Anzeige:
 
Anzeige:

Schmotzer zeigt neue einstellbare Fingerhacke

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.10.2017, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bild: Maschinenfabrik Schmotzer GmbH
www.schmotzer.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Schmotzer präsentiert zur mechanischen Unkrautbekämpfung eine neue Aufhängung seiner Fingerräder, mit der sich der Aggressionswinkel einstellen lässt, was gerade die Pflege von Jungpflanzen vereinfacht. Zusätzlich beinhaltet die neue Aufhängung eine Tiefenregulierung.

Das fränkische Unternehmen Schmotzer, bei dem schon 1922 die erste Hackmaschine vom Band lief, erläutert, das Fingerräder dort hacken können, wo Hackschare nicht hinkommen. Die neue Aufhängung erlaubt nun eine Einstellung des Hackwinkels, womit sich der Aggressionsgrad der Hackarbeit an die Größe und Stabilität der Nutzpflanze anpassen lässt – ein Fortschritt zu starren Aufhängungen, die sich nur bedingt bei jungen Pflanzen im Keimblattstadium einsetzen lassen.
Schmotzer empfiehlt für junge und empfindliche Kulturen einen Einstellwinkel von 40°, und für größere Kulturen und hohen Unkrautbesatz einen Einstellwinkel von 20°. Die unterschiedlichen Winkel lenken die Beseitigungskraft Richtung Boden respektive Pflanze. Schmotzer betont das so Unkraut im ersten Radius aus der Reihe gezogen und im zweiten Radius Erde nachgeschoben wird, womit die Wurzeln und möglichweise verbleibendes Unkraut wieder zugedeckt werden.

Die Tiefenführung der Schmotzer Fingerräder wird über das neue Stern-Parallelogramm realisiert, mit der sich nach Herstellerangaben eine konstante Arbeitstiefe von maximal 2 bis 3 cm erreichen lässt. Schmotzer unterstreicht, dass nur in diesem Bereich das Unkraut keime – zu tiefes Hacken wecke schlafendes Unkraut an die Oberfläche, zu flaches Hacken hinterlasse lästige Unkrautnester.

Auf der Agritechnica 2017 zeigt Schmotzer die neue einstellbare Fingerhacke und weitere Neuheiten in Halle 9, Stand F23.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Schmotzer auf landtechnikmagazin.de:

Neue Hacktechnik: Schmotzer stellt Venterra 2K Serie vor [21.6.21]

Mit der neuen Venterra 2K Baureihe präsentiert Schmotzer Hacktechnik ein Hackgerät zur Beikrautregulierung, bei dessen Entwicklung die Maximierung der Durchgangshöhe im Fokus stand, um hohe Flächenleistung und flexible Einsätze zu ermöglichen. Schmotzer bietet die [...]

Schmotzer übergibt Produktbereich Hacktechnik an Amazone [5.11.18]

Die Firma Maschinenfabrik Schmotzer GmbH übergibt den Produktbereich Hacktechnik mit Wirkung zum 1.1.2019 an die Amazone-Gruppe. Amazone als Hersteller von Land- und Kommunalmaschinen wird mit der Übernahme sein Produktportfolio um die Hacktechnik erweitern. Die Fertigung [...]

Schmotzer zeigt neuen Parallelverschieberahmen AV5 für Hackmaschinen [15.5.18]

Der neue Schmotzer Parallelverschieberahmen AV5 ermöglicht nach Herstellerangaben präzise Hackarbeit mit großen Arbeitsbreiten bei bis zu 40 % Steigung und soll die Hackmaschine sicher an den Kulturreihen entlangführen. Schmotzer erläutert, dass die enormen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Gülletransport im Sack: Huesker zeigt Flexcover Combi und Flexcover Combi Plus [26.11.17]

Dem Thema effizienter Gülletransport widmete sich Huesker auf der Agritechnica 2017 mit dem neuen Flexcover Combi und der Studie Flexcover Combi Plus. Beide Systeme setzen auf den Transport der Gülle in einem Sack aus hochfestem, PVC beschichtetem Gewebe unter Verwendung [...]

John Deere stellt intelligente Spritzdüsen-Steuerung ExactApply vor [9.5.17]

Mit der neuen Spritzdüsen-Steuerung ExactApply will John Deere den engen Zusammenhang zwischen den Parametern Fahrgeschwindigkeit, Spritzdruck und Ausbringmenge ein Stück weit auflösen und so bei Pflanzenschutzmaßnahmen mehr Flexibilität und Genauigkeit ermöglichen. [...]