Anzeige:
 
Anzeige:

Pöttinger führt neues Low-Disturbance-Vorwerkzeug WAVE DISC für TERRASEM Sämaschinen ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
16.4.2017, 7:31

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Alois Pöttinger Maschinenfabrik GmbH
www.poettinger.at

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Für das Low-Disturbance-Anbauverfahren, bei dem zur Saatbettbereitung keine vollflächige, intensive sondern lediglich eine reduzierte Bodenbearbeitung in den Saatreihen erfolgt, bietet Pöttinger jetzt das neue Vorwerkzeugsystem WAVE DISC an. Die WAVE DISC Wellsechscheiben für eine minimale Bodenbearbeitung vor der Aussaat sind laut Pöttinger für die Modellreihen TERRASEM R3 und R4 sowie TERRASEM C4, C6, C8 und C9 sowie alle TERRASEM Sämaschinen mit Unterfußdüngung erhältlich.

Auf den ersten Blick erinnert das WAVE DISC System an eine gewöhnliche Scheibenegge. Beim neuen Pöttinger Low-Disturbance-Vorwerkzeug finden jedoch keine Hohlscheiben sondern gerade, gewellte Scheiben Verwendung. Diese Wellsechscheiben sind zudem nicht schräg sondern gerade angeordnet und laufen jeweils einzeln vor den Säreihen. Die Bodenbearbeitung findet so nur in etwa 5 cm breiten Streifen vor den Säelementen statt, während die übrige Fläche unberührt bleibt und insgesamt eine geringere Bodenbewegung erfolgt. Je nach Reihenabstand – 12,5 und 16,7 cm sind möglich – werden auf diese Weise nur rund 36 (12,5 cm Reihenabstand) respektive 27 Prozent (16,7 cm Reihenabstand) der Gesamtfläche bearbeitet. Angenehmer Nebeneffekt ist dabei natürlich der geringere Zugkraftbedarf.

Die WAVE DISC Wellsechscheiben haben laut Pöttinger einen Durchmesser von 510 mm und sind bis ca. 100 kg pro Scheibe über gummigelagerte Klemmelemente mechanisch gegen Überlast gesichert. Die Arbeitstiefe kann stufenlos hydraulisch vom Schleppersitz aus eingestellt werden. Pöttinger weist darauf hin, dass die WAVE DISC Werkzeug-Einheiten zu 100 Prozent wartungsfrei sind.

Wie bereits erwähnt, wird das neue Pöttinger Low-Disturbance-Vorwerkzeug WAVE DISC mit 12,5 und 16,7 cm Reihenabstand angeboten. 12,5 cm Reihenabstand empfiehlt Pöttinger besonders für Hochertragsstandorte mit homogenen Bodeneigenschaften, 16,7 cm Reihenabstand hingegen für feuchte Bodenverhältnisse, schwere Böden mit hohen Tonanteilen und sehr grober Struktur sowie – wegen des größeren Durchgangs – bei großen Mengen an Ernterückständen.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Pöttinger auf landtechnikmagazin.de:

Pöttinger übernimmt MaterMacc [19.11.22]

Wie Pöttinger mitteilt, erweitert das Unternehmen durch die Übernahme des italienischen Herstellers MaterMacc Spa. sein Produktportfolio für den modernen Ackerbau. Das bestehend Sortiment von Sämaschinen wird dadurch mit Einzelkornsätechnik erweitert. Der Kauf wurde [...]

Neue Bedienelemente: Pöttinger stellt SELECT CONTROL Terminal und CCI A3 Joystick vor [22.8.22]

Pöttinger führt mit dem SELECT CONTROL Terminal und dem CCI A3 Joystick neue Bedienelemente ein, die eine sichere und einfache Handhabung von Pöttinger-Maschinen ermöglichen sollen. Beim neuen SELECT CONTROL wird laut Pöttinger auf ein bedienfreundliches Design [...]

Pöttinger mit neuem Bandschwader MERGENTO VT 9220 [25.4.22]

Pöttinger ergänzt das Grünlandprogramm mit dem neuen Bandschwader MERGENTO VT 9220. Der neue MERGENTO VT 9220 bietet laut Pöttinger eine Arbeitsbreite von bis zu 9,20 m bei Ablage eines Mittenschwades respektive 8,70 m bei Ablage eines Seitenschwades und ist ab 1. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Zunhammer Gülle-Tec Alpin Pumptankwagen – die Spezialisten für Hanglagen [9.9.14]

Zunhammer bietet in der Serie Gülle-Tec Alpin speziell für den Einsatz in Gebirgsregionen optimierte Gülletankwagen an. Basis der Gülle-Tec Alpin Güllefässer sind die Pumptankwagen der Baureihe AK (vormals K-Serie) mit Behältergrößen von 6.000 bis 9.000 Liter. [...]

John Deere präsentiert neue Großtraktoren der Serien 9R, 9RT und 9RX [7.3.21]

Die neuen John Deere Traktoren der Serie 9 zeichnen sich in erster Linien durch stärkere Motoren aus. So rangieren die fünf Radtraktoren 9R 440, 9R 490, 9R 540, 9R 590 sowie 9R 640 im Maximalleistungsspektrum von 484 bis 691 PS, die vier Doppelraupentraktoren [...]

Bergmann zeigt neuen Rübenreinigungswagen RRW 400 [18.2.20]

Der Bergmann Rübenreinigungswagen RRW 400 kombiniert das Fahrgestell VARIO 440 mit dem Rübenreinigungsaufbau RRW A 400 und erweitert so die Einsatzmöglichkeiten des VARIO 440 – bis dato waren schon ein Streuaufbau sowie ein Häckselaufbau erhältlich. Bergmann [...]

Strautmann stellt neuen Tieflader-Stalldungstreuer TS 1601 vor [12.9.17]

Mit dem neuen einachsigen TS 1601 stellt Strautmann auf der Agritechnica 2017 erstmals einen Stalldungstreuer in Tieflader-Bauweise vor. Der neue Strautmann TS 1601 zeichnet sich durch eine nach unten konisch zulaufende Wanne aus, die die Verwendung einer großen Bereifung [...]

Alle Daten und Details: Neuer 16,2-Liter-Motor D4276 von MAN Engines [4.2.20]

MAN Engines kündigte zur Agritechnica 2019 einen neuen Landmaschinen-Motor mit 16,2 l Hubraum an, gab aber keine Einzelheiten bekannt. Der neue D4276 wurde für Spitzenleistungen in der Landtechnik konzipiert, bietet MAN zufolge die höchste Leistungsdichte seiner Klasse [...]