Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Perfect TriGant Mulcher erweitert Einsatzspektrum des Krone BiG M 450

Info_Box

Artikel eingestellt am:
21.1.2019, 7:27

Quelle:
ltm-KE, Bild: Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH
www.krone.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Um das Einsatzspektrum des BiG M 450 zu erweitern, hat Krone gemeinsam mit dem niederländischen Spezialisten Van Wamel B.V. den Mulcher-Bausatz „Perfect TriGant“ als Alternativ-Ausrüstung für den selbstfahrenden Mähaufbereiter entwickelt. Mit drei Schlegelmulcher-Einheiten bringt es das Perfect-TriGant-Kit nach Herstellerangaben auf eine Gesamtarbeitsbreite von 9,20 m.

Der Perfect TriGant Mulcher wurde laut Krone exakt auf den Einsatz mit dem BiG M 450 abgestimmt. Das fängt bereits beim Anbau an. So wird der Frontmulcher mit Schnellkupplern aufgenommen, während die Seitenmulcher über die DuoGrip-Schwerpunktaufhängung getragen und sauber geführt werden. Durch die Anordnung der Mulcher in der Front und im Zwischenachsbereich ist bei 3,13 m Arbeitsbreite des Frontmulchers und jeweils 3,20 m der beiden Seitenmulcher laut Krone auch bei Kurvenfahrt eine ausreichende Überlappung der Mulcher gegeben, so dass auch hier streifenfrei gearbeitet werden kann. Direktes Anschlussfahren am Vorgewende ist nach Herstellerangaben durch die hohe Wendigkeit des BiG M 450 gegeben. Die Transportbreite des BiG M 450 inklusive TriGant-Mulcherbausatz wird mit 3,29 m beziffert, so dass laut Krone mit der Maschine nach minimalen Umbauarbeiten (Warntafeln, Rundumleuchten, etc.) problemlos auf der Straße gefahren werden kann.

Durch die exakte Anpassung der Perfect TriGant Mulcher an den BiG M 450 stehen die bekannten Komfort-Funktionen des Mähaufbereiters auch bei Mulcharbeiten zur Verfügung. Beispielsweise kann für alle drei Mulchereinheiten der Auflagedruck vollhydraulisch von der Kabine aus eingestellt werden. Eine optimale Bodenanpassung bei gleichzeitig geringem Bodendruck soll so Möglich sein. Die Arbeitstiefe wird über die Position der Laufwalzen voreingestellt und kann dann ebenfalls bequem von der Kabine aus hydraulisch justiert werden. Um eine Drehzahlanzeige zu realisieren, sind an den unteren Keilriemenscheiben der Mulcher Drehzahlsensoren angebracht. So sind auch die Anzeige einer Schlupfmeldung sowie ein automatisches Abschalten der Mulchereinheiten bei Überlastung möglich. Die automatisierte Motorsteuerung des Krone BiG M 450 wechselt selbstverständlich auch beim Mulchen lastabhängig zwischen Eco-Power-Modus und M-Power-Modus, so dass in leichten Beständen Kraftstoff gespart werden kann. Eine neu entwickelte Grenzlastregelung senkt zudem automatisch die Fahrgeschwindigkeit, sobald ein definierter Drehzahlbereich festgestellt wird. Vorteilhaft bei hohen Arbeitsgeschwindigkeiten auf dem Acker ist sicherlich auch die hydropneumatische Federung der Vorder- und Hinterachse beim BiG M 450. Nicht zuletzt reduzieren die Zentralschmierung und die automatische Kühlerreinigung den Wartungsaufwand auch beim Mulchen.

Vertrieb und Service der Perfect TriGant-Schlegelmulcher für den BiG M 450 werden laut Krone ausschließlich über die Firma Van Wamel B.V. (www.vanwamel.nl) abgewickelt. Ansprechpartner ist dort Frank Niels (Sales & Marketing Manager), Telefon +31/(0)487/592944.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Krone auf landtechnikmagazin.de:

Jan Henrik Holk neuer Geschäftsführer beim LVB Steinbrink [14.3.24]

Nachdem Detlev Blume, langjähriger Geschäftsführer des LVB Steinbrink, im Februar in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde, ist nun Jan Henrik Holk in die Geschäftsleitung berufen worden. Der 46-jährige Diplom-Maschinenbauingenieur und gelernte Landwirt [...]

Kurzarbeit: Krone Gruppe mit Sparmaßnahmen konfrontiert [24.2.24]

Trotz der erzielten Umsätze von rund 3,2 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2022/2023 (August 2022 bis Juli 2023), die das umsatzstärkste Jahr in der Unternehmensgeschichte markieren, sieht sich die Krone Gruppe nach eigenen Angaben mit einer eingetrübten Prognose und [...]

Krone stellt Agritechnica Neuheiten 2023 vor [3.9.23]

Zur Agritechnica 2023 kündigt Krone Neues bei Mähwerken, Schwadern, Ladewagen, Ernte-Logistik sowie in den Bereichen Bedienung und Elektronik an. Gemeinsam mit den Agritechnica Neuheiten 2023 veröffentlichte das Unternehmen zudem den Geschäftsbericht 2021/2022 mit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt 200 Vario – stufenlos ab 60 PS [1.11.09]

Nachdem zur SIMA 2009 bereits die Fendt 200er Schmalspurtraktoren mit stufenlosem Getriebe vorgestellt wurden, folgen zur Agritechnica 2009 nun auch die 200er Standardschlepper mit Vario-Getriebe. Die Einführung des neuen 200 Vario ist damit der letzte Schritt zum vor [...]

Mehr Sicherheit und Komfort mit dem neuen hydraulisch klappbaren düvelsdorf Ballenspieß [5.3.21]

Düvelsdorf bringt einen neuen Ballenspieß auf den MArkt, der sich hydraulisch ein- und ausklappen lässt. Sicherheit und Übersicht bei Straßenfahrten mit dem im Frontlader angebauten Werkzeug werden so deutlich verbessert. Beim sogenannten „Ballenspieß [...]

Neuer gezogener Feldhäcksler Lely Storm P 300 [20.9.15]

Lely ergänzt mit dem Lely Storm P 300 (Profi) seine Familie der gezogenen Feldhäcksler um ein weiteres Modell. Anders als bei den kleineren Geschwistern Lely Storm 75 und Lely Storm 130 P ist beim neuen Lely Storm P 300 nicht mehr der Scheibenraddurchmesser der [...]

ROPA stellt neue Kartoffelroder Keiler 1 und Keiler 2 vor [27.12.13]

Im Sommer 2012 hatte ROPA die Übernahme der WM Kartoffeltechnik bekannt gegeben und für Herbst 2013 die ersten ROPA Kartoffelroder angekündigt. Die wurden auf der Agritechnica 2013 in Form des Einreihers Keiler 1 und des Zweireihers Keiler 2 erstmals der Öffentlichkeit [...]

Die neue Pöttinger TERRASEM CLASSIC: Mulchsaatmaschine ohne Bodenbearbeitungs-Sektion [1.3.21]

Neu in der Pöttinger Mulchsaatmaschinen-Serie TERRASEM sind die neuen Varianten TERRASEM CLASSIC und TERRASEM FERTIZER CLASSIC. Bei den, mit Arbeitsbreiten von 4,0 bis 9,0 m erhältlichen, neuen CLASSIC-Modellen fehlt die Bodenbearbeitungs-Sektion vor dem Reifenpacker. [...]