Anzeige:
 
Anzeige:

Monosem zeigt neue Überwachungsterminals CS 10 und CS 30

Info_Box

Artikel eingestellt am:
14.4.2017, 7:25

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Monosem
www.monosem.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Monosem zeigt mit den Überwachungsterminals CS 10 und CS 30 neue Säüberwachungen für die Monosem Einzelkornsämaschinen, die sich durch zusätzliche Funktionen auszeichnen. Monosem kündigt die neuen Terminals zum 1.07.2017 an.

Die neuen Monosem Überwachungssysteme CS 10 und CS 30 unterscheiden sich deutlich in ihrer Darstellung der überwachten Reihen, verfügen aber beide über eine benutzerfreundliche Bedienung mit integriertem Griff. Der integrierte Griff soll helfen, die Terminals auch auf holprigen Pisten bedienen zu können. Ein weiteres Feature der neuen Terminals ist die Möglichkeit, einzelne, mittige Reihen von der Überwachung auszunehmen, ohne Lichtschranken zu demontieren. Monosem weist daraufhin, dass diese Funktion bei der Aussaat von Vermehrungsflächen sowie beim Einsatz der MONOSEM Mixed Maschinen notwendig ist.

Beim Monosem CS 10, das als CS 10-8 und als CS 10-16 erhältlich ist, stellen 8 respektive 16 zweifarbige LEDs den Körnerdurchfluss in den Reihen dar. Ist die Durchflussmenge der Körner regelmäßig, blinken die LEDs der entsprechenden Saatreihen grün, fehlen Körner in einzelnen Reihen, hört das Blinken auf und ein Warnsignal ertönt. Sollen einzelne Reihen nicht überwacht werden, können diese am Terminal deaktiviert werden. Mit dem CS 10-8 können bis zu 8 und mit dem CS 10-16 bis zu 16 Reihen überwacht werden.

Die Darstellungsmöglichkeiten des Monosem CS 30 gehen wesentlich weiter: Ein Farbbildschirm zeigt Aussaatstärke sowie durchschnittliche Ausbringmenge von bis zu 18 Saatreihen und die aktuelle Fahrgeschwindigkeit. Auf Kundenwunsch können zusätzlich die Drehzahl der Turbine, die Drehzahl der Antriebswelle des Microgranulatstreuers und der Durchfluss des Düngemittels überwacht werden, wobei für den Düngemitteldurchfluss eine optionale Lichtschranke und zugehöriger Optogeber benötigt werden. Das CS 30 Terminal verfügt über einen USB?Anschluss für Software-Aktualisierungen. Selbstredend besteht auch hier die Möglichkeit, einzelne Reihen nicht zu überwachen.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Monosem auf landtechnikmagazin.de:

Neue Einzelkornsämaschine WingFold mit elektrischem Antrieb von Monosem [23.6.19]

Monosem komplettiert seine Baureihe elektrisch angetriebener Einzelkornsämaschinen mit dem neuen gezogenen und klappbaren 8-reihigen Modell WingFold. Neben den Säaggregaten werden bei der neuen Monosem WingFold auch die Dosierorgane des Düngerstreuers und der [...]

Monosem führt neues Doppelscheiben-Säelement MS V für den Gemüsebau ein [10.6.19]

Monosem erweitert die Säelement-Baureihe MS für den Gemüsebau um die neue Version V mit Doppelscheibenschar. Damit bietet der Spezialist für Einzelkorn-Sätechnik jetzt insgesamt fünf verschiedene Ausführungen des MS-Säelements für unterschiedliche [...]

Monosem mit neuem Düngerwagen CT 3500 [2.6.19]

Monosem zeigte auf der SIMA 2019 den neuen gezogenen Düngerwagen CT 3500 mit einem nach Herstellerangaben 3.500 l fassenden Düngertank für die gleichzeitige Düngung bei der Aussaat mit bis zu 12 reihigen Einzelkornsägeräten in Mais-Konfiguration. Angebaut an den [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kuhn mit neuen klappbaren Kreiseleggen HR 6040 R und HR 8040 R [29.8.16]

Kuhn führt die neuen Kreiseleggen HR 6040 R und HR 8040 R mit einer respektablen Arbeitsbreite von 6 m respektive 8 m ein. Inklusive der neuen klappbaren Modelle kann Kuhn jetzt nach eigenen Angaben ein komplettes Kreiseleggen-Sortiment von 1,2 bis 8 m Arbeitsbreite [...]

Horsch führt neue gezogene Pflanzenschutzspritze Leeb 4 AX ein [18.11.18]

Die neue Feldspritze Horsch Leeb 4 AX verfügt über einen 3.800-l-Kunststoff-Flüssigkeitsbehälter und zeichnet sich durch eine einfachere Ausstattung mit klaren Bedienstrukturen aus. Die Markteinführung der neuen Leeb 4 AX soll im Frühjahr 2019 erfolgen – bis dahin [...]