Anzeige:
 
Anzeige:

Auszeichnung für Manitou bei der LAMMA Ausstellung in England

Info_Box

Artikel eingestellt am:
13.2.2017, 18:25

Quelle:
MANITOU Deutschland GmbH
www.manitou.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Bei den „LAMMA Awards 2017“ wurde der Manitou Group nach Unternehmensangaben das „Certificate of Merit“ in der Kategorie „Best environmental new product or innovation“ für das beste neue Umweltprodukt beziehungsweise die beste neue Umweltinnovation verliehen. Diese Auszeichnung erkennt, so Manitou, die Leistung an, die in die Entwicklung der Active Eco-Mode-Funktion der M-Varioshift- und M-Vario-Plus-Getriebe in der Teleskoplader-Reihe MLT NewAg von Manitou einfloss.

Als Agrarmesse organisiert LAMMA jedes Jahr einen Wettbewerb, an dem 2017 über 70 Beiträge teilnahmen, die in fünf Kategorien eingeteilt wurden: Best crop production equipment (beste Erntemaschine), Best livestock equipment (bestes Equipment Tierproduktion), Best technological innovation (beste technologische Innovation), Best environmental new product or innovation (bestes neues Umweltprodukt oder beste neue Umweltinnovation) und Farm Machinery and Equipment Innovation (Innovation im Bereich Landmaschinen und -ausrüstung). Ein Gremium aus 10 Fachleuten ehrt bei den LAMMA Awards die besten Entwicklungen unter den Landwirtschaftsmaschinen sowie die besten Technologie- und Umweltinnovationen. John Sartain, der Gremiumsvorsitzende, erläuterte: „Das Ziel besteht darin, auf neue Ideen, Produkte, Techniken oder Serviceleistungen aufmerksam zu machen. Die Teilnahme an diesen Wettbewerben bedeutet einen Gewinn für alle Aussteller, da sie die Aufmerksamkeit auf ihre Produkte lenken, egal, ob sie eine Trophäe gewinnen oder nicht.“

Dem Beitrag der Manitou Group in der Kategorie „Best environmental new product or innovation” wurde das „Certificate of Merit“ für die „Active Eco-Mode“-Funktion der M-Varioshift- und M-Vario-Plus-Getriebe verliehen. Laut Hersteller ermöglicht sie es der Maschine, die Motordrehzahl an die jeweilige Situation anzupassen, und senkt dabei automatisch den Kraftstoffverbrauch um 8 %. Wim Roose, Leiter der Produktentwicklung für den Agrarmarkt bei der Manitou Group, bemerkte zu dieser Auszeichnung: „Das „LAMMA 2017 Certificate of Merit“ stellt eine Anerkennung aller Entwicklungen unserer Gruppe dar, die darauf abzielen, unsere Umweltbilanz zu verbessern. Die „Active Eco-Mode“-Funktion der NewAg-M-Varioshift- und M-Vario-Plus-Reihe ist ein hervorragendes Beispiel dafür! Diese technologischen Fortschritte senken zudem die Gesamtbetriebskosten (TCO, Total Cost of Ownership). TCO-Indikatoren sind auch auf unserer Website http://reduce.manitou.com zu finden.“

Der automatisch aktivierte „Active Eco-Mode“ der M-Varioshift- und M-Vario-Plus-Getriebe regelt laut Manitou die Motordrehzahl auf effizientere Weise. In Kombination mit dem Deutz TCD 3.6L bei 75 oder 100 kW behält dieser Modus im Rahmen der meisten Anwendungen nach Herstellerangaben die minimale Drehzahl bei. Die „Active Eco-Mode“-Funktion soll in der Lage sein, die gleiche Beschleunigungsleistung zu liefern wie der reguläre Modus, indem sie die Motordrehzahl effizient senkt und somit die Lärmbelastung reduziert und gleichzeitig den flexiblen Motorbetrieb für den Fall einer plötzlichen Veränderung der Nutzungsweise ermöglicht. Dies garantiert laut Manitou optimalen Bedienkomfort, egal bei welcher Geschwindigkeit. Sobald eine stabile Fahrtgeschwindigkeit erreicht und beibehalten wird (zwischen 1 und 40 km/h), reduziert die Funktion automatisch die Motordrehzahl. Wird bei einem Arbeitsgang eine höhere Motorleistung benötigt (Benutzung der manuellen Beschleunigung oder Inching, große Hydraulikbewegungen usw.), kann die „Active Eco-Mode“-Funktion zeitweise deaktiviert und bei normalen Nutzungsbedingungen wieder automatisch reaktiviert werden. Die Erfindung des „Active Eco-Mode“ sorgt laut Manitou für optimalen Kraftstoffverbrauch der MLT-NewAg-Maschinen und soll gleichzeitig ein höheres Produktivitätsniveau garantieren.



Mehr über Manitou auf landtechnikmagazin.de:

Tag der offenen Tür im Manitou Center Salzgitter [17.3.17]

Am Mittwoch, den 29. März 2017 öffnet das Manitou Center in Salzgitter von 11:00 bis 18:00 Uhr seine Pforten. Nach Unternehmensangaben wird das gesamte Produktsortiment präsentiert und interessierte Besucher können Teleskoplader, Hoflader und Co. im Testparcours Probe [...]

Helgo Koch neuer Vertriebsleiter bei Manitou Deutschland [29.1.17]

Seit Anfang diesen Jahres ist Helgo Koch neuer Vertriebsleiter der Manitou Deutschland GmbH. Er verantwortet den Vertrieb der Marken Manitou, Gehl und Mustang in Deutschland, Österreich und der Schweiz und berichtet direkt an den Geschäftsführer. Der Werdegang von [...]

Manitou Group gibt Halbjahresergebnisse 2016 bekannt [29.8.16]

Der Vorstand von Manitou BF versammelte sich kürzlich, um den Halbjahresbilanzbericht von 2016 zu genehmigen. Wie Michel Denis, Präsident und Vorstandsvorsitzender, dabei bekannt gab, habe eine Zunahme der Umsatzerlöse von 5 % in Q2 im Vergleich zu 2015 den Abschluss der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Deutz-Fahr stellt neue Mähdrescher-Baureihe C7000 vor [19.10.14]

Deutz-Fahr löst mit der neuen Mähdrescher-Baureihe C7000 ab sofort die bisherige Serie 60 ab. Statt wie bisher vier Grundmodelle (6060, 6065, 6090, 6095) gibt es in der neuen Serie C7000 mit dem 5-Schüttler-Mähdrescher C7205 und dem 6-Schüttlermodell C7206 nur noch [...]

Selbstfahrende Pflanzenschutzspritze Challenger RoGator 600C mit bis zu 30 km/h Feldgeschwindigkeit [1.3.15]

Auf der SIMA 2015 zeigte Challenger mit den überarbeiteten RoGator 600C selbstfahrende Pflanzenschutzspritzen, die nach Unternehmensangaben mit bis zu 30 km/h applizieren können. Die wesentlich höhere Feldgeschwindigkeit der RoGator 635C, 645C und 655C (die 2014-Modelle [...]