Anzeige:
 
Anzeige:

Krone stellt neue ZX Kombiwagen vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
28.2.2016, 7:21

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH
www.krone.de

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Bei der neu vorgestellten Generation der Krone Doppelzweck-Ladewagen ZX lässt sich durchaus von einer neuen Baureihe sprechen: Verbesserter Antrieb, breitere Pickup und größerer Förderrotor sind nur die wichtigsten Änderungen an der Serie. Auch beim Volumen hat sich was getan und so umfasst die Reihe der ZX nun die drei Modelle ZX 430 mit nach Herstellerangaben 43 m³ DIN-Volumen, ZX 470 mit 47 m³ und ZX 560 mit 56 m³; jeder Ladewagen ist sowohl als Ganzstahlaufbau (GL) als auch als Ganzstahlaufbau mit Dosierwalzen (GD) erhältlich.

Das neu vorgestellte Antriebskonzept der Krone ZX beinhaltet einen Powerbelt und einen im Rotor integrierten Planetenantriebssatz, die zusammen weniger Raum für den seitlichen Antrieb des Rotors benötigen; als weiteren Vorteil nennt Krone die Möglichkeit, über 400 PS Leistung zu übertragen. Der geringere Raumbedarf des Antriebs ermöglicht den Einbau einer hydraulisch angetriebenen EasyFlow Pickup mit 2.125 mm Arbeitsbreite – das sind 25 mm mehr als bei den Vorgängern. Durch die Integration des hydraulischen Antriebes in die Pickup konnte eine wartungsfreie Überlastsicherung verbaut werden. Neues gibt es auch bei der Anordnung der Zinken zu berichten: Die Doppelzinken sind nun W-förmig montiert und sollen einen sowohl einen kontinuierlichen Futterfluss als auch eine Beschickung über die komplette Breite sicherstellen. Laut Krone lässt sich die Pickup der ZX Ladewagen mit wenigen Handgriffen demontieren.

Wie eingangs erwähnt, wurde auch der Förderrotor der neuen Krone ZX auf 1.910 mm verbreitert (vormals: 1.840 mm) und mit acht spiralförmig angeordneten Förderauflagen versehen, der Durchmesser misst unverändert 880 mm. Das Schneidwerk umfasst 48 Messer mit denen sich eine theoretische Schnittlänge von 37 mm realisieren lässt, mit einer zentralen Messerschaltung (0, 24, 48) lässt sich diese einstellen. Der Messerbalken kann seitlich ausgeschwenkt werden. Die automatische Messer-Schnellschärfeinrichtung SpeedSharp ist weiterhin optional erhältlich.

Um die Entladung der ZX Doppelzweck-Ladewagen zu erleichtern und das Ladevolumen zu erhöhen, führt Krone eine schwenkbare Vorderwand ein, die je nach Position bis zu 4,5 m³ mehr Laderaum offeriert. Die Ladewand, die zuerst in mittlerer Position steht, schwenkt erst nach vorn, wenn der hintere Bereich vollständig befüllt ist. Beim Entladen schwenkt die Ladewand erst nach hinten und bewegt sich dann hin und her, um eine restlose Entladung zu gewährleisten. Die Ladeautomatik PowerLoad, die mit der Vorgänger-Generation (siehe Artikel „Die neue Generation des Krone Doppelzweckladewagens ZX“) eingeführt wurde, ist auch bei den aktuellen ZX Modellen integriert. Optional erhältlich ist weiterhin die Eilgangautomatik sowie eine zweiflügelige Laderaumabdeckung aus hochfestem Gewebenetz.

Optional stattet Krone die neuen ZX Doppelzweckwagen mit einer elektronischen Zwangslenkung aus, mit der Fahrwerk, Reifen und Grasnarbe geschont werden sollen. Angesteuert wird die Achse über den Kugelkopfanschluss des Traktors, eine Lenkstange und einen Sensor, der den Winkel zwischen ZX und Traktor misst sowie über den Lenkcomputer an die Achslenkung überträgt. Krone unterstreicht, der Fahrer könne so in heiklen Situationen, wie sie beim Rangieren, am Rand des Fahrsilos oder an Hängen auftreten können, vom Schlepper aus aktiv eingreifen und die Stellung der angesteuerten Räder verändern.

Beibehalten wurde bei den Krone ZX Ladewagen auch die Untenanhängung – in Kombination mit der Kugelkopfkupplung lassen sich laut Krone Stützlasten bis 4.000 kg verwirklichen. Die Deichselfederung für Fahrkomfort ist serienmäßig, eine Knickdeichselautomatik, mit der sich zwei Deichselpositionen abspeichern lassen, optional bestellbar. Ebenfalls optional lassen sich die neuen Krone ZX Ladewagen mit elektronischem Bremssystem inklusive ALB (Automatisch lastabhängige Bremskraftregelung), ABS und RSS (Roll Stability Support) bestellen.

Autorin: Magdalena Esterer

Mehr über Krone auf landtechnikmagazin.de:

Krone bietet Sicherheits-Nachrüstsätze für ältere Feldhäcksler an [25.1.17]

Um eventuelle funktionsbedingt verbleibende Restunfallrisiken, beispielsweise durch nachlaufende Komponenten bei Entstörarbeiten oder bei Arbeiten an der Schleifeinrichtung, zu verringern, bietet Krone Nachrüstsätze an, die die Arbeit mit dem Feldhäcksler noch sicherer [...]

Krone Gruppe plant neues Validierungszentrum in Lingen [13.1.17]

Die Krone Gruppe will zukünftig in Lingen Nutzfahrzeuge, Landmaschinen und eigene Achsen testen. Für den Bau eines Validierungszentrums möchte die Krone Gruppe auf einer Fläche von rund 13 Hektar im IndustriePark Lingen 15 Millionen Euro investieren. Bernard Krone, [...]

Elektronik satt: Krone legt Großpackenpressen-Sonderserie Big Pack 4.0 auf [30.11.16]

Für die Großpackenpresse Big Pack der Baureihe 1270 XC hat Krone zur Saison 2017 ein Elektronik-Paket geschnürt, das unter dem Namen Big Pack 4.0 angeboten wird und die Ausstattungen Feuchtesensor, Ballenwaage, LED-Lichtpaket sowie SmartConnect-Steuergerät beinhaltet. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Hardi erneuert Selbstfahrer ALPHA evo [29.3.16]

Hardi hat die selbstfahrende Spritze ALPHA evo einer Komplettüberarbeitung unterzogen und zeigt den Selbstfahrer mit neuem Motor, größerem Spritzmittelbehälter, neuer Federung und einer neuen hydraulischen Spurweitenverstellung. Mit der neuen 5.000-l-Version erweitert [...]

Massey Ferguson: Traktoren-Baureihe MF 8700 dank Hydrostößel jetzt noch wirtschaftlicher [18.7.16]

Massey Ferguson erhöht jetzt die Wirtschaftlichkeit der MF 8700 Traktoren durch den Einsatz eines hydraulischen Ventilspielausgleiches in Form so genannter Hydrostößel. Dabei geht es weniger um mehr Wirtschaftlichkeit durch Senkung des Kraftstoffverbrauches, sondern [...]

Kubota startet Serienfertigung der M7001 Traktoren in Frankreich [30.9.15]

Mit dem neuen Traktorenwerk in Bierne, Nordfrankreich, will Kubota ein klares Signal zur Ausrichtung auf die professionelle Landtechnik in Europa setzen. Kürzlich startete in Bierne die Serienfertigung der neuen M7001-Baureihe, mit der Kubota erstmals in einen höheren [...]