Anzeige:
 
Anzeige:

Pöttinger zeigt auf der SIMA neue, leichte Kreiseleggen-Baureihe LION 103

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.2.2015, 7:26

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Alois Pöttinger Maschinenfabrik GmbH
www.poettinger.at

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zur SIMA 2015 erweitert Pöttinger die LION Kreiseleggen um die leichtere Baureihe LION 103, die in zwei neuen Linien vorgestellt wird. Bei den zwei Linien handelt es sich um die LION 103 CLASSIC und die LION 103, die beide in 3 m Arbeitsbreite mit 10 oder 12 Kreiseln angeboten werden. Bei der CLASSIC-Baureihe steht zusätzlich ein schmaleres Modell mit 2,50 Arbeitsbreite und 8 Kreiseln zur Verfügung, während die LION 103 über ein breiteres Modell mit 4 m Arbeitsbreite und 14 Kreiseln verfügt.

Pöttinger unterstreicht besonders des reduzierte Gewicht der neuen Kreiseleggen-Baureihe LION 103 und den damit verbundenen geringeren Hubkraftbedarf. Realisiert wurde die Gewichtsreduktion durch die Abschrägung des Getriebebalkens nach vorne und hinten und durch die Neugestaltung der Getriebewanne. Diese Neugestaltung beinhaltet gewichtsoptimierte Lagertöpfe sowie einen abgeschrägten Aluminium-Deckel, der zusätzlich den Vorteil einer geringeren Verschmutzung bieten soll.

Nach Unternehmensangaben wurde die Kreiseleggen-Ausführung LION 103 CLASSIC speziell für kleine Traktoren konzipiert und ist deshalb ausschließlich mit mit dem CLASSIC-Getriebe für bis zu 140 PS erhältlich. Das CLASSIC-Getriebe hat keinen Zapfwellendurchtrieb und sowohl eine fest definierte Übersetzung als auch Kreiseldrehzahl. Pöttinger beziffert die Kreiseldrehzahl bei einer Gelenkwellendrehzahl von 540 U/min mit 185 U/min und bei 1000 U/min mit 342 U/min. Um Laufruhe und Überdeckung der Gelenkwellenprofile zu erhöhen, wurde der Getriebezapfwellenstummel weit hinten angebracht und Kühlrippen sollen für einen sicheren Betrieb auch bei langer Einsatzdauer sorgen. Die leichten Randbleche werden, um sich der Arbeitstiefe anzupassen, automatisch verstellt. Um eine Transportbreite von unter 3 m zu erreichen, sind sie in der Transportposition nach oben klappbar. In Endlagen werden die Randbleche der LION 103 CLASSIC durch Klappstecker gesichert. Die Kreiseleggen LION 103 CLASSIC verfügen außerdem über eine vereinfachte Anlenkkonsole für die Prallschiene, wourch allerdings kein Spurreißer angebracht werden kann.

Für größere Traktoren stellt Pöttinger die LION 103 Linie vor, die in der 3-m-Ausführung für bis zu 180 PS ausgelegt wurde und in der 4-m-Version für bis zu 200 PS. In dieser Linie kommt das bereits aus der LION 302 Baureihe bekannte Wechselradgetriebe zum Einsatz, das eine hohe Kreiseldrehzahlvariabilität bietet. Durch den Wechsel der Stirnräder können die Kreiseldrehzahlen bei einer Gelenkwellendrehzahl von 540 U/min zwischen 153 und 209 U/min variiert werden, bei 1000 U/min zwischen 283 und 387 U/min. Ein Zapfwellendurchtrieb ist beim Wechselradgetriebe optional erhältlich. Bei der 4-m-Version wurden seitliche Bockstreben für eine sichere Kombination mit Aufbau-Sämaschinen (Pöttinger VITASEM oder AEROSEM) angebracht. Für diese Reihe sind nach Firmenangaben die gleichen Ausrüstungsmöglichkeiten wie für die LION 102 Serie erhältlich, womit auch eine große Auswahl an Nachläufern zur Verfügung steht.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Pöttinger auf landtechnikmagazin.de:

Alfred Sandmayr wird Pöttinger Bereichsleiter Domestic Sales [18.1.20]

Am 1. Dezember 2019 übernahm Alfred Sandmayr zusätzlich die Vertriebsleitung für Deutschland bei Pöttinger: Aus personellen Gründen wurden vor zwei Jahren der Vertrieb Österreich/Deutschland aufgeteilt. Der engagierte Landtechniker Alfred Sandmayr übernahm damals die [...]

Pöttinger zeigt neue Gleitkufe FLOWTAST für Kreiselschwader TOP 842 C [29.11.19]

Mit der neuen Gleitkufe FLOWTAST für den Kreiselschwader TOP 842 C präsentiert Pöttinger eine neue Ausstattungsoption, die gerade auf nassen und moorigen Böden mit tiefen Fahrspuren ihre Stärken ausspielen soll. Statt des Tastradfahrwerkes kann beim Mittenschwader [...]

Pöttinger zeigt neue, leichte Heckmähwerke NOVADISC 222, 262, 302 und 352 [1.9.19]

Die verbesserten Heckmähwerke mit Seitenaufhängung NOVADISC 222, 262, 302 und 352 wurden von Pöttinger für den Einsatz am Hang, auf unebenen Flächen und beim Böschungsmähen für kleine Traktoren konzipiert. Neben einigen technischen Verbesserungen bietet die neue [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Ziegler-Harvesting eröffnet Schulungszentrum, mobilen Showroom und kündigt Bodenbearbeitung an [16.4.14]

Die Ziegler GmbH, die nach eigenen Angaben das letzte Geschäftsjahr mit einem Umsatzplus von 18 % abschließen konnte, eröffnete Anfang Januar ein neues Schulungszentrum mit Showroom direkt an der Hauptstraße von Pöttmes. Bei der ersten Schulung Mitte Januar 2014 [...]

Sky Agriculture zeigt neue Drillmaschine MAXIDRILL der Serie 10 [20.10.17]

Mit der MAXIDRILL Serie 10 präsentiert Sky Agriculture die verbesserte Version der Universal-Drillmaschine, die ursprünglich 2002 vorgestellt und seitdem kontinuierlich verbessert wurde. Die MAXIDRILL, die als schnelle Maschine mit umfangreicher Saattankkapazität für [...]

Schuitemaker: NIR-Sensor im Ladewagen mit neuen Funktionen [11.5.18]

Bereits seit 2015 bietet Schuitemaker für seine Lade- beziehungsweise Mehrzweckwagen einen NIR-Sensor zur Trockenmassebestimmung jeder einzelnen Fuhre an. Jetzt wird das Schuitemaker NIR-System um weitere Funktionen und die Möglichkeit der Nutzung unabhängig vom [...]

Innovation Award Agritechnica 2019: Eine Goldmedaille und 39 Silbermedaillen für Neuheiten (Teil 3) [21.9.19]

Nicht weniger als 40 der 291 zum Innovation Award Agritechnica 2019 eingereichten Neuheiten befand die von der DLG eingesetzte Neuheitenkommission einer Medaille würdig. In diesem dritten und letzten Teil unserer kleinen Artikelserie zum Agritechnica-Neuheiten-Wettbewerb [...]