Anzeige:
 
Anzeige:

Garford stellt neue TwinShift-Präzisionshacktechnik vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.12.2021, 7:21

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Garford Deutschland
www.garford.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Garford präsentiert für die Saison 2022 die neue respektive weiterentwickelte TwinShift-Präzisionshacktechnik mit 6 m Arbeitsbreite. Der britische Hersteller reagiert damit nach eigenen Angaben auf die gestiegene Nachfrage nach Geräten für die mechanische Beikrautregulierung.

3 m säen und 6 m hacken – so fasst Garford den Hauptvorteil der neuen TwinShift-Technik zusammen. Konkret bedeutet dies, dass mit TwinShift beispielsweise Getreide, das mit dem weit verbreiteten 3-m-Raster gesät wurde, präzise mit einer Arbeitsbreite von 6 m gehackt werden kann. Um das zu ermöglichen kombiniert Garford zwei 3-m-Hacken zu einer 6-m-Maschine. Die beiden Hacken sind jeweils an einem Seitenrahmen mit integriertem Verschieberahmen montiert. Der erforderliche Verschiebeweg wird für beide Seiten unabhängig über ein Kamera-basiertes System – mit Robocrop bietet Garford dieses System bereits seit einigen Jahren an – gesteuert. Ungenaue Anschlüsse beim Säen bereiten daher keine Probleme, da diese durch TwinShift ausgeglichen werden. Eine schlagkräftigere mechanische Beikrautregulierung mit doppelter Arbeitsbreite und gleichzeitig hoher Genauigkeit ist so realisierbar.

Dank der nun verbesserten und leicht zu bedienenden Software können laut Garford alle gängigen Säbreiten ab 12,5 cm gehackt werden. Je nach Entwicklungsstadium der Pflanzen sollen dabei Geschwindigkeiten von bis zu 18 km/h möglich sein. Selbstverständlich kann die TwinShift-Präzisionshacke auch für Reihenkulturen wie Mais oder Zuckerrüben verwendet werden, die mit 6 m Arbeitsbreite gedrillt wurden. In diesem Fall können die beiden Verschieberahmen auf Knopfdruck synchronisiert werden.

Übrigens liefert Garford seine Hacktechnik grundsätzlich maßgeschneidert für die jeweiligen Einsatzanforderungen. Neben verschiedenen Schartypen wie beispielsweise A-Gänsefußschare, flache A-Schare, L-Klingen und Garfords spezielle Schneidklingen, stehen auch Ausstattungen wie etwa Kulturpflanzen-Schutzschilde, rotierende Finger-Hacke oder Tiefenführungsräder in unterschiedlichen Breiten für eine individuelle Anpassung der Garford Hackgeräte zur Wahl.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Garford auf landtechnikmagazin.de:

Präzise hacken mit dem neuen Garford DualWheel-Parallelogramm mit neuen Hackschutzscheiben [20.1.23]

Der englische Hacktechnik-Spezialist Garford stellt das neue DualWheel-Parallelogramm zusammen mit neu entwickelten Hackschutzscheiben vor. Diese Neuheit ermöglicht laut Garford einen extrem geringen Abstand der Hackwerkzeuge zu den Kulturpflanzen, so dass ein besonders [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Schnell Trockenmasse analysieren mit dem neuen SCiO Cup von Consumer Physics [27.7.20]

Das Nordamerikanische Ag-Tech-Unternehmen Consumer Physics stellt den Trockensubstanzanalysator SCiO Cup vor, der nach Unternehmensangaben binnen Sekunden den Feuchtigkeitsgehalt von Silage unterschiedlichen Ursprungs in Laborqualität durch Nutzung von [...]

SILOKING stellt neuen elektrisch angetriebenen Selbstfahrer eSilokamm vor [11.11.18]

Nach den elektrisch angetriebenen selbstfahrenden eTruck Futtermischwagen stellt SILOKING mit dem neuen eSilokamm unter der Marke e.0 eine weitere 100 % elektrisch angetriebene Maschine vor. Der neue SILOKING eSilokamm eignet sich als selbstfahrendes Silage-Entnahme- und [...]

New Holland präsentiert neue Universaltraktoren der Serie T6 [28.3.16]

Bei der Überarbeitung der New Holland T6 Traktoren wurde kaum ein Bereich ausgelassen und so zeigen sich die neuen sechs Modelle T6.125, T6.145, T6.155, T6.165, T6.175 und T6.180 mit neuen Motoren, neuen Achsen, neuem Design, optimierter Kabine und neuer Bedienung. Bestand [...]

Horsch zeigt neue Sämaschine Avatar SD mit Einscheibenschar [4.12.15]

Mit der neuen Avatar SD zeigt Horsch erstmalig eine Sämaschine, die in der Direktsaat mit Scheiben arbeitet – vormals fanden hier ausschließlich Zinken Verwendung. Hoher Schardruck und ein speziell konzipiertes Einscheibenschar sollen die Avatar für ihren Einsatz [...]