Anzeige:
 
Anzeige:

Väderstad präsentiert neue Sämaschinem-Baureihe Inspire 1200C/S

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.11.2021, 7:31

Quelle:
ltm-ME, Bild: Väderstad GmbH
www.vaderstad.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den neuen Inspire 1200S und Inspire 1200C stellt Väderstad neue 12-m-Sämaschinen vor, die hohe Schlagkraft mit einer exakten Aussaatgenauigkeit kombinieren sollen. Der Öffentlichkeit wird die neue Sämaschine erstmals auf der Agritechnica 2022 gezeigt und erhältlich soll sie ab Ende 2022 sein.

Die neuen Väderstad Inspire 1200S und Inspire 1200C arbeiten mit Doppelscheiben-Säscharen, die der Hersteller als besonders reaktionsschnell beschreibt und die sich der Bodenkontur gut anpassen sollen, um die Sätiefe konstant zu halten. Die Inspire 1200S wurde als reine Saatgut-Version konzipiert und umfasst einen 5.000-l-Saatgutbehälter, während die neue Inspire 1200C als Kombi-Maschine mit einem zusätzlichen Dünger-Behälter mit 2.200 l Volumen ausgerüstet wird; das kombinierte 7.200 l Volumen verteilt sich also im Verhältnis 70/30. Saatgut und Dünger werden bei der neuen Inspire 1200C getrennt dosiert und anschließend in einem Luftstrom gemischt und gemeinsam abgelegt – übrigens handelt es sich um die erste Väderstad-Maschine, bei der Saatgut zusammen mit Dünger abgelegt werden kann.

Die neuen Sämaschinen Inspire 1200C/S bauen auf dem Scharsystem der Väderstad Spirit auf, das am Rahmen der Tempo L montiert wurde. Den Reihenabstand gibt Väderstad mit 12,5 cm an. Zur Serienausstattung der neuen Inspire 1200C/S gehören acht Fenix-III-Dosiereinheiten, die eine präzise Ausbringung sowie einen gleichmäßigen Saatgutfluss in acht Sektionen erlauben; jede Dosiereinheit speist einen Verteilerkopf mit zwölf Ausgängen. Sowohl die variable Ausbringmenge als auch die Teilbreitenschaltung bis zu 1,5 m wird mit iPad-basierten Steuersystem Väderstad E-Control gesteuert, das auch mit einem ISOBUS-Task-Control-System verbunden werden kann.

Optional lässt sich die neue Sämaschine Väderstad Inspire 1200C/S mit dem Vorwerkzeug CrossBoard Light ausstatten. Den minimalen Zugkraftbedarf beziffert Väderstad mit etwa 200 PS (durchschnittlich 20 PS pro Meter Arbeitsbreite abhängig von der Bodenbeschaffenheit) und die maximal benötigte Hydraulikleistung mit 160 l/min für Inspire 1200 S respektive 190 l/min for Inspire 1200 C wenn alle Funktionen benutzt werden. Für den Transport lässt sich die Maschine auf 3 m Breite klappen.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Väderstad auf landtechnikmagazin.de:

Neue Scheibenegge: Väderstad zeigt Carrier XT 425-625 [3.7.22]

Mit der neuen Carrier XT 425-625 stellt Väderstad eine neue Scheibenegge vor, die sich laut Hersteller insbesondere durch hydraulisch drehbare Scheibenachsen auszeichnet. Laut Väderstad ist die neue Carrier XT 425-625 ab Oktober 2022 bestellbar. Väderstad bietet die [...]

Väderstad stellt neue Einzelkornsämaschine Tempo L 16-24 Central Fill vor [19.12.21]

Väderstad präsentiert mit der neuen Tempo L 16-24 Central Fill eine neue Einzelkornsämaschine, die über einen zentralen Behälter für Saatgut und Dünger verfügt und beides auf die einzelnen Reiheneinheiten verteilt. Nach Herstellerangaben wird die neue Tempo L 16-24 [...]

Väderstad Gründerfamilie Stark schwedische Unternehmerin des Jahres [14.9.21]

Die zweite Generation der Familie Stark (die Väderstad 1962 gründete) wurde von dem größten Wirtschaftsblatt Schwedens – Dagens Industri – als „Unternehmer des Jahres“ ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich an prominente Persönlichkeiten, die erfolgreiche [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Landini zeigt neue Serie 5-T4i Standardschlepper [26.5.19]

Die neue Landini-Baureihe Serie 5-T4i, die aus den drei Modellen 5-100, 5-110 und 5-120 besteht, rangiert im Maximal-Leistungssegment von 99 bis 113 PS, bietet (wie die Baureihen-Bezeichnung vermuten lässt) neue Motoren und ersetzt die vormalige Serie 5D. Angetrieben [...]

Massey Ferguson mit neuer Generation der Traktoren-Baureihe MF 6700 S auf der Agritechnica 2019 [22.9.19]

Nicht komplett neu entwickelt, aber mit Änderungen bei Motor und Getriebe doch im Kern überarbeitet, präsentiert sich die nächste Generation der Massey Ferguson Traktoren-Serie MF 6700 S auf der Agritechnica 2019. Mit den nun fünf Vierzylinder-Modellen MF 6713 S, [...]

DKE entwickelt herstellerübergreifende Datendrehscheibe [1.6.16]

Mit der Entwicklung eines neuen, herstellerunabhängigen Daten-Hubs hat es sich die DKE GmbH (Digitale Kommunikation und Entwicklung) aus Osnabrück zur Aufgabe gemacht, den Datenaustausch beispielsweise zwischen Maschinen und Software-Produkten verschiedener Hersteller zu [...]

Agritechnica-Gold für Pellet-Vollernter Krone Premos 5000 [14.1.16]

Mit dem Krone Premos 5000 (System Kalverkamp) präsentierte Krone auf der Agritechnica 2015 einen gezogenen Pellet Vollernter – eine Maschinen-Gattung, die es bis jetzt noch nicht gab. Der Premos wurde dazu konzipiert, auf dem Acker Halmgutpellets direkt aus dem Schwad zu [...]

Mehr Komfort und Traktion: Neue Vorderachsfederung für Massey Ferguson MF 3700 AL „Alpine“ Kompakttraktoren [27.3.20]

Als neue Ausstattungsoption bietet Massey Ferguson jetzt für die Kompaktschlepper der Serie MF 3700 AL „Alpine“ eine Vorderachsfederung an. Die gefederte Vorderachse ist für alle drei Modelle der Baureihe, MF 3707 AL, MF 3708 AL sowie MF 3709 AL, mit Standard- und [...]