Anzeige:
 
Anzeige:

Fendt zeigt neue Einzelkornsämaschine MOMENTUM mit Reihendüngerstreuer für Brasilien

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.6.2019, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bilder: AGCO GmbH
www.fendt.de

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der neuen MOMENTUM zeigt Fendt eine klappbare Einzelkornsämaschine mit bis zu 18 m Arbeitsbreite, die durch den Fendt Smart Frame in Bodenkontakt bleiben, und einem Düngertank mit bis zu 5.300 kg Kapazität für den Brasilianischen Markt; die Transportbreite beläuft sich nach Herstellerangaben auf 4,3 m.

Bei der neuen MOMENTUM Einzelkornsämaschine verfolgte Fendt den Grundsatz „Mehr ist Mehr“ und will durch die größte Saatgutkapazität auf dem Brasilianischen Markt brillieren – Fendt gibt an, dass es sich um die größte Einzelkornsämaschine mit Reihendüngerstreuer handelt, die jemals in Brasilien erhältlich war. Die MOMENTUM wird Fendt zufolge als erstes globales Projekt außerhalb Deutschlands produziert und wurde komplett in Brasilien entwickelt.

Fendt kündigt drei MOMENTUM-Modelle mit 24-, 30- und 40-Reihen mit 45 cm Reihenabstand an, deren Arbeitsbreite 10,2 m, 13,5 m respektive 18 m beträgt. Fendt unterstreicht, das Basismodell (MOMENTUM 24) könne mit zwei Reihen weniger ausgerüstet werden, um den Reihenabstand auf 50 cm zu erhöhen. Für die 24- und 30-Reihen-Modelle beziffert Fendt das Düngertankvolumen mit 4.000 kg, für die MOMENTUM 40 mit 5.300 kg.
Besonders begeistert zeigt sich Fendt über die Möglichkeit, die MOMENTUM (ohne Teile zu demontieren) auf 4,3 m zu klappen, womit sie die geringste Transportbreite in ihrer Kategorie aufweise. Durch Demontage von Düngerbehälter und äußeren Rädern passe sie sogar auf einen Tieflader. Der Bodenverdichtung wird mit Doppelbereifung begegnet, die bei Straßenfahrt auch das Fahrwerk schonen soll.

Ein Novum der MOMENTUM ist der Fendt Smart Frame, der sicherstellen soll, dass alle Reihen immer Bodenkontakt haben und die Aussaattiefe für eine gleichmäßige Aussaat steuert. Die Besonderheit des Smart Frames ist darin zu sehen, dass die einzelnen Säaggregate nicht direkt am Chassis der Sämaschine montiert werden, sondern an einer Halterung, die in drei Sektionen aufgeteilt ist, die jeweils von zwei Hydraulikzylindern gesteuert werden.
Das neue DeltaForce ersetzt in der Fendt MOMENTUM die mechanische Schardruckverstellung und soll gewährleisten, dass zu jeder Zeit an jedem Säaggregat ausreichend Druck zum Schneiden der Ernterückstände und ebenmäßige Aussaat vorhanden ist.

Bei einer Maschine dieser Dimension ist der Einsatz von gewissen technischen Features praktisch unumgänglich und so überrascht es wenig, dass die Fendt MOMENTUM hier keine Ausnahme darstellt. Um den Dünger möglichst gezielt auszubringen, setzt Fendt auf vApply Granular (Hersteller: Precision Planting), das über das 20|20-Seedsense-Display der 3. Generation in Echtzeit gesteuert wird. Durch Aussaatkarten aus Software wie Climate FieldView kann mit variablen Saat- und Düngungsraten gearbeitet und die Aussaattiefe analysiert werden sowie der Boden, der in jeder der Reihen auf den Boden ausgeübten Druck, der Kontakt der Reihe mit dem Boden, die Arbeitskarte sowie andere Informationen sekundengenau überwacht werden. Fendt betont, dass die MOMENTUM selbst bei Geschwindigkeiten über 10 km/h für Mais bis zu 99,6 % Aussaatpräzision erreicht.

Ob und inwieweit Technologien der neuen Einzelkornsämaschine Fendt MOMENTUM in Maschinen für den deutschen Markt Verwendung finden werden, kann wohl nur die Zeit zeigen.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Fendt auf landtechnikmagazin.de:

Walter Wagner zum Vice President Engineering Fendt Tractors ernannt [20.1.19]

Wie Fendt mitteilt, wurde Walter Wagner (57), seit 2013 Prokurist und Entwicklungsleiter Fendt Traktoren, mit Wirkung ab 1. Januar 2019 zum Vice President Engineering Fendt Tractors ernannt. Walter Wagner wird weiter an Dr. Heribert Reiter, Geschäftsführer Forschung und [...]

AGCO / Fendt: Rob Smith zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt – Martin H. Richenhagen bleibt Aufsichtsratsmitglied [21.12.18]

Der Aufsichtsrat der AGCO GmbH (Fendt) Marktoberdorf hat auf seiner Sitzung im November nach Unternehmensangaben Rob Smith, Senior Vice President und General Manager der AGCO Region EME (Europa und Naher Osten) zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden ab Januar 2019 gewählt. [...]

Fendt und Saaten-Union laden zum großen Feldtag 2018 in Wadenbrunn [27.7.18]

Gute Nachrichten für alle Fans und Freunde der Marke Fendt und solche die es werden wollen: Nachdem der Feldtag in Wadenbrunn 2016 zum Bedauern vieler Fendt-Enthusiasten abgesagt worden war, findet am 23. August 2018 eine Neuauflage der beliebten Traditionsveranstaltung [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer SILOKING Futtermischwagen SelfLine 4.0 System 500+ [20.12.15]

Der neue selbstfahrende Futtermischwagen SILOKING SelfLine 4.0 System 500+ 2519 feierte seine Erstvorstellung auf der Agritechnica 2015. Die vierradgelenkte Maschine wurde für den professionellen Einsatz konzipiert und verbindet elegant die Möglichkeit schneller [...]

Yamaha präsentiert geländetauglichen ROV Wolverine-R [1.2.15]

Mit dem Wolverine-R zeigt Yamaha einen Zweisitzer mit neuem Motor, der sich vor allem durch seine Geländegängigkeit auszeichnet. Der Yamaha Wolverine-R bietet ein neues, kompaktes Chassis, dessen einfaches Handling gerade im extremen Gelände seine Stärken ausspielen [...]

Neue Heckzapfwelle und neuer Heckkraftheber für Paul Agro Mover [27.1.17]

Seit letztem Jahr bietet Paul Nutzfahrzeuge für seine LoF-Zugmaschine auf Lkw-Basis, den Agro Mover, eine neue, mechanische Heckzapfwelle und einen neu entwickelten Heckkraftheber als Ausstattungsmöglichkeit an. Der Paul Agro Mover kann so in der Landwirtschaft nicht mehr [...]

Neuer Anhängebehälter Amazone XTender-T für die Bodenbearbeitung [31.7.17]

Amazone präsentiert mit dem neuen XTender-T einen einachsigen Anhängebehälter, mit dem sich Dünger, Saatgut oder beides bei der Bodenbearbeitung ausbringen lassen. Amazone empfiehlt den neuen XTender-T für eine kombinierte Ausgleichsdüngung zur Strohrotte oder für [...]

Neue Raupentraktoren-Baureihe Challenger MT700E: MT755E, MT765E und MT775E [15.4.14]

Challenger stellt mit den drei Modellen der MT700E Baureihe eine Weiterentwicklung seiner „kleineren“ Raupentraktoren vor, wobei klein hier relativ ist. Tatsächlich leistet der MT775E, das Flagschiff der MT700E Serie, maximal 431 PS und damit fast 50 PS mehr als der [...]