Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Köckerling Rebell -classic- 1250 T Scheibenegge für Großbetriebe

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.12.2017, 7:24

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Köckerling GmbH & Co. KG
www.koeckerling.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Nicht weniger als 12,50 m Arbeitsbreite bietet laut Köckerling die neue gezogene Scheibenegge Rebell -classic- T 1250, die für den schlagkräftigen Einsatz auf großen Flächen entwickelt wurde.

Die neue Rebell -classic- T 1250 Scheibenegge rüstet Köckerling mit 510 mm großen Scheiben aus, die mit zweireihigen Schrägrollenlagern an jeweils einer Blattfeder befestigt sind. 98 Scheiben sind bei dieser Scheibenegge mit einem Strichabstand von 130 cm angeordnet. Die Rückverfestigung erfolgt über die neue Köckerling Contour-Walze mit 530 mm Durchmesser, die auch, gemeinsam mit sechs Stützrädern, die präzise Tiefenführung übernimmt. Um während der Arbeit schnell auf wechselnde Bedingungen reagieren zu können, vefügt die Rebell -classic- T 1250 serienmäßig über eine komfortable hydraulische Tiefeneinstellung. Damit die neue Köckerling Scheibenegge trotz ihrer enormen Arbeitsbreite der Kontur des Ackers folgen kann, ist sie in fünf Segmente aufgeteilt.

Geeignet ist die Rebell -classic- T 1250 laut Köckerling neben der schnellen, flachen Stoppelbearbeitung auch zur Saatbettbereitung sowie zur Einarbeitung von Ernterückständen, Gülle und Mist. Eine tiefere Bodenbearbeitung bis zu 12 cm Arbeitstiefe soll ebenfalls möglich sein. Als Zugkraftbedarf nennt Köckerling für die Rebell -classic- T 1250 mindestens 350 PS. Für den Straßentransport wird die Scheibenegge auf 3,00 m Breite doppelt ineinander geklappt.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Köckerling auf landtechnikmagazin.de:

Köckerling mit neuer Scheibenegge Rebell -profiline- 300 [3.6.18]

Köckerling erweitert mit der neuen Rebell -profiline- 300 mit 3 m Arbeitsbreite die bekannte Scheibeneggen-Baureihe nach unten. Wie die größeren Modelle der Serie zeichnet sich die Rebell -profiline- 300 durch die großen Scheiben mit laut Hersteller 620 mm Durchmesser [...]

Köckerling führt neuen Mulchsaatgrubber Vector 900 ein [25.9.17]

Köckerling führt mit dem neuen Vector 900 einen gezogenen Mulchsaatgrubber ein, der trotz der großen Arbeitsbreite von 9,00 m mit kompakten Transportmaßen aufwarten kann: Köckerling nennt eine Transporthöhe von 3,99 m bei 3,00 m Transportbreite. Beim neuen [...]

Köckerling führt neue Scheibenegge Rebell profiline ein [16.5.16]

Die neue Generation der Köckerling Scheibenegge Rebell profiline unterscheidet sich in einigen Details von der 2013 vorgestellten Köckerling Rebell, entspricht aber weitestgehend der Vorgänger-Baureihe. Köckerling unterscheidet mittlerweile zwischen der Rebell classic [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Genial einfach: Füllstandsmessung im Biogasspeicher mit dem Gas-H-meter [23.6.08]

Eine völlig neuartige Technik zur Füllstandsmessung im Biogasspeicher hat Helmut Seitz (Firma Seitz Electric, 86637 Wertingen) in Form des Gas-H-meter entwickelt. Von den bekannten Systemen zur Füllstandsmessung unterscheidet sich das Gas-H-meter laut Hersteller nicht [...]

Fendt 300 Vario endlich mit neuer Kabine [15.8.14]

AGCO/Fendt kündigt für 2015 eine neue Generation der 300 Vario Baureihe an, die aus den vier Modellen 310, 311, 312 und 313 Vario bestehen soll. Den 309 Vario wird es nicht mehr geben, dafür aber die beiden Ausstattungsvarianten „Power“ und „Profi“. Dass [...]

Weniger Eigengewicht und mehr Tankvolumen beim neuen Annaburger ProfiTanker Plus HTS 24.28 Gülle-Pumptankwagen [17.1.16]

Annaburger präsentierte auf der Agritechnica 2015 mit dem ProfiTanker Plus HTS 24.28 einen Tandem-Gülle-Pumptankwagen, der einem völlig neuen Konstruktionsprinzip folgt, das gegenüber dem konventionellen Modell eine Reduzierung des Eigengewichtes um 1.000 kg bei [...]

Zetor führt neue Traktoren Major 60 und Major 80 mit Deutz-Motor ein [30.6.15]

Wie Ende vergangenen Jahres bekannt gegeben, verbaut Zetor neben den selbst produzierten Motoren nun auch solche der Deutz AG. Die nun vorgestellten Modelle Major 60 und 80 sind die ersten, bei denen diese strategische Entscheidung in die Tat umgesetzt wurde. Sowohl im [...]