Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Universalgrubber Horsch Terrano GX

Info_Box

Artikel eingestellt am:
27.9.2017, 7:25

Quelle:
ltm-ME, Bilder: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der neu vorgestellte gezogene Universalgrubber Horsch Terrano GX zeichnet sich nach Herstellerangaben vor allem durch seine Vielseitigkeit aus. Lieferbar mit verschiedenen Strichabständen, vier Scharvarianten, sechs Packervarianten und zwei Einebnungswerkzeugen sollen sich mit dem neuen Terrano GX die unterschiedlichsten Einsätze realisieren lassen.

Der neue 3- oder 4-balkige Universalgrubber Horsch Terrano GX ist mit 4, 5 und 6 m Arbeitsbreite erhältlich und arbeitet mit den TerraGrip Zinken der dritten Generation; er ist mit einem Strichabstand zwischen 28,5 und 31,5 cm bestellbar. Das Federpaket liegt flach im Rahmen und hat laut Horsch eine Auslösekraft von 550 kg. Die großdimensionierten und wartungsfreien Drehpunkte sorgen nach Herstellerangaben für eine lange Lebensdauer. Horsch bietet den neuen Terrano GX mit vier Scharvarianten, mit denen sich verschiedene Ergebnisse, von intensiv mischend bis rein lockernd, erzeugen lassen, an.

Für die Einebnung hat Horsch für den neuen Universalgrubber Terrano GX Einebnungscheiben, mit denen die Erde aggressiv vor dem Packer verteilt wird, oder Nivellatoren im Sortiment, die das Material zerstreichen. Grundsätzlich lässt sich der neue Terrano GX mit Einzelpackern oder Doppelpackern ausrüsten. Bei den Einzelpackern sind der RingFlex Packer, der SteelDisc Packer und ein spezieller Nässe-/Winterpacker verfügbar, der durch wenig Aufstandsfläche eine Ru?ckverdichtung verhindert und die Maschine dadurch nur in der Tiefe führt – dieser Packer wurde für Arbeiten in nassen Bedingungen oder zur Bestellung der Winterfurche entwickelt. Als Doppel-Packer Varianten stehen der bekannte Doppel-RollPack Packer, der neue Doppel-RingFlex Packer und der neue Kombi-Packer SteelFlex zur Verfu?gung.

Der neue Grubber Terrano GX wurde mit einem Zugkraftverstärker ausgerüstet, der nach Herstellerangaben im Einsatz 1.200 kg auf die Hinterachse des Schleppers bringt und sich durch Druckfrei-Schalten des Steuergerätes für Heben und Senken, ohne zusätzliche Steuergeräte oder Zylinder aktivieren lässt.
Das Fahrwerk des neuen Horsch Terrano GX, das mit großer Bereifung sowohl für den Straßentransport als auch zum Wenden am Vorgewende dient, befindet hinter dem Zinkenfeld, vor den Einebnungswerkzeugen. Die Kinematik des Fahrwerks soll für hohe Bodenfreiheit im ausgehobenen Zustand und für sicheres Ausschwenken der Reifen aus dem Arbeitsbereich in abgesenkter Position sorgen, um die Arbeitsqualität im Feld sicherzustellen und hohen Fahrkomfort auf der Straße zu gewährleisten.

Horsch kündigt übrigens an, dass der neue Terrano GX sowohl mit einem Düngeraufbau zur gezielten Düngerablage, als auch mit der Minidrill zum Einsatz bei Zwischenfrucht und Greening ausrüstbar sein wird.

Auf der Agritechnica 2017 zeigt Horsch den neuen Universalgrubber Terrano GX und weitere Neuheiten in Halle 12, Stand C41.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Technik und Ackerbau im Fokus – Horsch Praxistage 2018 für viele Landwirte das Highlight des Jahres [15.8.18]

Die Horsch Praxistage von Mitte Mai bis Mitte Juli waren nach Unternehmensangaben wieder ein voller Erfolg: In diesen acht Wochen waren rund 2.500 Personen zu Gast am Hauptsitz des Unternehmens in Schwandorf. Im Vorfeld hatten sich alle Landwirte bei ihrem Horsch Händler [...]

Horsch zeigt neue klappbare Sämaschine Express 4 KR [30.7.18]

Horsch erweitert die Baureihe der Sämaschinen Express KR um ein klappbares 3-Punkt-Modell in 4 m Arbeitsbreite – die bestehenden, starren Modelle sind in 3, 3,5 und 4 m Arbeitsbreite verfügbar. Die neue Drillmaschine Express 4 KR lässt sich außerdem mit dem Fronttank [...]

Neuer Horsch Versuchsbetrieb AgVision Farm in den USA [1.7.18]

Der Erfahrungsaustausch mit den Kunden steht bei Horsch, so das Unternehmen, schon immer an oberster Stelle. Um nun auch die Kommunikation mit US-amerikanischen Landwirten weiter zu fördern, ist neben dem bereits bestehenden Versuchsbetrieb AgroVation in Tschechien, ein [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Zunhammer: Schonende Zwangslenkung einfacher am Traktor ankoppeln mit neuem Patenthebel [4.12.11]

Die elektronische Zwangslenkung hat Zunhammer bereits seit einiger Zeit im Programm. Mit einem neuen Patenthebel erleichtert der Gülletechnik-Spezialist aus dem oberbayerischen Traunreut jetzt die Kopplung des Gebergestänges dieser schonenden Zwangslenkung am Traktor. [...]

Pöttinger lanciert neuen TOP 962 C Doppelschwader [20.4.16]

Mit der Vorstellung des TOP 962 C erweitert Pöttinger seine Baureihe der TOP C Mittenschwader erneut nach oben. Pöttinger ist überzeugt, mit dem TOP 962 C eine kostengünstige Alternative zu 4-Kreisel-Schwadern konzipiert zu haben. Die Arbeitsbreite des TOP 962 C gibt [...]

Kverneland zeigt neuen Mittelschwader Vicon Andex 804 [9.5.16]

Mit dem neuen Andex 804 erweitert Kverneland die Vicon Mittelschwader-Baureihe um ein Modell, dessen robuste Konstruktion ihn insbesondere für die Arbeit auf schwierigem und anspruchsvollem Terrain prädestinieren soll. Kverneland hebt besonders das neue Design hervor, das [...]

Gründlich überarbeitet: Die Proxima Serie von Zetor [26.5.08]

Nach etlichen schwierigen Jahren mit stark rückläufigen Verkaufszahlen geht es bei Zetor wieder aufwärts: Alleine 2007 ist die Produktion um acht Prozent auf 7.000 Traktoren angestiegen. Bis 2010 will der tschechische Traktorenbauer die Fertigung nach und nach auf 10.000 [...]

Ziegler-Harvesting eröffnet Schulungszentrum, mobilen Showroom und kündigt Bodenbearbeitung an [16.4.14]

Die Ziegler GmbH, die nach eigenen Angaben das letzte Geschäftsjahr mit einem Umsatzplus von 18 % abschließen konnte, eröffnete Anfang Januar ein neues Schulungszentrum mit Showroom direkt an der Hauptstraße von Pöttmes. Bei der ersten Schulung Mitte Januar 2014 [...]

Stall der Zukunft – Lely-Technik ermöglicht automatisierten Betrieb [4.7.15]

Kürzlich hatte landtechnikmagazin.de die Möglichkeit, einen mit Lely-Technik automatisierten Kuhstall zu besichtigen. Herr Geßler, ein Milchviehhalter aus dem Sauerland, öffnete uns seine Stalltore und demonstrierte, dass sich Automatisierung nicht erst ab 1.000 Kühen [...]