Anzeige:
 
Anzeige:

Landmaschinen im Straßenverkehr: Neue Möglichkeiten bei Überschreitung des Vorbaumaßes von 3,5 m

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.2.2016, 18:26

Quelle:
DLG e.V.
www.dlg.org

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der Verabschiedung eines Prüfrahmens und der ersten Verleihung der Prüfzeichen „DLG-ANERKANNT“ für eine erfolgreich bestandene Gesamtprüfung zweier Vorbau-Kamera-Monitor-Systeme (VKMS) der Hersteller Fendt und Krone hat das Testzentrum Technik und Betriebsmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.) nach eigenen Angaben einmal mehr Maßstäbe mit Auswirkung auf den Alltag vieler Landwirte gesetzt.

Inzwischen werden, so die DLG, laut einer Stellungnahme von Fachleuten aus den zuständigen Verkehrsministerien mehrerer Bundesländer Vorbau-Kamera-Monitorsysteme (VKMS) mit einem Prüfzeichen „DLG-ANERKANNT Gesamt-Prüfung“ als geeignetes technisches Hilfsmittel gemäß Merkblatt des Bundesverkehrsministeriums für Anbaugeräte angesehen. Bis zur Erarbeitung bundesweit gültiger Rechtsvorschriften akzeptieren die Länder Bayern und Baden-Württemberg die geringe Einschränkung des Sichtfelds bei einem Vorbaumaß von maximal 5 m und Verwendung eines DLG-ANERKANNTEN VKMS als „Fahrer-Assistenzsystem“ mit einer Kameraposition von max. 1 m hinter der Vorderkante des Anbaugeräts oder der Arbeitsmaschinenfront. Die Länder Bayern und Baden-Württemberg legen diese Vorgaben sowie weitere Ausführungsbestimmungen für entsprechende Ausnahmegenehmigungen gemäß § 70 Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO) bei Überschreitung des maximal zulässigen Vorbaumaßes fest. Die zusätzlich erforderlichen Erlaubnisse im Rahmen von § 29 StVO bleiben hiervon jedoch unberührt.

Die Sichtfeldprüfungen dürfen, so die DLG, nur von den nach § 13 EG-FGV vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) dafür anerkannten Technischen Diensten oder von hierin erfahrenen amtlich anerkannten Sachverständigen der Technischen Prüfstellen für den Kfz-Verkehr durchgeführt und bescheinigt werden. Das DLG-Testzentrum ist nach eigenen Angaben gemäß der oben genannten Vorschrift vom KBA als Technischer Dienst benannt.

Für Vorbaugeräte an land- und forstwirtschaftlichen Fahrzeugen kann laut DLG ein Nachweis im Sinne des amtlichen Merkblatts mit einer aussagefähigen Bescheinigung geführt werden, die auch die wichtigsten Bezugsgrößen der möglichen Trägerfahrzeuge aufführen muss. Für selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit eigener Betriebserlaubnis kann mit dieser Bescheinigung eine Ausnahmegenehmigung für die Betriebserlaubnis beantragt werden.

Die DLG-Prüfkriterien sehen vor, dass für jeden Anbautyp eine eigene Prüfung insbesondere in den Kriterien Sichtfeld, Schlagtest und Montage durchgeführt werden muss. Dieser Forderung stimmen die Fachleute in ihrer Stellungnahme laut DLG ausdrücklich zu. Welche Vorbau-Kamera-Monitor-Systeme DLG-ANERKANNT sind und wie sie in den Prüfungen abgeschnitten haben, ist aus den unter http://www.dlg-test.de/traktorenzubehoer veröffentlichten Prüfberichten ersichtlich.



Mehr über DLG e.V. auf landtechnikmagazin.de:

Sehr große Ausstellernachfrage für die Agritechnica 2017 [12.2.17]

Wie die DLG mitteilt, zeichnet sich eine sehr gute Beteiligung von Landmaschinenherstellern aus dem In- und Ausland für die Agritechnica 2017 [...]

DLG-Wintertagung: Emissionsarme Gülleausbringung – Welche Technik funktioniert? [4.2.17]

Aktuell bewegen die Landwirte, nicht zuletzt durch die Novellierung der Düngeverordnung, viele Fragen um die bedarfsgerechte, effiziente und umweltschonende Düngung. Die Novellierung wird insbesondere den Umgang mit organischen Wirtschaftsdüngern schärfer regeln. [...]

Bewerbungen für Internationalen DLG-Preis 2017 noch bis 1. Februar möglich [22.1.17]

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) vergibt mit ihrem Internationalen Preis jedes Jahr Stipendien zu Fortbildungszwecken an qualifizierte Nachwuchskräfte der Agrar- und Ernährungswirtschaft, um sie in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung zu [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Zunhammer Tele-Fix – drei Gülle-Schleppschuhverteiler zum Preis von einem [5.6.16]

Nicht weniger als 24 respektive 27 m Arbeitsbreite bietet der neue Gülle-Schleppschuhverteiler Tele-Fix von Zunhammer. Dass der Tele-Fix dennoch mit kompakten Transportabmessungen reüssiert, ist der raffinierten Gestängekonstruktion zu verdanken, die Zunhammer seinem [...]

Neuer kompakter Weidemann Teleskoplader T6027 [6.5.16]

Weidemann ersetzt mit dem kompakten Teleskoplader T6027 den ausgelaufenen T6025. Der neue T6027 rangiert in der 2 x 2 Meterklasse und bietet 6 m Hubhöhe. Als Zielgruppe sieht Weidemann mittlere bis größere landwirtschaftliche Betriebe und Biogasanlagen-Betreiber, als [...]

Massey Ferguson erweitert neue Traktorenbaureihe MF 5600 um drei neue Vierzylinder-Modelle [11.8.13]

Nach der erfolgreichen Markteinführung der Modelle MF 5608, MF 5609 und MF 5610 mit Dreizylinder-Motor im vergangenen Jahr, erweitert Massey Feruson die Baureihe MF 5600 mit den drei Vierzylinder-Modellen MF 5611, MF 5612 und MF 5613, die auf der Agritechnica 2013 ihr [...]

Kröger mit neuem kompakten agroliner-Abschiebewagen TAW20-K auf der Agritechnica 2015 [21.9.15]

Kröger erweitert aktuell seine bekannte agroliner-Abschiebewagen-Baureihe mit dem neuen Tandem-Modell TAW20-K nach unten. Durch seine kompakten Abmessungen soll der neue Kröger TAW20-K die Vorteile der Abschiebetechnik – sicheres Entladen in niedrigen Gebäuden und auf [...]

Maschio führt neuen Tiefenlockerer ARTIGLIO Hydro CSS ein [1.4.16]

Maschio zeigt mit der neuen Baureihe der Tiefenlockerer ARTIGLIO Hydro CSS drei Modelle, die im Zugkraftbedarfsbereich zwischen 150 und 430 PS angesiedelt sind. Allen Modellen gemein ist der CSS-geschweißte Rahmen und die hydraulische Tiefenverstellung anhand einer Skala. [...]