Anzeige:
 
Anzeige:

Rabe präsentiert neue Generation der Kurzscheibeneggen FIELDBIRD

Info_Box

Artikel eingestellt am:
11.2.2015, 7:21

Quelle:
ltm-ME/Bilder: Grégoire-Besson GmbH
www.rabe-gb.de

11 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue Generation der Rabe FIELDBIRD Kurzscheibeneggen umfasst drei neue Baureihen, die Anbau- und Aufsattelgeräte in Arbeitsbreiten von 3 Meter bis 6 Metern beinhalten. Konstruiert für eine effiziente Stoppelbearbeitung sollen die neuen FIELDBIRD Kurzscheibeneggen mit Arbeitstiefen von 5 bis 12 cm bei Geschwindigkeiten von 10 bis 15 km/h Flächenleistungen von 3 bis 9 ha/h erzielen.

Die drei neuen Rabe FIELDBIRD-Baureihen bestehen aus den starren, angebauten FIELDBIRD 3000/3500, den klappbaren, angebauten FIELDBIRD 4000/5000/6000 K und den 2-teilig-klappbaren, aufgesattelten FIELDBIRD 4000/5000/6000 KA2. Bei allen drei Baureihen erhielt der Hauptrahmen ein komplett neues Design aus Rundrohren. Rabe unterstreicht, dass diese mehr Steifigkeit trotz geringerem Gewicht aufweisen, und sich außerdem keine Ansammlungen von Schmutz oder Pflanzenresten bilden können.

Die starre, angebaute Rabe FIELDBIRD 3000 verfügt über 24 Scheiben und eine Arbeitsbreite von 3 m, die FIELDBIRD 3500 über 28 Scheiben und eine Arbeitsbreite von 3,50 m. Die Tiefenverstellung erfolgt serienmäßig mit Hilfe eines mechanischen Spannschlosses, lässt sich optional aber auch mit hydraulischen Gleichlaufzylindern bedienen. Das Gewicht der FIELBIRD 3000 mit Diamantwalze beziffert Rabe mit 1.850 kg, das der FIELDBIRD 3500 mit Stabwalze mit 1.800 kg. Zur Verschmälerung der Kurzscheibenegge beim Transport lassen sich die äußeren Scheiben bei der FIELDBIRD 3000 klappen und führen so zu einer Transportbreite von 3 m. Bei der FIELDBIRD 3500 beträgt die Transportbreite laut Rabe 3,80 m.

Die klappbare, angebaute Rabe FIELDBIRD 4000 K verfügt über eine Arbeitsbreite von 4 m und 32 Scheiben, die FIELDBIRD 5000 K über 5 m und 40 Scheiben und die 6000 K über 6 m Arbeitsbreite und 48 Scheiben. Auch hier erfolgt die Tiefenverstellung serienmäßig mit Hilfe eines mechanischen Spannschlosses, lässt sich optional aber auch mit hydraulischen Gleichlaufzylindern bedienen. Alle drei Modelle lassen sich hydraulisch auf eine Transportbreite von 2,5 m zusammenklappen, die Höhe im geklappten Zustand beträgt laut Rabe für die FIELDBIRD 4000 K 2,30 m, für die FIELDBIRD 5000 K 2,80 m und für die FIELDBIRD 6000 K 3,30 m. In den Rahmen integriert sind drei Abstellstützen zum Abstellen der geklappten Kurzscheibenegge. Das Gesamtgewicht der FIELDBIRD 5000 K beziffert Rabe exemplarisch für die FIELDBIRD K-Serie inkusive Doppelwalze mit 3.060 kg.

Die 2-teilig-klappbare, aufgesattelte FIELDBIRD 4000 KA2 verfügt über eine Arbeitsbreite von 4 m und 32 Scheiben, die FIELDBIRD 5000 KA2 über 5 m Arbeitsbreite und 40 Scheiben und die FIELDBIRD 6000 KA2 über 6 m Arbeitsbreite und 48 Scheiben. Bei den FIELDBIRD KA2 ist die hydraulische Tiefenverstellung Serie, außerdem lassen sie sich hyraulisch klappen. Die Transportbreite beziffert Rabe mit unter 2,55 m, die Transporthöhe mit 3,30 m für die FIELDBIRD 6000 KA2. Das Gewicht der 6000 KA2 inklusive Diamantwalze gibt Rabe stellvertretend für die FIELDBIRD KA2-Modelle mit 5.020 kg an.

Einzeln aufgehängte Scheiben sollen bei der neuen Generation der Rabe FIELDBIRD Kurzscheibeneggen insbesondere bei hoher Geschwindigkeit für eine bessere Bodenanpassung sorgen. Die wartungsfreie Scheibenaufhängung absorbiert nach Herstellerangaben Stöße mit einer Ausweichhöhe von 15 cm über Hindernisse. Jeder Scheibenarm ist außerdem mit vier großen Absorbergummis ausgestattet, die zuverlässig Schläge und Vibrationen dämpfen sollen.

Serienmäßig verfügen alle drei Baureihen über größere, gekerbte Scheiben mit einem Durchmesser von 510 mm, der Scheibenabstand beträgt 250 mm. Optional lassen sich die neuen Rabe FIELDBIRD auch mit kleineren Scheiben (460 mm) oder noch größeren Scheiben (560 mm) ausstatten. Die kleineren Scheiben sind für noch feinkrümeligere Ergebnisse in „sauberen“ Böden gedacht, die noch größeren sollen eine stärkere Zerkleinerung von größeren Mengen an Pflanzenrückständen bewerkstelligen.

Für unterschiedliche Bodenverhältnisse und verschiedene Ansprüche an die Arbeitsergebnisse können diverse Nachläufer mit dem neuen FIELDBIRD kombiniert werden. Alle Walzen für den FIELDBIRD verfügen serienmäßig über die gleichen, wartungsfreien 40x40 Lager. Angeboten wird eine Vierkantstabwalze, eine Doppel-Vierkantstabwalze, eine Diamantwalze, eine Rillenpackerwalze, eine Kompressorwalze und eine Zahnpackerwalze. Bis auf die Kompressorwalze, die nicht für die Anbaugeräte verfügbar ist, und die Rillenpackerwalze, die nicht für die Aufsattelgeräte erhältlich ist, lassen sich alle Walzen mit allen Baureihen der neuen Rabe FIELDBIRDS kombinieren.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Rabe auf landtechnikmagazin.de:

Rabe Agrartechnik und Homburg intensivieren die Zusammenarbeit [9.4.24]

Wie Rabe Agrartechnik mitteilt, ist die Firma Homburg seit 1. April sowohl in den Niederlanden als auch in Belgien Importeur von Rabe. Seit 2012 ist Homburg Importeur von Sä- und Bodenbearbeitungsmaschinen von Väderstad. „In einigen Teilen der Niederlande ist es [...]

Tim-Randy Sia neuer Geschäftsführer der Rabe Agrartechnik GmbH [3.2.24]

Zum 1. Januar 2024 übernahm Tim-Randy Sia nach Unternehmensangaben die Geschäftsführung der Rabe Agrartechnik GmbH in Bad Essen und folgt damit auf Leo Wang. Herr Wang übernahm die Geschäftsführung im Jahr 2020 und führte Rabe durch die herausfordernde Coronazeit. [...]

Chinesische Delegation von Zoomlion besucht Rabe in Bad Essen [26.10.23]

Am 4. Oktober empfingen Leo Wang, Geschäftsführer der Rabe Agrartechnik und Timo Natemeyer, Bürgermeister von Bad Essen Vertreter des Zoomlion Konzerns aus China. Die Delegation wurde von Zhan Chunxin, Chairman und CEO des Zoomlion Konzerns angeführt. Herr Wang und [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Stihl führt neuen Akku AP 500 S für AP-Akkussystem ein [2.3.22]

Stihl erweitert das für den professionellen Einsatz vorgesehene AP-Akkussystem mit dem neuen Akku AP 500 S, der sich durch eine hohe Energiedichte und eine Verdoppelung der möglichen Ladezyklen auszeichnen soll. Beim neuen Akku AP 500 S setzt Stihl auf die neuartige [...]

Elektronik satt: Krone legt Großpackenpressen-Sonderserie Big Pack 4.0 auf [30.11.16]

Für die Großpackenpresse Big Pack der Baureihe 1270 XC hat Krone zur Saison 2017 ein Elektronik-Paket geschnürt, das unter dem Namen Big Pack 4.0 angeboten wird und die Ausstattungen Feuchtesensor, Ballenwaage, LED-Lichtpaket sowie SmartConnect-Steuergerät beinhaltet. [...]