agrarberatung.de startet mit neuem mehrjährigen Klimavergleich in die aktuelle Getreidesaison

Ab sofort können sich Interessenten bei der unabhängigen Plattform agrarberatung.de zum kostenlosen Monitoring für Getreidekrankheiten anmelden. Neu in diesem Jahr ist der mehrjährige Klimavergleich für den eigenen oder mehrere relevante Standorte. Hier wird der Witterungsverlauf der letzten 12 Monate mit den Witterungsverläufen der letzten 30 Jahre verglichen.

Die Will Agrarberatung, Dienstleister und Entwickler im Agrarbereich, brachte 2015 die Plattform agrarberatung.de für Pflanzenbauer auf den Markt und startet im April in die aktuelle Saison. Die Plattform bildet regional und deutschlandweit die Krankheitssituation von Getreide sehr übersichtlich ab. Die Bonituren werden von teilnehmenden Pflanzenbauern auf Kontrollflächen (Spritzfenstern) online erstellt. Jeder selbst bonitierende Teilnehmer kann die Ergebnisse aus seiner Region und deutschlandweit kostenlos für sich nutzen. „Für versierte Pflanzenbauer ist das deutlich interessanter als diverse Prognosemodelle, die den eigenen Standort nicht berücksichtigen und keinen Bezug zur aktuellen Krankheitssituation, sprich der eigenen Bonitur, herstellen können“, so Karsten Will, Inhaber der Will Agrarberatung.

„Sieht man sich als Pflanzenbauer die Entwicklung von Krankheiten und Beständen und die Witterung der vergangenen Jahre an, bekommt man sehr viel bessere, nämlich eigene Prognosen zu Krankheiten und Bestandsentwicklung. Hier werden Fakten mit Erfahrung kombiniert “, erklärt Karsten Will, der zehn Jahre lang das Modell „Getreide Aktuell“ betreut und weiterentwickelt, sowie das „Phytophthora Modell Weihenstephan“ der Universität Weihenstephan betreut hat, den neuen Klimavergleich.

Weiterhin gibt es eine Wettervorhersage für genau die Fläche, auf der die Bonitur durchgeführt wird – also einen ackergenauen Wetterbericht. Die Wetterservices werden von der meteoblue AG geliefert, die nach Firmenangaben langjährige Erfahrung mit globalen Wettermodellen hat.

Die Bonituren starteten je nach Witterungsverlauf Anfang bis Mitte April. Rund 400 Landwirte und Pflanzenbauberater aus ganz Deutschland haben sich in der Saison 2015 registriert und bonitierten auf ihren Flächen. Geplant sind die Aufnahme von weiteren Kulturen, Services und Krankheitsprognosen.

„Im Zentrum der Plattform steht der Informationsaustausch von Pflanzenbauer zu Pflanzenbauer“, so Will. „Zielgruppe sind Getreidebauern, Beratungsringe und Anbaugemeinschaften, denen eine übersichtliche, regionale Darstellung der Krankheitssituation von Nutzen ist. Besonders Anbau- und Beratungsgemeinschaften können profitieren, indem sie ihren Mitgliedern diese Plattform kostenlos als Werkzeug zur Bonitur anbieten, ohne eigene Systeme unterhalten zu müssen.“

Teilnehmen kann jeder, der Service ist kostenlos. Allerdings muss jeder Nutzer die Informationen beisteuern, von denen die Effizienz der Plattform lebt. Was das bedeutet, beschreibt Karsten Will so: „Wer Getreidekrankheiten in seiner Region abrufen möchte, muss selbst mindestens einmal pro Woche Bonituren eingeben.“ Bonitiert wird nach einheitlicher Vorgabe von agrarberatung.de auf unbehandelten Spritzfenstern.

agrarberatung.de unterstreicht, weder Unterstützung durch Pflanzenschutzmittelhersteller zu erhalten noch Produktempfehlungen auszusprechen. Die Informationen kommen aus der Praxis, da die Teilnehmer Informationen zur Krankheitssituation in der Region und bundesweit kostenlos bekommen, wenn sie selbst teilnehmen.

Diesen Artikel empfehlen:    Diesen Artikel den Google Bookmarks hinzufügen Diesen Artikel bei Google Buzz bookmarken Diesen Artikel bei Webnews bookmarken Diesen Artikel bei Mister Wong bookmarken Diesen Artikel bei LinkARENA bookmarken


[Zurück zum Überblick dieser Rubrik]     [Zurück zu den aktuellen Meldungen]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Strautmann stellt neuen Einachskipper SEK 602 vor [1.9.15]

Strautmann erweitert mit dem neuen Einachskipper SEK 602 seine 02er-Kipper-Baureihe. Der neue SEK 602 bietet nach Herstellerangaben ein zulässiges Gesamtgewicht von 6 t und löst den bisherigen SK 6000 E ab. Der SEK 602 wurde laut Strautmann als handliche und robuste [...]

McCormick präsentiert neue Traktoren-Serie X4 [22.7.15]

Mit der neuen Serie X4 erneuert McCormick die Traktoren im unteren und mittleren Leistungssegment und ersetzt gleichzeitig die beiden Baureihen CX-L und C-L. Die McCormick X4 Baureihe umfasst insgesamt sieben Modelle im Leistungsbereich von 61 bis 101 PS, die drei [...]

Info_Box

Rubrik:
Sonstige Landtechnik

Artikel eingestellt am:
13.3.2016, 18:29

Quelle:
Will Agrarberatung
www.will-agrarberatung.de

2 Bilder zum Artikel:

Bildklick blendet Galerie ein.

  Artikel drucken


Such_Box
  Erweiterte Suche

Oder einfache Suche über alle Artikel:

 als ganzes Wort