Anzeige:
 
Anzeige:

Horsch zeigt neue Sämaschine Avatar SD mit Einscheibenschar

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.12.2015, 7:29

Quelle:
ltm-ME/Bilder: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

5 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der neuen Avatar SD zeigt Horsch erstmalig eine Sämaschine, die in der Direktsaat mit Scheiben arbeitet – vormals fanden hier ausschließlich Zinken Verwendung. Hoher Schardruck und ein speziell konzipiertes Einscheibenschar sollen die Avatar für ihren Einsatz prädestinieren. Vorteile der Scheibendirektsaat sieht Horsch vor allem bei „sehr, sehr schweren Böden“, da die Bodenbewegung relativ gering ist und so weniger Zugkraft benötigt wird.

Eingeführt wird die neue Hosch-Sämaschine Avatar SD in 4, 6 und 12 m Arbeitsbreite, mit einem Reihenabstand von 20 cm bei der 4- sowie 12-m-Variante und 16,7 cm bei der 6-m-Version. Das hohe Eigengewicht der Avatar, im Fall der Avatar 4 SD 5.800 kg, Avatar 6 SD 9.300 kg und bei der Avatar 12 SD 19.160 kg, erzeugt laut Horsch einen Schardruck von 200 kg und ermöglicht so ein sicheres Eindringen in den Boden. Die sogenannten SingleDisc-Schare wurden zweibalkig angeordnet, um die Avatar trotz ihres hohen Gewichtes leichtzügig zu halten. Um die Saattiefe auch auf unebenem Gelände zu halten, wurde das neu entwickelte SingleDisc mit einer seitlichen Tiefenführungsrolle ausgestattet; den Verschluss der Saatrille übernimmt eine Druckrolle, die das Saatgut auch im Boden einbettet.

Der Saatgut-Tank der Avatar 4 SD fasst nach Herstellerangaben 1.500 l, der der Avatar 6 SD 3.500 l und der der Avatar 12 SD 12.000 l. Bei der Sätechnik selbst setzt Horsch auf Komponenten, die sich schon in den Pronto DC Sämaschinen bewährt haben – so verfügt die neue Avatar SD zur Tiefenführung der Schare über die aus der Pronto bekannten Gummipuffer, allerdings größer und stärker, bedingt durch den hohen Schardruck. Bedient und kontrolliert wird die neue Horsch Avatar SD übrigens mit einem Standard ISOBUS-Terminal. Für den Straßentransport wird die neue Avatar SD hydraulisch geklappt.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Neue Horsch Pflanzenschutz-Selbstfahrer Leeb 6.300 PT und 8.300 PT [6.10.19]

Zu den Highlights der neuen Generation der selbstfahrenden Feldspritzen Leeb 6.300 PT und 8.300 PT zählt neben den Stufe-V-Motoren, dem ComfortDrive-Fahrwerk und der Bedienarmlehne ErgoControl sicherlich der neue Polyethylen-Tank des Leeb 6.300 PT. Bei der Neukonzeption [...]

Horsch zeigt neue technische Finessen für die Pronto DC Sämaschine [15.9.19]

Horsch ergänzt mit dem neuen Doppelscheibenschar PowerDisc für die Pronto, dem neuen Verteilerturm RowControl und dem ISOBUS-Bedienkonzept I-Manager die große Anzahl an Agritechnica-Neuheiten um drei weitere Neuvorstellungen (weitere Horsch-Agritechnica-Neuheiten finden [...]

Neuer Horsch Fronttank Partner 2000 FT bietet maximale Flexibilität [2.9.19]

Horsch präsentiert mit dem Partner 2000 FT einen neuen Fronttank mit Doppelbehälter, der sich durch unterschiedliche Tankaufteilungen und Dosierer flexibel für verschiedene Einsatzanforderungen konfigurieren lässt – laut Horsch so bisher einzigartig am Markt. Der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

SIMA Innovation Awards 2017: 25 Auszeichnungen für innovative Neuheiten [26.1.17]

Nicht weniger als 25 Neuheiten wurden im Vorfeld der SIMA 2017 im Rahmen der Innovation Awards von einer internationalen Jury ausgezeichnet. Davon erhielten zwei Innovationen eine Gold-Medaille, fünf Neuheiten eine Silber-Medaille und 18 weitere wurden mit einer lobenden [...]

Drei Arbeitsbreiten für Vicon EXTRA 300 Serie: EXTRA 328, EXTRA 332 und EXTRA 340 [9.4.14]

Vicon erweitert die Scheibenmähwerke ohne Aufbereiter EXTRA 300 um die Modelle EXTRA 328, EXTRA 332 und EXTRA 340. Damit deckt die EXTRA 300 Serie nun Arbeitsbreiten von 2,8 bis 4,0 m ab. Diese Baureihe zeichnet sich nach Herstellerangaben durch mittig aufgehängte [...]

Neue Press-Wickelkombination i-Bio+ von Kuhn [31.3.16]

Bei der neuen i-Bio+ von Kuhn lässt sich, streng genommen nicht von einer Press-Wickel-Kombination sprechen, da es sich um eine Festkammerpresse (Ballenmaß: 125 x 122 cm) mit integriertem Wickler handelt. Dieser feine Unterschied führt zu einer sehr wendigen, kompakten [...]