Anzeige:
 
Anzeige:

Autonomer Kartoffelanbau: Projekt von Dewulf und AgroIntelli

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.5.2021, 7:33

Quelle:
Dewulf N.V.
www.dewulfgroup.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Dewulf und AgroIntelli kombinieren als erstes Projekt die autonome Robotti-Plattform mit einer 4-reihigen Miedema CP 42 Becherlegemaschine, um zusammen die Vorteile des Einsatzes autonomer Maschinen beim Kartoffelanbau zu erforschen.

Wie Dewulf und AgroIntelli mitteilen, wollen die Unternehmen mit der Bündelung ihrer Kompetenzen, Erfahrungen und Technologien eine gemeinsame Anstrengung hinsichtlich eines hohen Maßes an Datenerfassung und standortspezifischer Optimierung unternehmen. Dewulf bringt seine jahrzehntelange Erfahrung mit robusten, hochtechnologischen und kosteneffizienten Lösungen für Kartoffelanbauer ein und AgroIntelli wird die Roboterplattform Robotti liefern. Die beiden Unternehmen haben die Ambition, Kartoffelanbauer mit den Vorteilen automatisierter Vorgänge für Bodenvorbereitung, Pflanzen und Pflanzenpflege während der Saison mit einem leichtgewichtigen, automatisierten Aufbau zu versorgen.

Um zu ermitteln, welche Automatisierungs- und Optimierungseigenschaften wirklich notwendig sind, um Kartoffeln mit einem Roboter zu legen, wird für das erste Projekt der autonome Robotti mit einer unkomplizierten, mechanisch angetriebenen 4-reihigen Miedema CP 42 Becherlegemaschine kombiniert. Wie die Unternehmen berichtet, hat die autonome Kombination kürzlich auf den Vorführungsfeldern der PotatoEurope 2021 (1./2. September, Lelystad, Niederlande) Kartoffeln gelegt. Robotti hatte bereits zusammen mit der Wageningen University in Lelystad punktuelles Sprühen in Bezug auf Kartoffeln vorgeführt.

Melle van der Molen, Produktmanager für Legemaschinen bei Dewulf erklärt: „Bei Dewulf stellen wir die Bedürfnisse unserer Kunden, also von Kartoffelanbauern, an erste Stelle. Wir sind davon überzeugt, dass autonome Landmaschinen in Zukunft eine wichtige Rolle einnehmen werden. AgroIntelli steht an der Spitze der Robotisierung im Ackerbau. Der Robotti ist ein gutes Beispiel wie die Robotisierung den Arbeitskräftebedarf verringern kann und gleichzeitig die Herausforderung von Bodenverdichtung lösen kann. Die Erkenntnisse und Entdeckungen, die aufgrund dieses Projektes gemacht werden, tragen dazu bei, den Kartoffelanbau für Anbauer angenehmer zu gestalten und werden die Lösungen erarbeiten, die wir in Zukunft anbieten werden.“
Ole Green, CEO von AgroIntelli, ergänzt: „Die wohlbekannten, robusten und zuverlässigen Maschinen von Dewulf ermöglichen uns, Robotti in einem völlig neuen Anwendungsfall des Kartoffelanbaus einzusetzen, in dem wir fantastische Aussichten sehen. Die Kartoffelproduktion in Europa ist ein wichtiger Industriezweig und das Anbaugebiet der Ernte nimmt europaweit in Umfang zu. Gleichzeitig ist es ein Produktionssystem, das eine hohe Anzahl an Arbeitsstunden sowie eine große Menge von Behandlungen während der Saison benötigt – wir sehen hier eine Reihe großartiger Möglichkeiten zur Optimierung für die Anbauer, sodass sie ihr Produktionssystem und ihre Wirtschaftlichkeit verbessern können.“



Mehr über Dewulf auf landtechnikmagazin.de:

Dewulf führt Online-Konfigurator für Roder ein [11.11.21]

Dewulf präsentiert seinen neuen Online-Konfigurator, mit dem sich nach Unternehmensangaben ab sofort mühelos ideale Maschinen konfigurieren lassen. Dewulf hatte auf einer virtuellen Messe, der „Dewulf Xpo“, eine Voreinführung, bei der sechs Maschinen von A bis Z [...]

Neue Sonderausrüstung für den Dewulf MH 24x Schüttbunker [7.4.21]

Mit einem mittleren Auslass, einem Präsentierband für die Variante mit zwei Einheiten und eine größere Trennung der PU-Spiralrollen (bis zu 70 mm) bietet Dewulf neue Optionen für die MH 24x Baureihen von Schüttbunkern an. Die serienmäßigen Konfigurationsoptionen [...]

Neuer selbstfahrender Kartoffelroder Dewulf Enduro [7.12.20]

Mit dem Enduro präsentiert Dewulf einen neuen 4-reihigen, selbstfahrenden Siebkettenroder auf Rädern mit drei Achsen für die Kartoffelernte, der sich durch Leistungsstärke, Produktschonung, Kapazität und Bedienkomfort auszeichnen soll. Bestellungen werden ab sofort [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer Vervaet Gülle-Selbstfahrer Quad mit Kotte garant Gülletechnik [14.2.21]

Mit dem neuen Gülle-Selbstfahrer Quad kündigen Vervaet und Kotte das erste Produkt ihrer im Herbst 2020 bekanntgegebenen strategischen Zusammenarbeit an. Anders als die bekannten Vervaet Gülle-Selbstfahrer Hydro Trike und Hydro Trike XL mit drei- respektive [...]

John Deere stellt neue variable Mähdrescher-Schneidwerke 700X und Pickup 615P vor [8.7.19]

Im Bereich der Mähdrescher-Erntevorsätze führt John Deere die neuen variablen Schneidwerke der Serie 700X und die Pickup 615P ein. Analog zu den kürzlich vorgestellten Neuerungen bei den Mähdreschern der W-, T- und S-Serie (siehe Artikel: „Neues bei den John Deere [...]

Neue Version des selbstladenden BvL Futtermischwagens V-MIX Fill plus LS [29.10.19]

Bernard van Lengerich (BvL) zeigt auf der Agritechnica 2019 den selbstladenden Futtermischwagen V-MIX Fill plus LS in einer grundlegend überarbeiteten Version. Mit Modifikationen sowohl beim Schneid- und Mischprozess als auch bei der Futtervolage ist die neue Ausführung [...]

Joskin erweitert 3-Achs-Gülle-Transportfässer Tetraliner um Dolly-Version [4.5.16]

Die 2013 vorgestellte Güllefass-Baureihe Tetraliner wurde von Joskin für den Transport von Gülle konzipiert. Die neue Dolly-Version bietet mit 34 t Höchstlast respektive maximalen 10 t Achslast und maximalen 4 t Stützlast je nach Schleppertyp die Möglichkeit höherer [...]

Neue Pöttinger SENSOSAFE Tiererkennung will Rehkitze retten [2.10.17]

Pöttinger wird mit der SENSOSAFE Tiererkennung eine Entwicklung vorstellen, mit der das Mähwerk selbst auf im Gras versteckte Rehkitze aufmerksam wird und sich automatisch aushebt. Die Idee, das Feld nicht vor der Mahd per pedes oder mit einer Drohne absuchen zu müssen, [...]