Anzeige:
 
Anzeige:

Kverneland zeigt neue Großflächensätechnik DG-II

Info_Box

Artikel eingestellt am:
20.5.2018, 7:30

Quelle:
Kverneland Group Deutschland GmbH
www.kvernelandgroup.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf den DLG-Feldtagen wird Kverneland die neue Sämaschine DG-II vorstellen, die durch integriertes Clod Board, GEOCONTROL und Active-On System für exakte und schlagkräftige Saatgutausbringung sorgen soll.

Die neue Kverneland DG-II ist mit einem 6.000-l-Saattank ausgestattet und verfügt über 12 m Arbeitsbreite. Kverneland beziffert die Flächenleistung mit bis zu 17 ha/Std. Nach Herstellerangaben darf die Sämaschine mit 40 km/h im Straßenverkehr eingesetzt werden. Als Bodenbearbeitungswerkzeug kommt mit dem Clod Board erstmals ein hydraulisch einstellbares Cross Board zum Einsatz, das in Verbindung mit den 12 m Arbeitsbreite für neue Möglichkeiten bei der Saatbettbereitung sorgen soll.

Bei der neuen Sämaschine Kverneland DG-II arbeiten zwei elektrisch angetriebene Dosiergeräte (ELDOS) für eine präzise Ausbringung von Saatgut oder Dünger. Die Dosiergeräte sind für eine optimale Zugänglichkeit seitlich platziert. Je nach Arbeitsgeschwindigkeit können nach Unternehmensangaben Ausbringmengen von 2 bis 320 kg/ha erreicht werden. Zum Lieferumfang gehören 5 Rotoren, mit denen laut Kverneland alle gängigen Saatgüter ausgebracht werden können. Der Rotortausch erfolgt unkompliziert ohne Werkzeug. Das e-com Steuerungssystem ist ISOBUS-kompatibel und kann optional per GPS gesteuert werden.

Für eine präzise Saatgutablage zeichnet bei der neuen DG-II das Kverneland CD-Doppelscheibenschar verantwortlich, das aus zwei Stahlscheiben besteht, die mit einer Reihenweite von 12,5 cm arbeiten. Kverneland hat das CD-Doppelscheibenschar speziell für die Anforderungen der Mulchsaat entwickelt: Es ist nach Unternehmensangaben 100 % wartungsfrei – Abschmieren oder das Einstellen von Abstreifern sind nicht notwendig. Die Form des Schars ist äußerst schmal gestaltet, sodass möglichst wenig Druck benötigt wird, um die gewünschte Sätiefe zu erreichen. Mit einem Schardruck von maximal 100 kg läuft das Schar nach Herstellerangaben auch bei höheren Arbeitsgeschwindigkeiten ruhig und gewährleistet jederzeit ein sicheres Andrücken der Saat. Apropos Schardruck: Das Active-on System sorgt dafür, dass dieser auch bei Bodenunebenheiten konstant bleibt. Dafür nutzt die DG II eine automatische Anpassung des Flügeldrucks der Seitenausleger. Der Schardruck lässt sich während der Fahrt anpassen, um eine optimale Anpassung an die Standortbedingungen sicherzustellen.
Das Saatbett wird dann entweder durch einen S-Saatstriegel oder durch einen Fingerstriegel eingeebnet. Der Landwirt entscheidet selbst, welcher Striegel am besten zum jeweiligen Standort passt. Die Tiefeneinstellung des Striegels erfolgt zentral.

Wie von Kverneland nicht anders zu erwarten, bietet die DG-II eine Vielzahl praktischer ISOBUS-Lösungen. Neben der automatischen Dosiergeräteschaltung GEOCONTROL und der variablen Ausbringmengensteuerung umfasst die DG-II auch ein automatisches Vorgewendemanagement, durch das alle Hydraulikfunktionen durch einen einzigen Tastendruck automatisch abgespielt werden. Zusätzlich werden Schardruck, Gebläsedrehzahl, Spuranzeiger, Spurlockerer und die Klappung bequem aus der Schlepperkabine heraus gesteuert.

Neben der Möglichkeit, alle benötigten Einstellungen aus der Kabine zu tätigen, sollen ein sicherer Beladesteg und Trittstufen im Saattank das Verletzungsrisiko minimieren. Auch für das Ein- und Ausklappen der DG-II ist es nicht notwendig, die Schlepperkabine zu verlassen.

Auf den DLG-Feldtagen 2018 wird Kverneland die neue DG-II auf dem Geländeareal G, Stand B140 vorstellen.



Mehr über Kverneland auf landtechnikmagazin.de:

Kverneland Pflanzenschutztechnik mit neuem Design [28.12.18]

Um die Stärke der Marke Kverneland und das einheitliche Gesicht des Produkt-Portfolios noch mehr zu betonen, werden nach Unternehmensangaben neben der iXtrack T-Serie künftig auch alle Anbauspritzen im markanten Kverneland-rot ausgeliefert. Das neue und moderne Design [...]

Neuer elektrischer Kverneland Mikrogranulatstreuer für OPTIMA HD-II und SX erhält Bronzemedaille auf der SIMA 2019 [21.12.18]

Die Kverneland Group präsentiert auf der SIMA 2019 den neuen elektrisch angetriebenen Mikrogranulatstreuer für die Optima HD-II sowie SX-Säreihen und ist damit schon im Vorfeld der Landtechnik-Messe mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet worden (siehe hierzu Artikel [...]

Kverneland IsoMatch Farm Centre ermöglicht Flottenmanagement sowie Remote Analyse von Maschinendaten und Aufgaben [19.10.18]

Mit IsoMatch Farm Centre präsentiert die Kverneland Group ihr erste multifunktionale Farm-Management-Software: Ein Flottenmanagement-Software, welche in der Lage ist über das IsoMatch Tellus GO oder das IsoMatch Tellus PRO Terminal mit allen ISOBUS-fähigen Maschinen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Steyr präsentiert Konzeptstudie für den Traktor von morgen: STEYR Konzept [9.2.20]

Beim STEYR Konzept handelt es sich um eine umfassende Projektstudie von Steyr in Kooperation mit FPT Industrial, die eine mögliche Zukunft des Traktorenbaus visualisiert. Im Fokus der Studie steht ein effizienter Antrieb, erhöhter Fahrkomfort und voll integrierte [...]

Neue Ausstattungspakete für die Steyr Absolut CVT Traktoren [21.3.21]

Neben der Möglichkeit, die Ausstattung der vier Steyr 6185, 6200, 6220 und 6240 Absolut CVT komplett individuell anzupassen, bietet das Unternehmen jetzt die drei neuen Ausstattungspakete Evolution, Excellence und Orange, die einerseits die Konfiguration vereinfachen und [...]