Anzeige:
 
Anzeige:

Kuhn stellt neue Universaldrillmaschinen ESPRO 3000 und ESPRO 6000 R vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.3.2015, 7:21

Quelle:
ltm-KE/Bilder: KUHN S.A.
www.kuhn.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Große Flächenleistungen bei moderatem Leistungsbedarf sind laut Kuhn mit den neuen Universaldrillmaschinen ESPRO 3000 und ESPRO 6000 R möglich. So soll beim 6-m-Modell eine Arbeitsgeschwindigkeit von 13 km/h mit einer Schlepper-Antriebsleistung von lediglich 200 PS erreicht werden können; das entspricht einem Zugkraftbedarf von weniger als 35 PS pro Meter Arbeitsbreite.

Für die Bodenlockerung und -durchmischung sorgen bei der Kuhn ESPRO vorne zwei Scheibenreihen, die nach Herstellerangaben für eine optimale, oberflächliche Einarbeitung von Pflanzenrückständen sorgen. Der Scheibendurchmesser von 460 mm soll für eine feine Krümelstruktur des Bodens und die gewölbte Form für einen schnellen Einzug der Scheiben selbst auf schweren Böden sorgen.

Zur Rückverfestigung folgt bei den neuen Kuhn Universaldrillmaschinen ESPRO 3000 und ESPRO 6000 R auf die Scheibenreihen ein Reifenpacker mit 900 mm Durchmesser. Der große Durchmesser und die versetzte Anordnung der Räder, durch die ein Aufschieben von Erde verhindert werden soll, sind laut Kuhn für den geringen Zugraftbedarf der ESPRO entscheidend mitverantwortlich. Jedes der 215 mm breiten Räder sorgt für die Rückverfestigung vor jeweils zwei Säelementen. Durch die Anornung der Räder mit einem Abstand von 85 mm zueinander sollen Erde und Ernterückstände nahezu ungehindert nach hinten abfließen können. Die speziell für Kuhn entwickelten Reifen des Packers verfügen über ein laut Kuhn perfektes Rechteckprofil, das für eine gleichmäßige Rückverfestigung über die gesamte Reifenbreite sorgt. Die kantigen Stollen der Reifen sollen die Erde zusätzlich krümeln und so genügend Feinerde an der Oberfläche zurücklassen.

Für eine laut Kuhn gleichmäßige Saatgutablage unter allen Einsatzbedingungen und Arbeitsgeschwindigkeiten sorgt bei den ESPRO Universalsämaschinen die Crossflex-Säschiene, bei der die Säelemente über flexible Gummiblöcke an der Säschiene mit speziellem, kreuzförmigem Innenprofil befestigt sind. Dieses Profil soll verhindern, dass sich die Position der federnden Gummiblöcke im Rohr verändern kann. Dadurch kehren die Säelemente laut Kuhn nach dem Ausweichen bei Bodenunebenheiten immer schnell und präzise in ihre Ausgangsposition zurück, so dass die Ablagetiefe auch bei hohen Arbeitsgeschwindigkeiten genau eingehalten wird. Bei den Säscharen der Crossflex-Säschiene setzt Kuhn auf die von der Seedflex-Säschiene bekannten Doppelscheibenschare.

Als ISOBUS-fähige Maschinen können die ESPRO 3000 und ESPRO 6000 R wahlweise mit dem ISOBUS-Bedienterminal CCI 200 oder dem nicht ISOBUS-kompatiblen Terminal VT 50 ausgerüstet werden. Beide Bedienvarianten verfügen über einen Touchscreen mit Softkey-Tasten. Optional ist eine Joystick-Bedienung verfügbar. Zur Vereinfachung der Wendemanöver rüstet Kuhn die neuen Universalsämaschinen mit einer Vorgewendesteuerung aus, die auf Knopfdruck die Arbeitswerkzeuge sequentiell aushebt und so eine exakte Aussaat bis zum Feldrand ermöglichen soll. Die Dosiereinheit stoppt dabei automatisch mit dem Aushub der vorderen Werkzeuge, so dass das in den Säleitungen befindliche Saatgut laut Kuhn abgelegt wird, noch ehe die Säelemente ausgehoben werden. So soll kein Saatgut verloren gehen. Sobald das Wendemanöver abgeschlossen ist, kehrt sich der Vorgang um.

Die vorderen Scheibenreihen, die Sätiefe und der Schardruck werden bei der Kuhn ESPRO über aufsteckbare Einstellscheiben an den Hydraulikzylindern verändert. Das soll dem Anwender die Bedienung der Drillmaschine ebenso erleichtern, wie die einfache Abdrehprobe, die laut Kuhn in weniger als fünf Minuten erledigt werden kann. Für eine einfache Wartung rüstet Kuhn die vorderen Scheiben sowie die Säschare mit komplett abgedichteten und damit wartungsfreien Lagern aus. Kuhn weist zudem darauf hin, dass die neuen Sämaschinen nur wenige Gelenkpunkte und bewegliche Teile besitzen, die eine vermehrte Aufmerksamkeit erfordern würden.
Als Sonderausrüstung bietet Kuhn für die neue ESPRO Spurlockerer, vordere Andruckrollen, Vorauflaufmarkierer sowie eine hydraulische Bremsanlage oder eine Druckluftbremsanlage an.

Laut Kuhn sind die neue ESPRO 3000 mit drei Meter Arbeitsbreite und die neue ESPRO 6000 R mit sechs Meter Arbeitsbreite ab Sommer 2015 in begrenzter Stückzahl erhältlich. Weitere Modelle und Arbeitsbreiten sollen in den kommenden Jahren folgen.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Kuhn auf landtechnikmagazin.de:

Kuhn stellt neue gezogene Vertikalmischer-Baureihe PROFILE 2.DL-CL-PLUS vor [13.12.18]

Die neuen gezogenen Futtermischwagen Kuhn PROFILE 2.DL-CL-PLUS verfügen über zwei K-NOX-Vertikalschnecken, sind mit Behältervolumen von 18 bis 34 m³ erhältlich und umfassen die drei Modellreihen DL, CL und Plus, wodurch sich laut Kuhn insgesamt 26 neue Varianten [...]

Kuhn zeigt neue selbstfahrende Futtermischwagen SPV power [9.11.18]

Mit der neuen Baureihe SPV power stellt Kuhn vier besonders kompakte Selbstfahrer mit einer Vertikalschnecke vor, die über 12, 14, 15 und 17 m³ Behältervolumen verfügen. Angetrieben werden die neuen Futtermischwagen Kuhn SPV power von einem JDPS-Motor mit [...]

Neuer Kuhn Fronttank TF 1512 bietet Flexibilität und Datenvernetzung [9.10.18]

Das neue Modell TF 1512 ergänzt die Fronttank-Baureihe von Kuhn. Kombinierbar mit Drillmaschinen, Einzelkornsämaschinen oder Bodenbearbeitungsgeräten ist er laut Kuhn vielfältig einsetzbar und kann verschiedene Aufgaben in Zusammenhang von der Saat einer Hauptkultur [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Dewulf stellt neue Karotten-Zupfroder mit Bunker der GB-Serie vor [21.2.16]

Die neue Dewulf GB-Serie, bestehend aus GBI und GBII, umfasst ein- und zweireihige gezogene Karotten-Klemmbandroder mit Bunker, die nach Herstellerangaben bei geringen Wartungskosten zuverlässiges Roden unter schwierigsten Bedingungen gewährleisten sollen. Der Bunker [...]

Neuer 9-l-Dieselmotor und 12-Zylinder-Gasmotor E3262 LE2x2 von MAN Engines [10.8.17]

Auf der Agritechnica 2017 wird MAN Engines einerseits einen neuen Dieselmotor mit 9 l Hubraum, der für Traktoren und Mähdrescher konzipiert wurde, vorstellen und anderseits mit dem E3262 LE2x2 einen Gasmotor auf Basis der Baureihe E32 präsentieren. Wie MAN [...]

DeLaval zeigt neues automatisches Melksystem DeLaval VMS V300 [23.8.18]

Das neue automatische Melksystem DeLaval VMS V300 wurde konzipiert, um die Lebensqualität der Kühe und der Landwirte zu verbessern. Um diese Idee zu realisieren, verfügt das neue DeLaval VMS V300, das nach Unternehmensangaben ab sofort weltweit verfügbar ist, über eine [...]

Pöttinger präsentiert neue pneumatische Sämaschine AEROSEM 3502 [29.7.15]

Mit dem Modell AEROSEM 3502 A/ADD erweitert Pöttinger die Baureihe der pneumatischen Sämaschinen AEROSEM um eine Ausführung mit 3,5 m Arbeitsbreite; bisher gab es die Sämaschinen in 3,0 (AEROSEM 3002 A/ADD) und 4,0 m (AEROSEM 4002 A/ADD) Arbeitsbreite. A steht übrigens [...]

McCormick kündigt neue Traktoren X6, X7.4 und X7.6 an [9.11.17]

McCormick wird die aus drei Modellen bestehende Serie X6 vorstellen, X7.4 Traktoren mit 4-Zylindermotoren und den stufenlosen, nun bestellbaren X8. Neben diesen Novitäten zeigt McCormick sein komplettes Programm inklusive der 6-Zylinder-Modelle X7.6, der X6.4, der X5 und [...]