Wurfgebläse vorn am Fahrzeug und damit im Blickfeld des Fahrers. Der Turm ist um 280 Grad schwenkbar und kann Transportfahrzeuge auf der rechten und linken Seite beladen. Nach links können sogar Hindernisse wie Gräben überbrückt werden. Rückwärtsrangieren ist nicht erforderlich und spart sehr viel Zeit. Mit diesen Merkmalen unterscheidet sich das Hawe SUW Konzept deutlich von anderen Überladesystemen.

Für die Betreiber von Biogasanlagen lohnen sich laut Hersteller die neuen Hawe Silageüberladewagen für den täglichen Einsatz, da Lader mit ihren sehr viel kleineren Schaufeln sehr oft zwischen Silo und Feststoffdosierer hin- und herfahren müssen. Die Hawe SUW schaffen nach Herstellerangaben bis zu 60 Kubikmeter bei einer Fahrt und überladen in knapp sechs Minuten. Dies ist bei großen Entfernungen zwischen Silagelagerplatz und Biogasanlage eine interessante Alternative.

Hawe-Wester zeigt seine Neuheiten auf der Agritechnica 2009 in Halle 15, Stand C30.



Mehr über HAWE-Wester auf landtechnikmagazin.de:

HAWE erneuert Kipper-Baureihe MK [26.5.16]

HAWE-Wester hat seine Kipper-Baureihe MK komplett überarbeitet und zeigt die neue Baureihe mit neuem Design, verbesserten Stahlqualitäten und gestiegener Nutzlast. Die fünf MK-Kipper umfassen Tandem- und Tridem-Modelle von 20 bis 34 t zulässigem Gesamtgewicht. Allen [...]

Neues HAWE Doppeltanksystem für Überladewagen der Serie ULW 2500 und ULW 3000 [18.3.16]

Mit dem neuen Trennwandsystem im Tank der ULW 2500 und ULW 3000 Überladewagen kommt HAWE Wester dem Wunsch vieler Kunden nach, bei der Saat auch Dünger auszubringen. Nach Unternehmensangaben bleiben die herkömlichen Funktionen des Überladewagens in der Ernte von diesem [...]

Neue HAWE Getreide-Überladewagen ULW [18.8.14]

Zur Saison 2015 präsentiert HAWE-Wester eine neue Baureihe Überladewagen Getreide ULW mit fünf Modellen von 12-34 Tonnen Gesamtgewicht. Besondere Merkmale dieser Neuentwicklung sind laut HAWE die optimierte Antriebsgeometrie sowie die neu entwickelten Schnecken, die die [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

ROPA stellt neue Assistenzsysteme und zusätzliche optionale ISOBUS-Funktionalitäten für Keiler-Kartoffelroder vor [2.9.16]

ROPA stellt anlässlich der Potato Europe in Aisne (Frankreich) neue Assistenzsysteme sowie neue optionale ISOBUS-Zusatzfunktionen für die gezogenen Kartoffelroder Keiler I und Keiler II vor. So unterstützen zukünftig speicherbare Rodeprogramme, eine Siebkettenautomatik [...]

Deutz-Fahr C9000 Mähdrescher mit neuen Motoren [30.3.16]

Hauptneuerung der Deutz-Fahr C9000 Mähdrescher sind sicherlich die Motoren, aber auch die neue verstellbare Hinterachse und die Aufwertung der Kabine sind sicherlich einer Erwähnung wert. Unverändert bleiben die Namen der beiden Modelle C9205 (5-Schüttler) und C9206 [...]

Noch mehr ISOBUS bei Fliegl [3.4.14]

Fliegl erweiterte das bestehende Angebot an ISOBUS-Produkten und -Lösungen zur Agritechnica 2013 um eine neue Steckdose innerhalb der ConBlue-Serie. Darüber hinaus wurden mit Fliegl Trailer Control (FTC) und Fliegl Vario Sens (FVS) zwei ISOBUS-Steuerungen für Fliegl [...]