Anzeige:
 
Anzeige:

Drei neue Modelle bei den John Deere 8000 Feldhäckslern

Info_Box

Artikel eingestellt am:
11.3.2016, 7:22

Quelle:
ltm-ME, Bild: John Deere GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den neu vorgestellten Modellen 8300, 8700 und 8800 ergänzt John Deere die selbstfahrenden Feldhäcksler der Baureihe 8000 um ein Modell in der Mitte und zwei Modelle, die die Serie nach oben erweitern; die Serie umfasst jetzt insgesamt acht Typen.

Der neue John Deere Feldhäcksler 8300 wird, wie die Modelle 8400, 8500 und 8600, vom John Deere PSX mit 13,5 l Hubraum angetrieben, der nach Herstellerangaben ohne Angabe einer Norm eine Nennleistung von 333/453 kW/PS liefert. Bei den Modellen 8700 und 8800 verbaut John Deere einen 19-l-Cummins-Motor, der dem Feldhäcksler 8700 eine Nennleistung von 520/707 kW/PS und dem 8800 eine von 555/755 kW/PS bescheren soll. Der John Deere Motor erreicht nach Unternehmensangaben die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4f, der Cummins Motor die Abgasnorm EU Stufe II/Tier 2. Beibehalten wurde auch bei den zusätzlichen Modellen die niedrige Längspositionierung des Motors, die die benötigte Kühlenergie reduzieren und zusätzlich Schwerpunkt und Sicht verbessern soll. Das Kraftstofftank-Volumen gibt John Deere mit 113 l für den 8300 und mit 130 l für die Modelle 8600 und 8700 an.

Serienmäßig verbaut John Deere beim selbstfahrenden Feldhäcksler 8300 ein 3-Gang-Getriebe mit elektrischer Schaltung, das vollautomatische ProDrive-Getriebe ist beim 8300 optional erhältlich und wird bei 8700 und 8800 als Standard geliefert.

Die neuen John Deere 8000 Feldhäcksler lassen sich entweder mit Gras-Pickups oder den reihenunabhängigen Mähvorsätzen von Kemper aus den Serien 300plus und 400plus einsetzen. John Deere hebt das Modell 475plus (Arbeitsbreite 7,5 m) gesondert hervor, das sich auch für die Ernte von Lagermais eignen soll. Übrigens passen all diese Mähvorsätzen nach Unternehmensangaben ihre Geschwindigkeit automatisch der gewählten Schnittlänge an.

Für den Modelljahrgang 2016 lassen sich die John Deere Feldhäcksler 8000 jetzt optional mit neuen 2,15-m-Reifen ordern, die Wartungsintervalle wurden nach Unternehmensangaben verlängert und ein neues Steinerkennungssystem konzipiert. Zusätzlich sind ab 2016 neue LED-Lichtpakete und die sogenannte ProTouch-Funktion erhältlich, mit der laut John Deere alle Funktionen zum Feldwechsel automatisch per Knopfdruck ausgeführt werden.

Autorin: Magdalena Esterer

Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere: Mehr Genauigkeit beim neuen StarFire 6000 Empfänger [24.4.17]

Mit dem neuen StarFire 6000 Satellitenempfänger führt John Deere den Nachfolger des StarFire 3000 Empfängers ein. Mit einer verbesserten Antenne und modernster GNSS-Signalverarbeitungstechnologie soll er neue Maßstäbe bei der Arbeitsgenauigkeit und Signalstabilität [...]

European Drivers Championship: John Deere und Michelin suchen besten Traktorfahrer Europas [17.4.17]

Im Juni 2017 werden John Deere und Michelin nach eigenen Angaben erneut den europäischen Traktorenwettbewerb „European Drivers Championship“ austragen. 16 Teilnehmer aus ganz Europa stellen am Steuer der neuen 6250R Traktoren ihre Fähigkeiten unter Beweis. Der [...]

John Deere und Kramp werden Partner in Deutschland [3.4.17]

Deere & Company hat kürzlich die Zusammenarbeit mit Kramp bekanntgeben, einem der größten Ersatzteillieferanten in Europa. Zukünftig erhalten die John Deere Vertriebspartner und Partnerbetriebe Zugang zu einer großen Auswahl an John Deere Zubehör, Vapormatic-Artikeln [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fliegl mit neuem Gülle-Schleppschuhverteiler Skate [4.10.16]

Mit dem Skate führt Fliegl einen neuen Schleppschuhverteiler für die bodennahe und streifenförmige Gülleausbringung auf Acker- und Grünland ein. Der neue Skate Schleppschuhverteiler wird von Fliegl als Skate 90 mit 9 m, Skate 120 mit 12 m und Skate 150 mit 15 m [...]

Massey Ferguson präsentiert neue Baureihe MF 7700 als Nachfolger der Baureihe MF 7600 [27.2.15]

Als Weiterentwicklung der Baureihe MF 7600 präsentierte Massey Ferguson auf der SIMA 2015 die neue Traktoren-Serie MF 7700, die mit neun Modellen einen Maximalleistungsbereich von 140 bis 255 PS abdeckt. Die Traktoren der Baureihe MF 7700 sind in den drei [...]

Fendt zeigt elektrischen Kreiselschwader Fendt Former 12555 X [27.3.16]

Mit dem neuen elektrischen Kreiselschwader Fendt Former 12555 X stellt Fendt ein Anbaugerät vor, dessen Antrieb durch Elektromotoren realisiert wird, der also nicht mit der Zapfwelle betrieben wird. Fendt erforscht schon länger elektrische Antriebstechniken und stellte [...]

Vicon beschleunigt Rundballenwickler BW 2100 C und BW 2600 C [14.7.16]

Das neue OptiSpeed-System, das für die Rundballenwickler Vicon BW 2100 C und BW 2600 C präsentiert wird, überwacht den Drehtisch konstant und ermöglicht so höhere Rotationsgeschwindigkeiten des Ballens. Der ebenfalls neue Doppelfolien-Vorstrecker DuoWrap soll die [...]

Neuer Joskin Ansaugrüssel erlaubt maximale Flexibilität bei der Befüllung von Güllefässern [17.4.17]

Joskin erweitert sein Angebot an Gülle-Ansaugrüsseln um ein neues Modell mit Drehpunkt vorne oben am Güllefass. Der dreigelenkige Aufbau und ein Schwenkbereich von 360 Grad sollen einen flexiblen Einsatz des Ansaugrüssels in allen erdenklichen Pumpsituationen [...]

Neue Heckzapfwelle und neuer Heckkraftheber für Paul Agro Mover [27.1.17]

Seit letztem Jahr bietet Paul Nutzfahrzeuge für seine LoF-Zugmaschine auf Lkw-Basis, den Agro Mover, eine neue, mechanische Heckzapfwelle und einen neu entwickelten Heckkraftheber als Ausstattungsmöglichkeit an. Der Paul Agro Mover kann so in der Landwirtschaft nicht mehr [...]