Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Scheibeneggengrubber Dracula von Maschio

Info_Box

Artikel eingestellt am:
02.10.2015, 7:22

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Maschio Deutschland GmbH
www.maschio.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zur Agritechnica 2015 zeigt Maschio den neuen Scheibeneggengrubber Dracula, der sich auf 4 oder 6 m Arbeitsbreite in die Erde „verbeißt“ (auf der Messe wird allerdings nur die 4-m-Variante zu sehen sein). Maschio ist überzeugt, dass der fast serienreife Dracula ein Stoppelfeld in nur einer Überfahrt zu einem perfekt vorbereiteten Saatbett umarbeitet.

Das Scheibensegment des Maschio Dracula umfasst 18 respektive 26 Scheiben mit einem Durchmesser von 610 mm, die nicht verstellbar sind; die genau berechneten Abstände der Scheiben und Grubberschare sollen eine komplette und intensive Bodenbearbeitung ermöglichen. Die 9 respektive 13 Schare des Grubbersegmentes sind übrigens federgesichert. Nachlaufende Nivellierscheiben sollen Ernterückstände einmischen und den Boden einebnen und die 600-mm-Ringpackerwalze soll das Saatbeet konstant rückverfestigen.

Maschio unterstreicht besonders die Rahmenhöhe des Dracula von 90 cm, die eher an einen Pflug als an einen Grubber denken lässt, und die viel Durchgang ermöglicht. Die Scheiben sollen sich wegen ihrer Dimension auch sehr gut für tiefe Bodenbearbeitung und ein sauberes Einarbeiten von großen Mengen an Ernterückständen eignen. Den Leistungsbedarf beziffert Maschio für den 4-m-Dracula mit 220/300 kW/PS und den des 6-m-Dracula mit 220/300 bis 400/550 kW/PS.

Serienmäßig verfügt der Scheibeneggengrubber Dracula von Maschio sowohl über Abstellstützen als auch Beleuchtung sowie Warntafeln. Deichselhöhe, Scheibentiefe, Planierscheiben und Walzentiefe werden hydraulisch eingestellt. Das Fahrwerk ist mit einer Druckluftbremsanlage ausgestattet und die Bereifung ist standardmäßig mit 700/40-22,5 dimensioniert. Die Transportbreite gibt Maschio bei beiden Modellen mit 3 m an, die Transporthöhe mit 3 respektive 4 m. Die Länge beider Modelle soll bei 9,10 m liegen.

Maschio zeigt den neuen Scheibeneggengrubber Dracula und weitere Neuheiten auf der Agritechnica 2015 in Halle 12, Stand C24.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Maschio auf landtechnikmagazin.de:

Maschio-Gaspardo-Gruppe baut Präsenz im Pflugsektor aus [12.6.17]

Um ihre Präsenz im Pflugsektor zu steigern, erhöhte die Maschio-Gaspardo-Gruppe ihren Kapitalanteil an Moro Pietro Meccanica in Concordia Sagittaria. Die Anteilserhöhung hat die Neugründung der MASCHIO ARATRI Srl. zur Folge. Wie Maschio mitteilt, wurden die [...]

Maschio zeigt Aufbaudrillmaschine ALITALIA Perfecta mit mehr Scharen [31.5.16]

Maschio hat die Schartechnik der pneumatischen Aufbaudrillmaschine ALITALIA Perfecta einem Redesign unterzogen und bietet die ALITALIA Perfecta statt nur mit 15 cm Reihenabstand nun auch mit 12,5 cm an. Maschio unterstreicht, die Schare für schwerste Mulchsaatbedingungen [...]

Maschio führt neuen Tiefenlockerer ARTIGLIO Hydro CSS ein [1.4.16]

Maschio zeigt mit der neuen Baureihe der Tiefenlockerer ARTIGLIO Hydro CSS drei Modelle, die im Zugkraftbedarfsbereich zwischen 150 und 430 PS angesiedelt sind. Allen Modellen gemein ist der CSS-geschweißte Rahmen und die hydraulische Tiefenverstellung anhand einer Skala. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Die vier neuen Modelle der Claas Traktoren-Serie AXION 800 [22.7.13]

Auf der SIMA 2013 in Paris präsentierte Claas erstmals die neuen AXION 800 Traktoren – ohne jedoch genauere Angaben zu technischen Daten zu machen. Die gab Claas kürzlich bekannt, und wir reichen sie mit diesem Artikel nach. Die neue Claas AXION 800 Baureihe besteht [...]

Kubota überrascht mit autonomer Traktorentechnologie [8.10.17]

Zu den meist diskutierten Themen der letzten Jahre gehören autonome Traktoren – überraschend ist, dass Kubota statt einer futuristischen Studie ein praxisreifes Konzept vorstellt. Kubotas pragmatischer Ansatz verzichtet dabei auf den Versuch, den Straßenverkehr ohne [...]