Anzeige:
 
Anzeige:

Maschio erweitert Programm mit Pflug-Baureihe UNICO M und L

Info_Box

Artikel eingestellt am:
30.11.2015, 7:23

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Maschio Deutschland GmbH
www.maschio.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den neuen Pflügen UNICO, die in den Ausführungen M und L erhältlich sind, erweitert Maschio sein Portfolio um Drehpflüge, die eine Vielzahl an Erweiterungsmöglichkeiten bieten. Maschio unterstreicht, dass bei der Konstruktion der UNICO Pflüge einfache Einstellung, Stabilität und geringes Gewicht Priorität hatten.

Der Maschio UNICO M ist in den Varianten PASSO 4, PASSO 4+, VARIO 4+ und VARIO NON STOP 4+ erhältlich. Der UNICO M PASSO 4 verfügt über 4 Pflugkörper und kann nach Herstellerangaben mit bis zu 96/130 kW/PS betrieben werden. UNICO 4+ benennt die Möglichkeit, einen weiteren Körper anzuflanschen; die maximale Leistung beziffert Maschio bei diesen Modellen mit 132/180 kW/PS. Die Arbeitsbreite lässt sich bei allen PASSO-Modellen durch Umstecken einer Schraube pro Körper in vier Stufen (30/35/40/45) einstellen – die VARIO-Modelle können hydraulisch von 25 bis 55 cm eingestellt werden. Alle UNICO M verfügen über Rahmenabmessungen von 120 x 120 x 10 mm.

Den Maschio UNICO L gibt es als PASSO 5+, VARIO 5+ und VARIO NON STOP 5+; die maximale Leistung beziffert Maschio hier mit 206/280 kW/PS. Die einstellbaren vier Arbeitsbreiten-Stufen je Körper lauten beim UNICO L PASSO 5+ 35, 40, 45 und 50 cm, die VARIO-Modelle lassen sich beim L-Modell ebenfalls von 25 bis 55 cm einstellen. Der Rahmen der UNICO L ist mit 140 x 140 x 10 mm wesentlich stärker ausgeführt als der des M-Modells.

Serienmäßig verfügen alle UNICO Pflüge über eine Steinsicherung in Form einer Abscherschraube, die den Pflug vor Beschädigungen schützen soll. Optional ist auch ein hydraulische Steinsicherung erhältlich (NON STOP), die den Scharkörper nach Überwinden des Hindernisses automatisch wieder in die Arbeitsposition bringt. Bei den Scharkörpern besteht die Wahl zwischen Vollkörpern und Streifenkörpern – der Streifenkörper empfiehlt sich bei Böden, die zum Kleben neigen.

Das Einstellen der Vorderfurche erfolgt bei den UNICO Pflügen hydraulisch oder mechanisch, der Zugpunkt wird durch eine Spindel optimiert. Auch die Neigung des Pfluges lässt sich, unabhängig voneinander, durch eine Spindel einstellen, um sich verschiedensten Einsatzbedingungen anpassen zu können. Die Tiefenführung erfolgt bei den UNICO Pflügen durch ein Tiefenführungsrad, das sich ebenfalls durch eine Spindel einstellen lässt. Optional ist auch ein Tiefenführungs- und Transportrad erhältlich, mit dem man den Pflug waagerecht auf der Straße transportieren kann, um das Hubwerk des Schleppers zu entlasten; die Tiefenverstellung erfolgt hier durch Umstecken eines Bolzens.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Maschio auf landtechnikmagazin.de:

Neuer Wiege-Düngerstreuer Primo EW ISOBUS von Gaspardo [26.12.19]

Auf der Agritechnica 2019 zeigte Maschio Gaspardo den neuen ISOBUS-Düngerstreuer Primo EW. Die Software für den neuen Wiegestreuer wurde nach Unternehmensangaben eigens im Hause Maschio entwickelt und bietet alle Vorteile eines ISOBUS-Gerätes. So können die [...]

Maschio Gaspardo präsentiert neue Kurzscheibenegge VELOCE 700 [16.12.19]

Mit der neuen VELOCE 700 erweitert Maschio Gaspardo die Baureihe der Kurzscheibeneggen nach oben und stellt den Modellen VELOCE 500 und 600 eine Variante mit 7 m Arbeitsbreite zur Seite. Maschio Gaspardo empfiehlt die neue VELOCE 700 für Großtraktoren im Leistungsbereich [...]

Maschio Gaspardo stellt neue klappbare Tiefenlockerer für Großtraktoren ARTIGLIO KLAPPBAR vor [25.11.19]

Nomen est omen: Mit den neuen Tiefenlockerern ARTIGLIO KLAPPBAR präsentiert Maschio Gaspardo zu Agritechnica 2019 neue klappbare Modelle in der Baureihe ARTIGLIO. Die massive Rahmenstruktur ermöglicht laut Maschio Gaspardo den Einsatz an leistungsstarken Rad- oder [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Annaburger mit neuem Tridem-Überladewagen HTS 34.16 [20.2.18]

Auf die stetig steigenden Korntankvolumina moderner Mähdrescher reagiert Annaburger mit dem neuen, auf der Agritechnica 2017 vorgestellten Tridem-Überladewagen HTS 34.16. Mit nicht weniger als 46 m³ beziffert Annaburger das Ladevolumen des neuen Überladewagen Modells. [...]

Fliegl zeigt neuen Nachrüst-Schleppschuhverteiler COMPACT [20.1.17]

Fliegl hat für Betriebe mit vorhandenem Güllefass den neuem Schleppschuhverteiler COMPACT als Nachrüstsatz konzipiert. Nach Unternehmensangaben lässt sich der neue Schleppschuhverteiler COMPACT an Güllefässern verschiedenster Hersteller montieren und eigne sich wegen [...]

New Holland präsentiert neue TK4-Raupentraktoren [23.1.17]

Zusammen mit den neuen Spezialtraktoren der Serie T4 V/N/F hat New Holland auch die kleinen Raupenschlepper einem Update unterzogen. Die neue Baureihe TK4 V/N/F, bestehend aus den drei Modellen, TK4.80, TK4.90 sowie TK4.100 und ersetzt die Vorgänger-Serie TK4000. Neben [...]

Väderstad ergänzt Grubber-Baureihe Opus [6.6.16]

Mit der Einführung der neuen Modelle Opus 400 und 500 erweitert Väderstad die Opus Grubber nach unten. Die Baureihe der aufgesattelten Grubber besteht nun aus vier Modellen, den bestehenden Opus 600 und 700 und den beiden neuen. Auch bei den kleineren Modellen setzt [...]

Zetor begeistert mit Pininfarina-Traktor und neuer Baureihe Prototyp 50 [6.12.15]

Nachdem Zetor längere Zeit der Agritechnica fernblieb, kam die Marke zurück nach Hannover – und das mit einem Paukenschlag. Neben der angekündigten Designstudie von Pininfarina, die erwartungsgemäß phantastisch aussieht, zeigte Zetor auch den Prototypen einer neuen, [...]

Arbos präsentiert auf der EIMA 2016 die Serien 5000, 6000 und 7000 [25.10.16]

Die Lovol Arbos Group S.p.A. kündigt an, auf der EIMA 2016 (Bologna, 9. bis 13. November 2016), Arbos Traktoren der Serie 5000, 6000 und 7000 zu präsentieren. Die Serie 5000 wurde bereits auf der Agritechnica 2015 präsentiert, während die Serien 6000 und 7000 lediglich [...]