Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Anbaubehälter XTender 2200 von Amazone

Info_Box

Artikel eingestellt am:
29.7.2019, 7:25

Quelle:
Amazonen Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG
www.amazone.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Für die platzierte Ausbringung von Mineraldünger und/oder eine schlagkräftige Saat von Zwischenfrüchten bietet Amazone jetzt neben dem Anbaubehälter XTender 4200 und dem gezogenen Anhängebehälter XTender 4200-T den neuen, kleineren XTender 2200 an. Für Traktoren im mittleren Leistungssegment, insbesondere bei der Ausbringung von Düngemitteln, soll er eine zur Hubkraft des Traktors passende Lösung sein.

Der Druckbehälter des XTender 2200 verfügt nach Herstellerangaben über ein Volumen von 2.200 l. Er ist optional auch als 2-Kammerbehälter erhältlich. Somit können Düngemittel und Zwischenfrüchte getrennt voneinander dosiert und in den Boden eingebracht werden. Wahlweise kann die Maschine mit nur einer oder auch zwei Förderstrecken ausrüsten lassen, so dass zum Beispiel beim Grubber Cenius-TX der Dünger im Bereich des Zinkenfelds und die Zwischenfrucht vor der Walze abgegeben werden können. Die Ablage des Düngers erfolgt im Schatten der Schare. Dort kann der Dünger in verschiedenen Tiefen abgelegt werden.

Der tiefgezogene Grundbehälter weist laut Amazone keine Ecken oder Schweißnähte auf, wodurch ein gleichmäßiges Nachrutschen von Saatgut und Mineraldünger gewährleistet ist. Durch den beidseitig montierten Ladesteg und die großen Öffnungen soll der Behälter schnell und komfortabel befüllt werden können.

Unter den Trichterspitzen arbeitet beim XTender 2200 eine elektrisch angetriebene Dosierung. Das ermöglicht laut Amazone ein komfortables Kalibrieren und eine flexible Saatmengenanpassung am Bedien-Terminal während der Arbeit. Sonderausstattungen wie das TwinTerminal 3.0, eine große Transport-Box, LED-Arbeits- und Behälterbeleuchtung oder ein Kamerasystem für die Kontrolle und das einfache An- und Abhängen der angehängten Bodenbearbeitungsmaschine können ebenfalls bestellt werden. Mit der Maschinensteuerung über ISOBUS ist der XTender dann auch für die teilflächenspezifische Ausbringung von Düngemitteln geeignet.



Mehr über Amazone auf landtechnikmagazin.de:

Double-Shoot mit der neuen Amazone Anhängesäkombination Cirrus-CC [15.7.19]

Ab sofort stehen in der Baureihe der Amazone Anhängesäkombination Cirrus in den Arbeitsbreiten von 4 m bis 6 m mit der Cirrus-CC neue Produkttypen zur Ausbringung von zwei verschiedenen Gütern zur Verfügung. Die Cirrus-CC verfügt laut Amazone über einen [...]

Amazone präsentiert Mäher Profihopper 1250 SmartLine mit Stage V Motor [24.5.19]

Zur demopark 2019, die vom 23. bis 25. Juni am Flugplatz Eisenach-Kindel stattfindet, stellt Amazone die selbstfahrende Mähmaschine Profihopper 1250 SmartLine mit neuer Stage-V-Motortechnik vor. Wie Amazone erklärt, wird der Schlegelmäher Profihopper 1250 SmartLine [...]

Amazone mit Außenwirtschaftspreis ausgezeichnet [19.4.19]

Die Amazonen-Werke sind auf der Hannover Messe vom Niedersächsischen Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann mit dem Außenwirtschaftspreis 2019 ausgezeichnet worden. Der Niedersächsische Außenwirtschaftspreis wurde bereits zum zehnten Mal verliehen. Die Entscheidung, [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Krone spendiert Comprima zum Jubiläum ein Facelift [7.3.18]

2017 feierten Krones Rundballenpressen gleich zwei Jubiläen: Vor 40 Jahren wurde mit der KR 180 Krones erste Rundballenpresse vorgestellt und vor 10 Jahren die Krone Comprima (mehr zur Comprima-Vorstellung 2007 erfahren Sie im Artikel „Prima komprimieren mit den neuen [...]

Väderstad mit neuer Einzelkornsämaschine Tempo V [17.8.16]

Die neue Väderstad Baureihe der Tempo V Einzelkornsämaschinen umfasst sieben klappbare Modelle für den Dreipunkt-Anbau. Wichtigste Neuerung des 2016-Modelljahrganges ist ein neues Dosiergehäuse aus Aluminium und ein neues Düngerschar. Die sieben Modelle der neuen [...]

Rauch präsentiert neuen Großflächenstreuer TWS 85.1 [15.1.16]

Mit dem neuen Großflächenstreuer TWS 85.1 stellt Rauch einen Düngerstreuer vor, der hohe Nutzlast mit ebensolcher Präzision verbinden soll. Der neue TWS 85.1 wurde übrigens im Gegensatz zu seinen Vorgängern im Rauch-Werk in Sinzheim entwickelt, wird dort gefertigt und [...]