Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Horsch Maestro mit erfolgreicher erster Saison – weitere Neuerungen kommen 2021

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.6.2020, 7:25

Quelle:
HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Wie Horsch mitteilt, haben die im vergangenen Jahr vorgestellten neuen Maestro Einzelkorn-Sämachinen eine erfolgreiche erste Saison absolviert. Für die Saison 2021 kündigt das Unternehmen zudem weitere Neuerungen im Bereich der Einzelkorn-Sätechnik an.

Horsch hat mit dem Serienstart der neuen Generation der Maestro Einzelkorntechnik und ihres neuen Dosierers AirVac in diesem Jahr seine bisherige Unterdruckdosiertechnik, die seit 2012 verkauft wurde, abgelöst. Zusätzlich wird zur Saison 2021 das Portfolio der Dosierer mit dem Überdrucksystem AirSpeed erweitert, wobei beide Dosiersysteme laut Horsch in der zurückliegenden Aussaatzeit sehr gut gelaufen sind. Nach Unternehmensangaben konnten weitere Erkenntnisse auf technischer wie auch ackerbaulicher Seite gewonnen werden. Die neuen Dosierer überzeugten laut Horsch die Kundschaft im Feldeinsatz vor allem durch ihre einfache Handhabung, ihre zuverlässige Vereinzelung und die präzise Ablage und Einbettung der Körner. Durch das Angebot eines Vakuum- und Überdruck-Systems bei den Maestros ist Horsch nach eigenen Angaben einer der wenigen Hersteller, bei dem die Maschine auch durch die Dosiertechnik perfekt auf die Bedingungen und Anforderungen des Betriebes individuell abgestimmt werden kann.

Aktuell fließen laut Horsch die Wünsche aus der Praxis in der Entwicklungsabteilung bereits in die Weiterentwicklung und Fertigstellung der Maschinen für die Saison 2021 ein. Der Beginn der Produktion im Herbst ist nach Unternehmensangaben bereits jetzt in der Vorbereitung. Nächstes Jahr soll eine Reihe von weiteren Neuheiten eingeführt werden. Neben der Serieneinführung des Schussdosierers AirSpeed in den Maestro X Modellen, wird sich laut Horsch auch vieles an den Maschinenbaureihen ändern: Die Maestro SW wird durch die Maschinenmodelle SV mit AirVac (V) Dosierung und SX mit AirSpeed (X) Dosierung abgelöst. Es werden Einzelkornmaschinen in den Arbeitsbreiten von 9 bis 18 Meter mit 12 bis 36 Reihen angeboten. Für die Maestro 24.70/75 und 36.45/50 basiert der Säwagen auf dem langjährig bewährten System der Maestro SW mit nach Herstellerangaben nach wie vor 7.000 Liter Düngerkapazität und 2.000 Liter Saatgutvolumen mit zentraler Saatgutreihenversorgung.

Bei den kleineren Modellen mit 9 bis 12 Meter Arbeitsbreite wird ein neuer Säwagen angeboten. Dieser fasst laut Horsch in Summe 8.000 Liter Dünger und Saatgut. Auch hier versorgt das System Main-Tank Supply (MTS) die Reihen aus dem Zentraltank mit Saatgut.

Auch bei den Maestros bis 6 m Arbeitsbreite hat sich laut Horsch in diesem Jahr das neue kompakte Säwagenkonzept der Maestro CV und CX in der Praxis bewährt. Der übersichtliche Maschinenaufbau, sowie der Einsatz bewährter Horsch Komponenten sorgten, so Horsch, bei der technisch wie auch optisch doch sehr neuartigen Maestro sofort wieder für Vertrauen zwischen Bedienperson und Maschine. Bei der CV/CX werden für nächstes Jahr laut Horsch vor allem weitere Ausstattungsoptionen in Serie eingeführt.

Weitere Informationen zu den neuen Horsch Maestro Modellen gibt es im Artikel „Neue Einzelkornsämaschinen Horsch Maestro CV, RV, CX und RX“.



Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Die neue Versa 3 KR – Horsch zukünftig auch mit mechanischer Drillmaschine [18.11.20]

Mit der neuen Versa 3 KR ist Horsch zukünftig auch mit einer mechanischen Drillmaschine respektive Kreiseleggen-Drillmaschinen-Kombination mit 3 m Arbeitsbreite am Markt vertreten. Derzeit testet Horsch einige Prototypen der Versa 3 KR im Feldeinsatz, verfügbar soll die [...]

Die neue Horsch Focus 3 TD – StripTill jetzt auch in 3 Meter Arbeitsbreite [8.11.20]

Auf vielfachen Wunsch aus der Praxis führt Horsch mit der neuen Focus 3 TD jetzt eine 3-m-Version der bekannten StripTill-Technik ein. Damit können jetzt auch kleinere Betriebe mit „kleineren“ Traktoren die Vorteile der kombinierte Streifenbearbeitung und Aussaat [...]

Horsch stellt Sämaschinen Taro HD vor und kündigt Taro SL an [12.7.20]

Mit den neuen Taro Sämaschinen präsentiert Horsch eine neue, angebaute 6-m-Sämaschinen-Baureihe, deren erstes Modell, die Taro 6 HD, jetzt gezeigt wird, während im Herbst 2020 mit der Taro 6 SL eine weitere Variante auf den Markt kommen soll. Horsch hat bei den neuen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Agritechnica-Neuheiten-Silber für VarioDrive-Antriebsstrang im neuen Fendt 1000 Vario [27.9.15]

Vorgestellt wurde die neue Fendt Traktoren-Baureihe 1000 Vario bereits im vergangenen Jahr, eine 0-Serie wurde laut AGCO/Fendt inzwischen produziert und an Endkunden sollen die ersten 1000er Varios ab Mitte 2016 ausgeliefert werden. Jetzt wurde der VarioDrive-Antriebsstrang [...]

Massey Ferguson präsentiert neue Kompakttraktoren-Baureihe MF 1700 M [27.9.20]

Die neue Baureihe MF 1700 M mit der Massey Ferguson die MF 1700 ersetzt, umfasst die fünf Modelle MF 1735 M, MF 1740 M, MF 1750 M, MF 1755 M und MF 1765 M im Leistungssegment von 35 bis 67 PS, die von Stufe-V-Motoren angetrieben werden. Wie schon bei den [...]

Neue Serie 5G TB Plattformtraktoren von Deutz-Fahr [9.7.18]

Deutz-Fahr löst mit der aus den zwei Modellen 5105G TB und 5115G TB bestehenden neuen Serie 5G TB die bisherigen Agrofarm TB Traktoren ab. Wie ihre Vorgänger sind die neuen Serie 5G TB Traktoren ausschließlich als Plattformschlepper ohne Kabine mit offenem Fahrerstand [...]

Krone Selbstfahr-Feldhäcksler Big X 700 und Big X 770 zukünftig mit Liebherr-Motor [24.11.16]

Wie Krone mitteilt, werden die beiden selbstfahrenden Feldhäcksler Big X 700 und Big X 770 zur Saison 2017 mit neuen V8-Motoren des renommierten Herstellers Liebherr ausgestattet. Liebherr-Motoren bewähren sich seit vielen Jahrzehnten in Maschinen für Erdbewegungen, [...]

Vertikale Bodenbearbeitung mit dem Great Plains Turbo-Chisel [1.4.12]

Der Turbo-Chisel von Great Plains ist ein flexibles Bodenbearbeitungsgerät, das bis zu 300 mm tief arbeitet und beispielhaft für das von der Firma verfochtene Prinzip der vertikalen Bodenbearbeitung (Vertical Tillage) ist. Dem europäischen Fachpublikum wurde der [...]