Anzeige:
 
Anzeige:

Horsch erweitert Striegel-Baureihe Cura ST um zahlreiche Modelle

Info_Box

Artikel eingestellt am:
20.9.2021, 7:25

Quelle:
ltm-ME, Bild: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Horsch stellt neue Striegel der Cura ST Serie in den Arbeitsbreiten 6 m, 9 m, 12 m, 13,5 m sowie 24 m vor und präsentiert damit den Striegel für die Hybrid-Landwirtschaft mit einem größeren Spektrum als bei der Erstvorstellung 2019 angekündigt.

Bei den neuen Horsch Cura 6, 9, 12 und 13,5 ST handelt es sich, wie auch beim Cura 15 ST, um angebaute Geräte – lediglich der neue Cura 24 ST wird gezogen. Allen Modellen gemein ist die robuste und verwindungssteife Bauweise, für die eine geschlossene Rahmenkonstruktion aus Vierkantrohren verantwortlich zeichnet. Horsch beziffert die maximale Rahmenhöhe mit 450 mm und betont, dass diese ein Striegeln in hohen Kulturen erlaube.

Die 2019 für den Cura ST in Aussicht gestellten starren Zinken wurden nicht ins Sortiment aufgenommen. Stattdessen arbeitet der Striegel bis auf weiteres mit einzeln angebunden und gefederten Zinken, deren seitliches Ausbrechen durch eine breite Lagerung verhindert werden soll. Eine weitere Maßnahme, um die Spurtreue zu gewährleisten, ist die Kröpfung der Zinken, woraus sich eine mittige Krafteinleitung ergeben soll.Die Federn finden sich oberhalb des Rahmens, um die Durchgangshöhe nicht zu mindern. Die Serienausstattung umfasst eine hydraulische Zinkendruckverstellung – eine stufenlose Einstellung ist als Option verfügbar. Durch Doppelfedern (innen: feinere Feder, außen: gröbere) soll sich nach Herstellerangaben ein Zinkendruck von etwa 500 g bis 5.000 g ergeben. Der Arbeitswinkel der Zinken kann über die höhenverstellbaren Stützräder (bis zu elf bei Cura 12 bis 15 ST) eingestellt werden; die hinteren Stützräder werden auf Wunsch mit einem Nachlaufstriegel ausgerüstet. Die gezogene Variante Cura ST erlaubt die stufenlose Einstellung von Zinkendruck und Stützradposition via ISOBUS. Die Striegelzinken des Cura ST sind optional auch mit Hartmetallbeschichtung erhältlich. Für größere Ernterückstände oder extrem leichte Böden bietet Horsch außerdem Mulchsaatzinken mit einem größeren Zinkenwinkel an.

Die neuen Horsch Cura 6 ST und Cura 9 ST sind 3-teilig aufgebaut, können einseitig geklappt werden und bieten nach Unternehmensangaben eine Transporthöhe von weniger als 4 m. Für die Einsparung eines hydraulischen Steuergerätes kann die Horsch Cura ST auf Wunsch mit einem Elektromagnetventil ausgerüstet werden. Die Serienausstattung der Cura 9 bis 15 ST umfasst eine Vorgewendestellung mit der mit leicht angewinkelten Seitenflügeln gewendet wird, um die Pflanzen nicht zu beschädigen. Auf dem Feld werden die angewinkelten Seitenflügel in Schwimmstellung gefahren, wodurch sich Horsch zufolge eine gute Bodenanpassung jedes einzelnen Rahmenteils ergibt.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Horsch Leeb erweitert Sortiment um neue gewinkelte Düsenkappen [18.5.22]

Mit den neuen Düsenkappen ergänzt Horsch Leeb im Pflanzenschutzbereich die Produktpalette und verbessert das Bandspritzen. Wie Horsch Leeb mitteilt, wurden gemeinsam mit Agrotop über ein Jahr umfangreiche Tests zur Applikationsgenauigkeit und Verteilung durchgeführt, [...]

Mechanische Drillmaschine Horsch Versa 3 KR geht in Serie [2.5.22]

Mit der Versa 3 KR kündigte Horsch 2020 eine erste mechanische Sämaschine an, die nun den Weg in die Serienproduktion gefunden hat. Um den Einsatz in Maschinengemeinschaften und bei Lohnunternehmen zu erleichtern, umfasst die Versa 3 KR das SmartClip Dosiersystem, mit dem [...]

Horsch stellt neue Striegel Finer 6 SL und 7 SL vor [8.11.21]

Mit der neuen Baureihe Finer SL zeigt Horsch 2-reihige Striegel für die flache Beikrautentfernung, die mit und ohne Packer erhältlich sind. Die angebauten Striegel Horsch Finer SL sind mit 6,0 m Arbeitsbreite (Finer 6 SL) und 7,0 m Arbeitsbreite (Finer 7 SL) [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Rabe präsentiert neue Generation der Kurzscheibeneggen FIELDBIRD [11.2.15]

Die neue Generation der Rabe FIELDBIRD Kurzscheibeneggen umfasst drei neue Baureihen, die Anbau- und Aufsattelgeräte in Arbeitsbreiten von 3 Meter bis 6 Metern beinhalten. Konstruiert für eine effiziente Stoppelbearbeitung sollen die neuen FIELDBIRD Kurzscheibeneggen mit [...]

Alle Daten und Details: Neuer 16,2-Liter-Motor D4276 von MAN Engines [4.2.20]

MAN Engines kündigte zur Agritechnica 2019 einen neuen Landmaschinen-Motor mit 16,2 l Hubraum an, gab aber keine Einzelheiten bekannt. Der neue D4276 wurde für Spitzenleistungen in der Landtechnik konzipiert, bietet MAN zufolge die höchste Leistungsdichte seiner Klasse [...]

McCormick stellt neue Vorderachsfederung für X6 Traktoren vor [13.5.19]

McCormick ermöglicht die Ausstattung der auf der Agritechnica 2017 vorgestellten X6 Traktoren X6.35, X6.45 und X6.55, die im Leistungsbereich von 105 bis 120 PS agieren, mit einer neuen Vorderachsfederung aus dem eigenen Haus. Angetrieben werden die McCormick X6 [...]

McCormick enthüllt neuen stufenlosen X8 und durchbricht 300-PS-Marke [22.11.15]

Mit der Vorstellung des neuen X8 setzt McCormick der in den letzten zwei Jahren durchgeführten, vollständigen Erneuerung des Traktorenprogrammes das Sahnehäubchen auf. Die X8-Baureihe, bestehend aus den drei Modellen X8.660, X8.670 und X8.680, deckt einen [...]