Anzeige:
 
Anzeige:

Güttler Greenmaster „Alpin“ ermöglicht Grünlandpflege auch in Steillagen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.3.2012, 7:25

Quelle:
Güttler GmbH/Fotos: MR Vorarlberg
www.guettler.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Hochwertige Pflanzengesellschaften im Grünland sind ein wichtiger Baustein bei der Rinderhaltung – besonders in alpinen Regionen. Doch eine maschinelle Pflege dieser oft hängigen Wiesen und Weiden ist mit schweren Standard-Geräten selten sicher möglich. Deshalb bietet die Güttler GmbH ihren bewährten „Greenmaster“ für die Grünlandpflege auch in einer speziellen alpinen Version an. Das modulare Maschinenkonzept besteht aus einem robusten Striegel, der Prismenwalze und einem Sägerät. Zur optimalen Gewichtsverteilung kann bei der „Alpin“-Version der Striegel in der Traktorfront angekoppelt werden; Walze und Sägerät hängen in der Heckhydraulik.

Mit dieser Front-Heckkombination lassen sich, so Güttler, auch steile Hanglagen mit Weideflächen auf den Almen sicher bearbeiten. Dafür sollen die optimale Gewichtsverteilung zusammen mit der kompakten Bauweise sorgen. Je nach Zustand des Grünlands kann mit dem Striegel alleine vorgearbeitet werden oder gleich in einer Überfahrt eingeebnet, durchlüftet und der Grassamen mit der Güttler-Walze in den Boden eingedrückt werden. Dass die Prismenspitzen zusätzlich die Bestockung anregen, nennt Güttler als positiven Nebeneffekt.

„Selbst auf steilen Skipisten kommt der Greenmaster-Alpin zur Grasnachsaat zum Einsatz“, weiss Karl Auer, Importeur der Güttler-Geräte, aus dem oberösterreichischen Wildenau. Das Gerät wird in 2,5 und 3,0 Meter Arbeitsbreite in starrer Version und bis 6,0 Meter zum Einklappen gefertigt. Durch sein Baukastensystem lässt es sich jederzeit schnell von der Heck-Version in die Alpin-Version umbauen und umgekehrt. In ebenen Lagen hängen alle Baugruppen hinter dem Traktor.

Veröffentlicht von:



Mehr über Güttler auf landtechnikmagazin.de:

Güttler präsentiert neues Profischar [29.5.23]

Die neuen Güttler Profischare wurden mit dem Ziel entwickelt, weniger Zugkraftbedarf, eine längere Nutzung und mehr Schärfe zu realisieren. Dafür verfügen die 200 mm breiten Profischare über eine selbstschärfende Hartmetallschneide und arbeiten mit dem [...]

Güttler führt neues 200-mm-Schmiedeschar ein [3.5.23]

Ab sofort bietet Güttler neue 200 mm breite Schmiedeschare an. Diese Gänsefussschare erreichen laut Güttler längere Standzeiten und verursachen damit geringe Kosten. Die Großfederzahneggen SuperMaxx soll mit den neuen Scharen noch effektiver arbeiten. Die neuen [...]

Neues Güttler Seed Profi Bedienterminal [31.3.23]

Güttler stellt mit dem Seed Profi Basic und dem Seed Profi High neue elektronische Bedien- und Überwachungseinheit vor, die die Veränderung der Saatgutmenge während der Fahrt ermöglichen und das Abdrehen der gewünschten Saatgutmenge erleichtern sollen. Bei der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Ausstattungsmerkmale für die Claas SCORPION [30.4.17]

Die acht SCORPION Teleskoplader mit Hubhöhen von 6,15 bis 8,75 m wurden von Claas mit einem Mini-Update beim Handling versehen und bieten jetzt eine zusätzliche Rüttelfunktion für Schaufelarbeiten, einen neuen Multikuppler sowie mehr Bereifungsoptionen. Wie gehabt [...]

Massey Ferguson komplettiert mit neuer Baureihe MF 6700 die Global Series [13.4.16]

Auf der Techargo 2016 in Brünn in der Tschechischen Republik präsentierte Massey Ferguson die neue Baureihe MF 6700, bestehend aus den zwei Modellen MF 6712 und MF 6713. Die Modelle richten sich nach Unternehmensangaben an Landwirte, die einen robusten, unkomplizierten [...]