Anzeige:
 
Anzeige:

Amazone Sämaschine Cirrus mit neuem Wellscheibenfeld Minimum TillDisc

Info_Box

Artikel eingestellt am:
28.3.2019, 7:26

Quelle:
Amazonen Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG
www.amazone.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem Wellscheibenfeld Minimum TillDisc erhält die Amazone Cirrus eine weitere Sonderausstattung im Bereich der vorbereitenden Werkzeuge. Im Reihenabstand von 16,6 cm können mit den Schneidscheiben direkt vor den Säscharen der Boden, Erntereste oder auch lebende Pflanzenbestände zerschnitten werden.

Amazone betont, dass mit den Wellscheiben deutlich weniger Boden bewegt werde als mit konventionellen 2-reihigen Scheibenfeldern. In Problemgebieten mit erhöhten Resistenzen und Verungrasungen könne dieses Scheibenfeld eine wirksame Alternative darstellen, da es für die „Scheinbestellung“ bestens geeignet sei.

Nach der Grundbodenbearbeitung und der Pflanzenschutzmaßnahme sowie nach dem Auflaufen des Ausfallgetreides und der Ungräser wird der Boden vor der anstehenden Saat nicht noch einmal bearbeitet. Die Saat der Folgekultur wird weiter in Richtung der Vegetationsruhe verschoben und somit die Keimrate der Ungräser minimiert. Bei der Saat wird mit der Minimum TillDisc so wenig Boden wie möglich bewegt und nur im Bereich der nachlaufenden Säschare gelockert und geschnitten, um erneute Ungraskeimung zu unterbinden.

Bei der Etablierung von grünen Brücken für ein wirkungsvolles Unkraut- und Erosions-Management hilft Minimum TillDisc Amazon zufolge ebenfalls als extensives Arbeitswerkzeug. Lediglich im Bereich der vorlaufenden Schare werden Erntereste, tote oder lebende Pflanzenbestände geschnitten um mit den nachlaufenden Scheibensäscharen das Saatgut einzusäen. Auch in schon etablierten Futtermischungen könnten mit dieser Methode eine weitere Kultur nachgesät oder Auswinterungsschäden minimiert werden. Der Einsatz der Minimum TillDisc ermöglicht nach Unternehmensangaben auf trockenen Standorten eine wassersparende Streifenbearbeitung, da nur der Streifen direkt vor den Säscharen bearbeitet wird. Unter feuchten und klebrigen Bodenbedingungen würden durch das Wellscheibenfeld weniger Kluten an die Oberfläche geholt, als bei einem normalen Scheibenfeld. Mit dem Einsatz der Minimum TillDisc werde die Cirrus zudem noch leichtzügiger, was sich positiv auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt.

Die Sämaschine Amazone Cirrus kann jetzt entweder mit dem Standardscheibenfeld mit der 460 mm grob gezackten oder alternativ feingezahnten Scheibe, dem neuen Wellscheibenfeld Minimum TillDisc oder komplett ohne Scheibenfeld geliefert werden.



Mehr über Amazone auf landtechnikmagazin.de:

Amazone stellt Bodenbearbeitungs-Neuheiten vor [8.10.19]

Amazone kündigt für die Agritechnica 2019 bei den Kompaktscheibeneggen die Erweiterung der Baureihe Catros XL, Strohstriegel sowie Messerwalze für die Catros und eine Überarbeitung der Certos an. Außerdem wird der leichte Anbau-Grubber Cenio vorgestellt, sowie der [...]

Neuer Anbaubehälter XTender 2200 von Amazone [29.7.19]

Für die platzierte Ausbringung von Mineraldünger und/oder eine schlagkräftige Saat von Zwischenfrüchten bietet Amazone jetzt neben dem Anbaubehälter XTender 4200 und dem gezogenen Anhängebehälter XTender 4200-T den neuen, kleineren XTender 2200 an. Für Traktoren im [...]

Double-Shoot mit der neuen Amazone Anhängesäkombination Cirrus-CC [15.7.19]

Ab sofort stehen in der Baureihe der Amazone Anhängesäkombination Cirrus in den Arbeitsbreiten von 4 m bis 6 m mit der Cirrus-CC neue Produkttypen zur Ausbringung von zwei verschiedenen Gütern zur Verfügung. Die Cirrus-CC verfügt laut Amazone über einen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kuhn zeigt neue selbstfahrende Futtermischwagen SPV power [9.11.18]

Mit der neuen Baureihe SPV power stellt Kuhn vier besonders kompakte Selbstfahrer mit einer Vertikalschnecke vor, die über 12, 14, 15 und 17 m³ Behältervolumen verfügen. Angetrieben werden die neuen Futtermischwagen Kuhn SPV power von einem JDPS-Motor mit [...]

Neue Press-Wickelkombination i-Bio+ von Kuhn [31.3.16]

Bei der neuen i-Bio+ von Kuhn lässt sich, streng genommen nicht von einer Press-Wickel-Kombination sprechen, da es sich um eine Festkammerpresse (Ballenmaß: 125 x 122 cm) mit integriertem Wickler handelt. Dieser feine Unterschied führt zu einer sehr wendigen, kompakten [...]