Anzeige:
 
Anzeige:

Kverneland zeigt neue Fronttank-Generation f-drill

Info_Box

Artikel eingestellt am:
11.11.2022, 7:24

Quelle:
Kverneland Group Deutschland GmbH, Bild: ltm-ME
www.kverneland.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den Kverneland f-drill präsentiert das Unternehmen Fronttanks, die zusätzliche Flexibilität bieten, da sie sich in verschiedensten Anbausystemen nutzen lassen. Die Kverneland f-drill kann mit verschiedenen Anbaugeräten kombiniert und für unterschiedliche Arbeitsbreiten eingesetzt werden sowie ein breites Spektrum von feinem bis zu größerem Saatgut sowie Dünger auszubringen.

Im Frühjahr kann die Kverneland f-drill beispielsweise als Düngertank mit der Optima F oder in Kombination mit dem Kultistrip zur Streifenbearbeitung eingesetzt werden. In Verbindung mit einer Kreiseleggen-Drillkombination, wie zum Beispiel der Kverneland e-drill, kann die f-drill als zusätzlicher Saatgutbehälter für die Aussaat von Beikulturen oder Frühjahrskulturen verwendet werden. Im Sommer und Herbst kann die f-drill dann mit dem Kverneland Kreiseleggenprogramm und den bekannten Säschienen kombiniert werden, um eine kompakte Säkombination von 3,0 bis 6,0 m Arbeitsbreite zu erhalten.

Der modulare Aufbau der Kverneland f-drill sorgt nach Herstellerangaben für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung über die gesamte Maschinenkombination, wodurch der Traktor die beste Gewichtsverteilung bei maximaler Schlagkraft erhalten soll. Dies verbessere sowohl die Sicherheit als auch die Manövrierfähigkeit, während die Fahrenden gleichzeitig eine uneingeschränkte Sicht auf die gesamte Maschinenkombination haben. Der Frontreifenpacker mit eigenem Aushub entlastet während der Arbeit die Vorderachse und schont so den Boden vor Verdichtungen. Der Packer ist selbstlenkend und gezogen angebracht, was den Leistungsbedarf und den Kraftstoffverbrauch reduziert. Er ist als Basisversion und als ISOBUS-gesteuerte Komfortversion erhältlich. Alternativ ist eine Aufballastierung des Fronttanks über Zusatzgewichte möglich.

Die neuen Fronttanks Kverneland f-drill gibt es in zwei Größen und in je zwei Ausführungen. Die f-drill compact hat ein Fassungsvermögen von 1.600 l und die f-drill maxi besitzt 2.200 l. Die Standardausführung ist mit einem ELDOS-Dosiergerät ausgestattet. In den Vorratsbehälter kann entweder Saatgut oder Dünger eingefüllt werden. Höhere Ausbringmengen können mit der Duo-Version erreicht werden, da zwei ELDOS-Dosiergeräte zweimal bis zu 400 kg/ha einer Dünger- oder Saatgutsorte ausbringen. Einfach und zuverlässig werden die hohen Ausbringmengen durch das Venturisystem gewährleistet, ohne dass ein Drucksystem erforderlich ist.

Mit der ISOBUS e-com Software kann die Kverneland f-drill über »plug and play« an jeden ISOBUS-fähigen Traktor angeschlossen werden und ist dann über das traktoreigene Terminal voll funktionsfähig. Alternativ können die Universalterminals IsoMatch Tellus Pro oder IsoMatch Tellus GO+ von Kverneland verwendet werden. Beide sind vollständig ISOBUS-kompatibel. Nicht ISOBUS-fähige Traktoren können mit der IM Tellus-Serie auf ISOBUS-Standard aufgerüstet werden.

Veröffentlicht von:



Mehr über Kverneland auf landtechnikmagazin.de:

Kverneland iXtrack T4: Neue Funktionen für den Umweltschutz [21.10.22]

Kverneland präsentiert die Anhängespritze iXtrack T4, Teil der kompletten iXtrack T-Serie, mit neuen Funktionen wie dem 36/24 Meter breiten Spritzgestänge, SpotSpray und der nächsten Generation des Boom Guide ProActive Gestängeführungssystems. Auch bestehende [...]

Kverneland erweitert Angebot an Walzen und Striegel für Kurzscheibeneggen und Grubber [29.8.22]

Mit der neuen Actipress Single Walze und dem Nachlaufstriegel für alle Walzen ergänzt Kverneland die Einsatzmöglichkeiten der Kurzscheibeneggen und Grubber und verspricht eine perfekte Rückverfestigung unter allen Bedingungen. Kverneland unterstreicht, dass die [...]

Kverneland präsentiert neuen Schälpflug Ecomat On-land [1.8.22]

Mit dem neuen Ecomat On-land stellt Kverneland ein Pflugkonzept zum flachen Pflügen bei hoher Flächenleistung und sicherem Transport vor, das mit den Ecomat Körpern arbeitet. Kverneland erläutert, dass einige Bodenstrukturen eine Saatbettvorbereitung mit minimaler [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Horsch und die integrierte Landwirtschaft: Neuer Striegel Cura 15 ST [4.8.19]

Die neue Striegel-Baureihe Cura ST, deren erstes Modell Horsch mit dem Cura 15 ST vorstellt, richtet sich an Betriebe der Hybridlandwirtschaft (besser bekannt als »Integrierte Landwirtschaft«) und des Bio-Bereichs. Horsch kündigte Produkte für diese neue Zielgruppe erst [...]

Fast vergessen: Schlüter Traktoren mit Luftkühlung [20.8.17]

Den Namen Schlüter verbinden wohl die meisten unwillkürlich mit leistungsstarken Großtraktoren – auch wenn Super, Super Trac, Profi Trac und Co. teilweise das Prototypen-Stadium nicht verließen. Weitgehend unbekannt sind jedoch die in durchaus beachtlichen [...]

SILOKING stellt neues kabelloses Wiege- und Bediensystem Wireless II vor [31.8.15]

Mit Wireles II stellt Mayer SILOKING die nächste Generation seines mobilen Wiege- und Bediensystems vor. Wireless II wird zunächst für die gezogenen SILOKING TrailedLine Vertikal-Futtermischwagen angeboten, wird laut Mayer ab 2016 aber auch für die SILOKING Selbstfahrer [...]

Pöttinger stellt neue Press-Wickelkombinationen IMPRESS 125 FC PRO und 155 VC PRO vor [1.3.19]

Pöttinger ergänzte zur SIMA 2019 die Pressenbaureihe IMPRESS um die Press-Wickelkombinationen IMPRESS 125 FC PRO mit fester Kammer und IMPRESS 155 VC PRO mit variabler Kammer. Pöttinger betont, das leistungsfähige Wickelkonzept auf den hohen Durchsatz der Presse [...]

Stihl führt neuen Akku AP 500 S für AP-Akkussystem ein [2.3.22]

Stihl erweitert das für den professionellen Einsatz vorgesehene AP-Akkussystem mit dem neuen Akku AP 500 S, der sich durch eine hohe Energiedichte und eine Verdoppelung der möglichen Ladezyklen auszeichnen soll. Beim neuen Akku AP 500 S setzt Stihl auf die neuartige [...]