Anzeige:
 
Anzeige:

Neue pneumatische Aufbausämaschine Centaya 3000 Special von Amazone

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.12.2022, 7:22

Quelle:
AMAZONEN-WERKE H. DREYER SE & Co. KG
www.amazone.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zur Sima 2022 erweiterte Amazone das Programm der pneumatischen Aufbausämaschinen um die Centaya 3000 Special. Der neue Produkttyp im Produktbereich Centaya löst die Aufbausämaschine AD-P Special ab. Die Centaya Special wird mit Behältergrößen nach Herstellerangaben von 1.000 l und 1.500 l und einer Arbeitsbreite von 3 m angeboten. Die pneumatische Aufbausämaschine kann mit dem RoTeC-Einscheibenschar oder mit dem TwinTeC Special-Doppelscheibenschar ausgestattet werden.

Der Segmentverteilerkopf der Centaya Special ist hinter dem Saatgutbehälter und direkt über den Scharen angeordnet. Der Behälter ist dadurch weit nach vorn gezogen und hat damit, so Amazone, eine optimale Schwerpunktlage nah am Traktor. Der Verteilerkopf lässt sich nach Herstellerangaben über den Ladesteg einfach erreichen und kann so regelmäßig kontrolliert werden. Die Einstellung der Fahrgassensysteme soll durch die gute Erreichbarkeit auch einfach zu erledigen sein. Die ebenfalls niedrigere Bauform des Behälters soll eine bessere Übersicht über die Maschine ermöglichen und die Befüllöffnung von nach Herstellerangaben 2,30?x?0,84 m einen raschen und mühelosen Befüllvorgang mit Bigbag, Frontladerschaufel, aber auch per Sackware erlauben.

Die Aufbausämaschine Centaya Special wird über ISOBUS gesteuert. Die selbstentwickelte Amazone Software soll eine intuitive Bedienung ermöglichen. In Verbindung mit dem TwinTerminal lässt sich die Maschine so laut Amazone schnell und einfach für die Feldarbeit vorbereiten. Die Kalibrierung lässt sich nach Herstellerangaben bequem über den Ladesteg erledigen. Der Dosierer ist laut Amazone gut Zugänglich angeordnet. Über die mitgelieferte Auffangmulde wird das Saatgut gesammelt und mit Hilfe der im Serienumfang enthaltenen Waage gewogen. Für andere Saatgüter oder unterschiedliche Saatmengen bietet Amazone verschiedene Dosierwalzen für die Centaya Special. Um die Dosierwalzen zu wechseln, müssen nach Herstellerangaben lediglich zwei Schrauben direkt am Dosierer mit dem mitgelieferten Werkzeug gelöst werden.
Um das Vordosieren, Kalibrieren und Restentleeren noch weiter zu vereinfachen, bietet Amazone für die Centaya Special in Verbindung mit dem Bedienterminal AmaTron 4 das Comfort-Paket mit TwinTerminal 3.0 an. Dieses Terminal wird mit einem Magnet in der Nähe der Dosierung befestigt. Die Kalibrierung erfolgt somit direkt an der Maschine und mehrfaches Auf- und Absteigen auf und vom Traktor entfällt. Für die ISOBUS-Steuerung der Säkombination können laut Amazone wahlweise die ISOBUS-Terminals AmaTron 4, AmaPad 2 von Amazone oder jedes ISOBUS-Terminal eines anderen Herstellers eingesetzt werden.

Die Centaya Special kann wahlweise mit dem Einscheibenschar RoTeC oder dem TwinTeC Special-Doppelscheibenschar ausgestattet werden. RoTeC-Schare sind nach Herstellerangaben wartungsfrei und arbeiten sehr zuverlässig auch bei großen Strohmengen und Pflanzenresten. Wählbar sind Reihenabstände von 12,5 cm und 15 cm. Ausgestattet mit dem leistungsfähigen TwinTeC Special-Doppelscheibenschar bietet die Sämaschine laut Amazone ein präzises und robustes Doppelscheibenschar. Mit einem Scheibendurchmesser von 340 mm erlaubt das Schar, bei einem Schardruck von 40 kg, laut Hersteller eine sehr präzise und saubere Saatgutablage auch bei hohen Geschwindigkeiten und auf wechselnden Böden. Der Reihenabstand beim TwinTeC Special-Doppelscheibenschar beträgt beim 15 cm.

Die Aufbausämaschine Centaya Special lässt sich nach Herstellerangaben über das Schnellkuppelsystem QuickLink werkzeuglos mit verschiedenen Amazone Bodenbearbeitungsgeräten verbinden. Je nach Bodenverhältnissen ist die Kombination mit den Kreiseleggen KE 02 oder den Kreiselgrubbern KG und KX möglich. Auf sehr leichten Standorten kann die Centaya Special mit der Kompaktscheibenegge CombiDisc eingesetzt werden.

Veröffentlicht von:



Mehr über Amazone auf landtechnikmagazin.de:

Amazone stellt neue 3-Punkt-Einzelkorn-Sämaschine Precea 6000-2AFCC vor [16.12.22]

Mit der neuen Precea 6000-2AFCC ergänzt Amazone sein Angebot der im 3-Punkt-Anbau gekuppelten Einzelkorn-Sämaschinen. Die Kombination aus Kreiselgrubber KG und Einzelkorn-Sämaschine Precea gibt es damit ab jetzt auch mit einer Arbeitsbreite von 6 m und 8 Reihen. Ergänzt [...]

Neue klappbare Amazone Kreiselegge KE 6002-2-400 Rotamix [4.12.22]

Amazone erweitert das Produktprogramm der neuen Kreiseleggen KE 02 Rotamix um eine geklappte 6-m-Variante. Die KE 6002-2-400 Rotamix ist laut Amazone für Traktorklassen bis zu 400 PS zugelassen und zeichnet sich besonders durch eine hohe Schlagkraft und eine sehr gute [...]

Amazone Profihopper 1500 SmartLine jetzt mit neuer Komfortkabine [7.11.22]

Amazone bietet für den selbstfahrenden Mäher Profihopper 1500 SmartLine jetzt eine moderne Kabine an. Gemeinsam mit dem Spezialisten MauserCABS wurde die neue Kabine laut Amazone mit besonderem Blick auf Qualität, Sicherheit und erhöhten Arbeitskomfort für den Einsatz [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kubota überrascht mit autonomer Traktorentechnologie [8.10.17]

Zu den meist diskutierten Themen der letzten Jahre gehören autonome Traktoren – überraschend ist, dass Kubota statt einer futuristischen Studie ein praxisreifes Konzept vorstellt. Kubotas pragmatischer Ansatz verzichtet dabei auf den Versuch, den Straßenverkehr ohne [...]

Annaburger zeigt neuen Kombi-Sattelauflieger TS 28.04/.03 zum Streuen und Transportieren [25.9.16]

Den gestiegenen Transportentfernungen Rechnung tragend, stellt Annaburger den neuen Kombi-Sattelauflieger TS 28.04/.03 vor, der sich einerseits in der Düngung, andererseits zum Transport von Häckselgut einsetzen lässt. Annaburger sieht den Vorteil des LKW im geringeren [...]

Kubota zeigt neue MGX III Traktoren-Serie [12.2.17]

Die neue Kubota MGX III Traktoren-Serie besteht aus den fünf Modellen M95GX III, M105GX III, M115GX III, M125GX III und M135GX III im Leistungsbereich von 104 bis 143 PS. Bei Motor und Getriebe handelt es sich um Eigenentwicklungen – Kubota sieht die neue Serie als [...]