Anzeige:
 
Anzeige:

Horsch erweitert Striegel-Baureihe Cura ST um zahlreiche Modelle

Info_Box

Artikel eingestellt am:
20.9.2021, 7:25

Quelle:
ltm-ME, Bild: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Horsch stellt neue Striegel der Cura ST Serie in den Arbeitsbreiten 6 m, 9 m, 12 m, 13,5 m sowie 24 m vor und präsentiert damit den Striegel für die Hybrid-Landwirtschaft mit einem größeren Spektrum als bei der Erstvorstellung 2019 angekündigt.

Bei den neuen Horsch Cura 6, 9, 12 und 13,5 ST handelt es sich, wie auch beim Cura 15 ST, um angebaute Geräte – lediglich der neue Cura 24 ST wird gezogen. Allen Modellen gemein ist die robuste und verwindungssteife Bauweise, für die eine geschlossene Rahmenkonstruktion aus Vierkantrohren verantwortlich zeichnet. Horsch beziffert die maximale Rahmenhöhe mit 450 mm und betont, dass diese ein Striegeln in hohen Kulturen erlaube.

Die 2019 für den Cura ST in Aussicht gestellten starren Zinken wurden nicht ins Sortiment aufgenommen. Stattdessen arbeitet der Striegel bis auf weiteres mit einzeln angebunden und gefederten Zinken, deren seitliches Ausbrechen durch eine breite Lagerung verhindert werden soll. Eine weitere Maßnahme, um die Spurtreue zu gewährleisten, ist die Kröpfung der Zinken, woraus sich eine mittige Krafteinleitung ergeben soll.Die Federn finden sich oberhalb des Rahmens, um die Durchgangshöhe nicht zu mindern. Die Serienausstattung umfasst eine hydraulische Zinkendruckverstellung – eine stufenlose Einstellung ist als Option verfügbar. Durch Doppelfedern (innen: feinere Feder, außen: gröbere) soll sich nach Herstellerangaben ein Zinkendruck von etwa 500 g bis 5.000 g ergeben. Der Arbeitswinkel der Zinken kann über die höhenverstellbaren Stützräder (bis zu elf bei Cura 12 bis 15 ST) eingestellt werden; die hinteren Stützräder werden auf Wunsch mit einem Nachlaufstriegel ausgerüstet. Die gezogene Variante Cura ST erlaubt die stufenlose Einstellung von Zinkendruck und Stützradposition via ISOBUS. Die Striegelzinken des Cura ST sind optional auch mit Hartmetallbeschichtung erhältlich. Für größere Ernterückstände oder extrem leichte Böden bietet Horsch außerdem Mulchsaatzinken mit einem größeren Zinkenwinkel an.

Die neuen Horsch Cura 6 ST und Cura 9 ST sind 3-teilig aufgebaut, können einseitig geklappt werden und bieten nach Unternehmensangaben eine Transporthöhe von weniger als 4 m. Für die Einsparung eines hydraulischen Steuergerätes kann die Horsch Cura ST auf Wunsch mit einem Elektromagnetventil ausgerüstet werden. Die Serienausstattung der Cura 9 bis 15 ST umfasst eine Vorgewendestellung mit der mit leicht angewinkelten Seitenflügeln gewendet wird, um die Pflanzen nicht zu beschädigen. Auf dem Feld werden die angewinkelten Seitenflügel in Schwimmstellung gefahren, wodurch sich Horsch zufolge eine gute Bodenanpassung jedes einzelnen Rahmenteils ergibt.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Horsch präsentiert neues Terminal eosT10 [2.10.23]

Die neue Terminalgeneration eosT10 von Horsch will durch optimal aufeinander abgestimmte Performance und Leistung sowie mit intuitiver Bedienung überzeugen. Das neue Horsch eosT10 verfügt über ein hochauflösendes, touchbasiertes 10-Zoll-Farbdisplay, dessen [...]

Horsch präsentiert Pneumatikdüngerstreuer Leeb Xeric 14 FS und Agritechnica 2023 Neuheiten [10.9.23]

Zur Agritechnica 2023 wird Horsch eine Vielzahl an komplett neuen Maschinen präsentieren. Aufsehenerregend ist sicherlich der neue Pneumatik-Düngerstreuer Leeb Xeric 14 FS, mit dem Horsch in einen komplett neuen Bereich vorstößt. Im Bereich Pflanzenschutz wird das [...]

Neues bei der Horsch Pronto 3 bis 6 DC [28.5.23]

Innerhalb der Horsch Pronto-Serie gibt es bei den Modellen 3 bis 6 DC einige Neuerungen, die nach Herstellerangaben die mit dieser universell einsetzbaren Drillkombination erzielbare Schlagkraft erhöhen sollen. Die Horsch Pronto 3 bis 6 DC verfügen jetzt über eine [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

SILOKING stellt neues kabelloses Wiege- und Bediensystem Wireless II vor [31.8.15]

Mit Wireles II stellt Mayer SILOKING die nächste Generation seines mobilen Wiege- und Bediensystems vor. Wireless II wird zunächst für die gezogenen SILOKING TrailedLine Vertikal-Futtermischwagen angeboten, wird laut Mayer ab 2016 aber auch für die SILOKING Selbstfahrer [...]

Neue Raupentraktoren-Baureihe Challenger MT700E: MT755E, MT765E und MT775E [15.4.14]

Challenger stellt mit den drei Modellen der MT700E Baureihe eine Weiterentwicklung seiner „kleineren“ Raupentraktoren vor, wobei klein hier relativ ist. Tatsächlich leistet der MT775E, das Flagschiff der MT700E Serie, maximal 431 PS und damit fast 50 PS mehr als der [...]

Monosem zeigt neue Überwachungsterminals CS 10 und CS 30 [14.4.17]

Monosem zeigt mit den Überwachungsterminals CS 10 und CS 30 neue Säüberwachungen für die Monosem Einzelkornsämaschinen, die sich durch zusätzliche Funktionen auszeichnen. Monosem kündigt die neuen Terminals zum 1.07.2017 an. Die neuen Monosem Überwachungssysteme [...]

Pöttinger zeigt auf der SIMA neue, leichte Kreiseleggen-Baureihe LION 103 [26.2.15]

Zur SIMA 2015 erweitert Pöttinger die LION Kreiseleggen um die leichtere Baureihe LION 103, die in zwei neuen Linien vorgestellt wird. Bei den zwei Linien handelt es sich um die LION 103 CLASSIC und die LION 103, die beide in 3 m Arbeitsbreite mit 10 oder 12 Kreiseln [...]

Mehr Präzision bei der Gülledüngung mit Zunhammer ECO-Duo Vario [18.2.24]

Mit ECO-Duo Vario perfektioniert Zunhammer jetzt das bekannte ECO-Duo-System und ermöglicht noch mehr Genauigkeit bei der teilflächenspezifischen Gülledüngung. ECO-Duo Vario wurde erstmals auf der Agritechnica 2023 gezeigt und dort im Rahmen des Innovation Awards mit [...]

Krone stellt neue, große Feldhäcksler-Baureihe mit neuem Topmodell BiG X 1180 vor [8.10.18]

Krone präsentiert mit den Modellen BiG X 680, 780, 880 und 1180 vier neue große Feldhäcksler, die mit Liebherr-Motoren ausgestattet sind, eine Gutflussbreite von 800 mm aufweisen und im Leistungssegment von 687 bis 1.156 PS agieren. Zusammen mit dem neuen BiG X 1180, [...]