Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Scheibeneggengrubber Dracula von Maschio

Info_Box

Artikel eingestellt am:
02.10.2015, 7:22

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Maschio Deutschland GmbH
www.maschio.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zur Agritechnica 2015 zeigt Maschio den neuen Scheibeneggengrubber Dracula, der sich auf 4 oder 6 m Arbeitsbreite in die Erde „verbeißt“ (auf der Messe wird allerdings nur die 4-m-Variante zu sehen sein). Maschio ist überzeugt, dass der fast serienreife Dracula ein Stoppelfeld in nur einer Überfahrt zu einem perfekt vorbereiteten Saatbett umarbeitet.

Das Scheibensegment des Maschio Dracula umfasst 18 respektive 26 Scheiben mit einem Durchmesser von 610 mm, die nicht verstellbar sind; die genau berechneten Abstände der Scheiben und Grubberschare sollen eine komplette und intensive Bodenbearbeitung ermöglichen. Die 9 respektive 13 Schare des Grubbersegmentes sind übrigens federgesichert. Nachlaufende Nivellierscheiben sollen Ernterückstände einmischen und den Boden einebnen und die 600-mm-Ringpackerwalze soll das Saatbeet konstant rückverfestigen.

Maschio unterstreicht besonders die Rahmenhöhe des Dracula von 90 cm, die eher an einen Pflug als an einen Grubber denken lässt, und die viel Durchgang ermöglicht. Die Scheiben sollen sich wegen ihrer Dimension auch sehr gut für tiefe Bodenbearbeitung und ein sauberes Einarbeiten von großen Mengen an Ernterückständen eignen. Den Leistungsbedarf beziffert Maschio für den 4-m-Dracula mit 220/300 kW/PS und den des 6-m-Dracula mit 220/300 bis 400/550 kW/PS.

Serienmäßig verfügt der Scheibeneggengrubber Dracula von Maschio sowohl über Abstellstützen als auch Beleuchtung sowie Warntafeln. Deichselhöhe, Scheibentiefe, Planierscheiben und Walzentiefe werden hydraulisch eingestellt. Das Fahrwerk ist mit einer Druckluftbremsanlage ausgestattet und die Bereifung ist standardmäßig mit 700/40-22,5 dimensioniert. Die Transportbreite gibt Maschio bei beiden Modellen mit 3 m an, die Transporthöhe mit 3 respektive 4 m. Die Länge beider Modelle soll bei 9,10 m liegen.

Maschio zeigt den neuen Scheibeneggengrubber Dracula und weitere Neuheiten auf der Agritechnica 2015 in Halle 12, Stand C24.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Maschio auf landtechnikmagazin.de:

Neuer Wiege-Düngerstreuer Primo EW ISOBUS von Gaspardo [26.12.19]

Auf der Agritechnica 2019 zeigte Maschio Gaspardo den neuen ISOBUS-Düngerstreuer Primo EW. Die Software für den neuen Wiegestreuer wurde nach Unternehmensangaben eigens im Hause Maschio entwickelt und bietet alle Vorteile eines ISOBUS-Gerätes. So können die [...]

Maschio Gaspardo präsentiert neue Kurzscheibenegge VELOCE 700 [16.12.19]

Mit der neuen VELOCE 700 erweitert Maschio Gaspardo die Baureihe der Kurzscheibeneggen nach oben und stellt den Modellen VELOCE 500 und 600 eine Variante mit 7 m Arbeitsbreite zur Seite. Maschio Gaspardo empfiehlt die neue VELOCE 700 für Großtraktoren im Leistungsbereich [...]

Maschio Gaspardo stellt neue klappbare Tiefenlockerer für Großtraktoren ARTIGLIO KLAPPBAR vor [25.11.19]

Nomen est omen: Mit den neuen Tiefenlockerern ARTIGLIO KLAPPBAR präsentiert Maschio Gaspardo zu Agritechnica 2019 neue klappbare Modelle in der Baureihe ARTIGLIO. Die massive Rahmenstruktur ermöglicht laut Maschio Gaspardo den Einsatz an leistungsstarken Rad- oder [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

SILOKING SelfLine Smart 5 – der neue selbstfahrende Futtermischwagen für kleinere und spezialisierte Betriebe [26.11.13]

Mayer Maschinenbau präsentierte auf der Agritechnica 2013 erstmals den neuen selbstfahrenden Futtermischwagen SILOKING SelfLine Smart 5 mit 5 cbm Behältervolumen. Entwickelt hat Mayer den neuen SILOKING Selbstfahrer insbesondere für die neuen wachsenden Exportmärkte. [...]

Neue Pöttinger SENSOSAFE Tiererkennung will Rehkitze retten [2.10.17]

Pöttinger wird mit der SENSOSAFE Tiererkennung eine Entwicklung vorstellen, mit der das Mähwerk selbst auf im Gras versteckte Rehkitze aufmerksam wird und sich automatisch aushebt. Die Idee, das Feld nicht vor der Mahd per pedes oder mit einer Drohne absuchen zu müssen, [...]