Anzeige:
 
Anzeige:

Rabe steigt mit neuem Tigris in Strip-Till-Technologie ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
11.11.2015, 7:24

Quelle:
Grégoire-Besson GmbH
www.rabe-gb.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der Einführung des Rabe Tigris auf der Agritechnica 2015, erweitert der Spezialist für Bodenbearbeitung und Sätechnik sein Portfolio im Bereich der Minimalbodenbearbeitung und steigt in den wachsenden Markt von Strip Till in Deutschland ein. Um dieses, für Rabe neues Geschäftsfeld, erfolgreich zu bearbeiten kooperiert Rabe nach eigenen Angaben mit der Firma Sly und der Firma Vogelsang. Sly ist ein französischer Spezialist von Strip Till Technologie und verfügt laut Rabe über jahrelange Erfahrung in diesem Segment. Mit Vogelsang holt man sich einen Spezialisten für das Dosieren und Verteilen von Gülle ins Boot. Diese strategische Partnerschaft erlaubt Rabe den interessierten Strip Till Kunden ein Paket zur streifenweisen Bearbeitung mit und ohne Gülleausbringung anzubieten. Um alle Düngestrategien im Zusammenhang mit Strip Till abzudecken wird laut Rabe in einem zweiten Schritt, im Laufe des kommenden Jahres, auch ein Kit zur mineralischen Düngerausbringung angeboten werden.

Den Tigris wird es nach Herstellerangaben in 3 verschiedenen Versionen mit 4, 6 und 8 Reihen und einem Reihenabstand von 75 cm geben. Die Reiheneinheiten, das Herz der gesamten Maschine, verfügen über vier spezifische Funktionsbereiche: Die Scheibenseche vorne mit den Tiefenführungsrollen brechen die harte, oberste Bodenschicht auf. Die Räumsterne bewegen Ernterückstände zwischen die Reihen. Die Meißelschare mit gehärteten Scharspitzen, die in einem Parallelogramm aufgehängt sind, formen den Bearbeitungstreifen und platzieren den Dünger in einer konstanten Tiefe. Angewinkelte Finger- oder Gummiandruckrollen hinterlassen laut Rabe eine feinkrümelige Oberfläche und sorgen für die notwendige Rückverfestigung.

Das Parallelogramm mit Frontscheibensech und Meißelschar, die Räumsterne und die Andruckrollen können nach Herstellerangaben jeweils individuell mit Druck über Luftbälge beaufschlagt und während der Fahrt von der Kabine aus auf veränderte Bedingungen angepasst werden. Das Parallelogramm ist laut Rabe für Drücke bis 600 Kg ausgelegt. Dies soll auch eine sichere und gleichbleibende Arbeitstiefe bei extrem schweren und trockenen Böden ermöglichen. Um Beschädigungen am Meißelschar vorzubeugen verfügt es serienmäßig über eine hydraulische Überlastsicherung.

Auf der Agritechnica 2015 zeigt Rabe das neue Strip-Till-Gerät Tigris und weitere Neuheiten in Halle 11, Stand C34.

Veröffentlicht von:

Mehr über Rabe auf landtechnikmagazin.de:

Rabe Agrartechnik und Homburg intensivieren die Zusammenarbeit [9.4.24]

Wie Rabe Agrartechnik mitteilt, ist die Firma Homburg seit 1. April sowohl in den Niederlanden als auch in Belgien Importeur von Rabe. Seit 2012 ist Homburg Importeur von Sä- und Bodenbearbeitungsmaschinen von Väderstad. „In einigen Teilen der Niederlande ist es [...]

Tim-Randy Sia neuer Geschäftsführer der Rabe Agrartechnik GmbH [3.2.24]

Zum 1. Januar 2024 übernahm Tim-Randy Sia nach Unternehmensangaben die Geschäftsführung der Rabe Agrartechnik GmbH in Bad Essen und folgt damit auf Leo Wang. Herr Wang übernahm die Geschäftsführung im Jahr 2020 und führte Rabe durch die herausfordernde Coronazeit. [...]

Chinesische Delegation von Zoomlion besucht Rabe in Bad Essen [26.10.23]

Am 4. Oktober empfingen Leo Wang, Geschäftsführer der Rabe Agrartechnik und Timo Natemeyer, Bürgermeister von Bad Essen Vertreter des Zoomlion Konzerns aus China. Die Delegation wurde von Zhan Chunxin, Chairman und CEO des Zoomlion Konzerns angeführt. Herr Wang und [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer AERO 32.1: Rauch wieder mit Pneumatik-Düngerstreuer für den Dreipunkt-Anbau [3.2.20]

Erstmals seit vielen Jahren zeigte Rauch auf der Agritechnica 2019 mit dem neuen AERO 32.1 wieder einen Pneumatik-Düngerstreuer für den Dreipunkt-Anbau. Vorgestellt wurde in Hannover ein Prototyp des zukünftigen Rauch Pneumatik-Dreipunktstreuers, die Markteinführung von [...]

Schuitemaker erweitert Mehrzweckwagen-Programm mit neuem Modell Rapide 5800 [6.3.18]

Die Schuitemaker Mehrzweckwagen-Baureihe Rapide 1000 erfuhr zur Agritechnica 2017 mit dem neuen Rapide 5800 eine Erweiterung. Der neue Rapide 5800 bietet laut Schuitemaker ein Ladevolumen von 38 m³ und ist in der Ausführung „S“ ohne und der Version „W“ mit [...]

Zetor begeistert mit Pininfarina-Traktor und neuer Baureihe Prototyp 50 [6.12.15]

Nachdem Zetor längere Zeit der Agritechnica fernblieb, kam die Marke zurück nach Hannover – und das mit einem Paukenschlag. Neben der angekündigten Designstudie von Pininfarina, die erwartungsgemäß phantastisch aussieht, zeigte Zetor auch den Prototypen einer neuen, [...]

Neues „intelligentes“ Wiegesystem ProfisPro für Amazone Düngerstreuer [23.11.20]

Mit dem neuen „intelligenten” Wiegesystem ProfisPro für die Anbaustreuer ZA-TS sowie die gezogenen Streuer ZG-TS 01 will Amazone nach eigenen Angaben die gestiegene Nachfrage nach erhöhter Präzision bei der mineralischen Düngung befriedigen. Bei ProfisPro [...]

Neuer Deutz-Fahr 6140 Agrotron – neues 6-Zylinder-Modell für die Serie 6 [16.4.14]

Wie bereits bei der Deutz-Fahr-Händlertagung angekündigt, erweitert Deutz-Fahr das Angebot an 6-Zylinder-Modellen innerhalb der Serie 6 mit dem neuen 6140 Agrotron nach unten. Damit umfasst die Serie 6 nun insgesamt 10 Modelle, die fünf 4-Zylinder-Modelle 6120.4, 6130.4, [...]

Valtra präsentiert neue G Serie Traktoren [28.8.20]

Die neue, gestern von Valtra vorgestellte G-Serie umfasst die vier Modelle G105, G115, G125 und G135 im Maximal-Leistungsbereich von 105 bis 135 PS, deren Motoren die Abgasnorm der Stufe V erfüllen und die sich durch ein bislang bei Valtra nicht erhältliches [...]