Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Anbau-Volldrehpflug Teres 300 von Amazone

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.5.2022, 7:24

Quelle:
AMAZONEN-WERKE H. DREYER SE & Co. KG
www.amazone.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem Anbau-Volldrehpflug Teres 300 führt Amazone einen neuen Anbaupflug mit 4, 5 und 6 Scharen ein, der sich für Traktoren bis zu 300 PS Leistung eignen soll. Die Teres 300 V mit hydraulischer Arbeitsbreitenverstellung und VS mit hydraulischer Arbeitsbreitenverstellung und hydraulischer Steinsicherung verfügen serienmäßig über die variable Schnittbreitenverstellung. Der Pflug zeichnet sich laut Amazone durch eine einfache Einstellung, durch hohe Leichtzügigkeit und ein perfektes Arbeitsbild aus. Außerdem sollen die neuen SpeedBlade-Pflugkörper auch bei höherer Geschwindigkeit für geringere Verschleißkosten sorgen.

Der neue SpeedBlade-Pflugkörper mit dem patentierten, extra großen Streichblech-Vorderteil zeichnet sich nach Herstellerangaben durch minimalen Verschleiß am Hauptkörper aus. Durch die Erhöhung der Arbeitsgeschwindigkeit von beispielsweise 6 km/h auf bis zu 10 km/h verlagert sich, so Amazone, der Hauptverschleißpunkt automatisch immer weiter zur Mitte des Pflugkörpers. So liegt der Hauptverschleißpunkt des SpeedBlade-Körpers laut Hersteller auch bei hohen Geschwindigkeiten auf dem vergrößerten Streichblech-Vorderteil und nicht in dem Bereich des Streifen- oder Vollkörpers. Beim Teres muss somit, so Amazone beim Einsatz mit höheren Geschwindigkeiten im ersten Schritt nur das verschlissene Streichblech-Vorderteil ersetzt werden. Zudem überdeckt die Scharspitze das Scharblatt, so dass die Fügestelle geschützt in der Scharspitze liegt. Dadurch sollen sich keine Pflanzenreste oder Ballenschnüre verfangen. Außerdem verhindert der offene Körperrumpf laut Amazone auf Grund seiner Form, dass Erde unter dem Rumpf anhaftet.

Das einmalige ©plus-Härteverfahren ist, so Amazone, durch zusätzliches Einbringen von Kohlenstoff die Basis für die höchste Qualität bei der Herstellung der Teres-Verschleißteile. Beim Streichblech wird laut Hersteller beispielsweise an der Vorderseite eine sehr große Härte und damit eine glatte Oberfläche erreicht. Lange Standzeiten sollen so gesichert werden. Die Rückseite bleibt nach Herstellerangaben relativ weich und damit überaus zäh und schlagfest.

Beim SpeedBlade-Pflugkörper-Programm kann zwischen verschiedenen Streifen- und Vollkörperformen je nach Einsatzgebiet und Ziel gewählt werden. Die ausgeklügelte Formgebung der Pflugkörper gepaart mit den Vorteilen des ©plus-Härteverfahrens gewährleisten, so Amazone, einen geringen Zugkraftbedarf und damit reduzierten Kraftstoffverbrauch. Optional bestellbar sind für besonders harte Bedingungen die Scharspitzen auch als HD-Variante oder als drehbare Wechselspitzen für kurze Rüstzeiten und weniger Verschleiß. Die breite Furchenräumung ist laut Amazone ein weiterer großer Pluspunkt der SpeedBlade-Körper, insbesondere bei zunehmendem Einsatz von breiteren Traktorbereifungen.

Der Teres 300 V und VS ist serienmäßig mit einer stufenlosen hydraulischen Arbeitsbreitenverstellung und Vorderfurchenanpassung ausgestattet. So kann sowohl die Vorderfurche bequem vom Traktorsitz aus eingestellt und bei wechselnden Böden oder in Hanglagen angepasst werden. Auch die Arbeitsbreite kann sehr bequem über das Steuergerät des Traktors hydraulisch und stufenlos von 33 cm bis 55 cm je Körper verändert werden. Mit der neuen automatischen Vorderfurchenanpassung AutoAdapt wird bei den Teres-Pflügen bei Änderung der Gesamtarbeitsbreite auch automatisch die Vorderfurche exakt mit eingestellt. Diese laut Amazone perfekte Anpassung geschieht über das Parallelogramm und über die hydraulische Verbindung zwischen Arbeitsbreiten- und Vorderfurchenzylinder. So wird, so Amazone, auch bei Änderung der Arbeitsbreite ein perfektes Anschlusspflügen erzeugt und damit ein sauberes Arbeitsbild. Außerdem soll sich AutoAdapt auch positiv auf den Kraftstoffverbrauch auswirken, da sich die Zuglinie und der Winkel zwischen Anlage und Unterlenkerachse nicht ändern.

Die Arbeitstiefeneinstellung erfolgt entweder mechanisch oder hydraulisch über das Stützrad. Hier bietet Amazone für die neuen Teres-Pflüge sowohl seitliche Pendel- und Kombistützräder als auch das Pendelstützrad hinten an. Um eine exakte Tiefenführung und zuverlässigen Eigenantrieb zu haben, gibt es im Teres-Programm verschiedene Reifen mit unterschiedlichen Durchmessern und Profilen.

Im Bereich der Überlastsicherung gibt es für den Teres zwei Varianten. Zum einen die Scherschrauben-Überlastsicherung mit einer Abscherkraft nach Herstellerangaben von 6.200 kg. Zum anderen soll bei intensiven Einsatzbedingungen die wahlweise erhältliche hydraulische Überlastsicherung für ein ruhiges und materialschonendes Arbeiten sorgen. Die maximale Hubhöhe beträgt laut Amazone 40 cm, so dass die Körper bei höchster Arbeitstiefe auch großen Hindernissen ausweichen können sollen. Außerdem können die Körper auch seitlich ausweichen. Über den Hydraulikzylinder wird der Pflugkörper, so der Hersteller, sanft und materialschonend in den Boden zurückgesetzt. Der Auslösedruck sinkt dabei mit steigender Hubhöhe. Auslösekräfte von bis zu 2.000 kg können laut Amazone je nach Einsatzbedingungen stufenlos zentral oder dezentral für jeden Körper einzeln geregelt werden. Als zusätzliche Sicherheit verfügt jede Grindel noch über eine separate Abscherschraube.

Mit einem massive Rahmenrohr mit den Maßen 150?x?150?x?8,8 mm weist der Teres laut Amazone eine hohe Stabilität bei gleichzeitiger Leichtigkeit auf. Die gelagerte Anbauachse ProtectShaft mit integrierter Kugel soll für geringeren Verschleiß bei maximaler Haltbarkeit sorgen. Die Gelenklager haben, so Amazone, eine dämpfende Wirkung und schonen das Material am Vorgewende und bei der Straßenfahrt. Dank der integrierten Kugel soll die Haltbarkeit der Anbauachse aufgrund des höheren Durchmessers deutlich gesteigert sein. Die nach Herstellerangaben 130 mm große Wendeachse, die hohl ausgeformt wurde, erlaubt zwei gleichgroß dimensionierte Lager. Dies erhöht die Haltbarkeit deutlich. Außerdem ist der Vorteil der Hohlachse, dass durch diese die Hydraulikleitungen sauber verlegt werden können.

Bei vielen Pflügen mit hoher Arbeitsbreite ist ein Einschwenken des Pflugs vor dem Drehen zur Erhöhung der Bodenfreiheit erforderlich. Der Teres verfügt deshalb über einen Rahmenschwenkzylinder. Dank des laut Amazone schonenden Wendesystems SmartTurn wird der Rahmenschwenkzylinder je nach Arbeitsbreite angesteuert.

Durch optionale Vorwerkzeuge soll sich der neue Anbau-Volldrehpflug universell an alle Einsatzbedingungen anpassen lassen. So stehen verschiedene Vorschäler oder Einlegebleche für ein sauberes Einarbeiten von viel organischem Material zur Verfügung. Um am Hang eine bessere Pflugführung sicherstellen zu können, lassen sich noch zusätzliche Anlageschoner an die Schare befestigen. Ein optionales Anlagensech ist, so Amazone, für Regionen mit steinigen und schweren Böden sehr gut geeignet und schützt die Kanten des Streichblech-Vorderteils vor Verschleiß und schneidet eine saubere Furchenwand. Für eine besonders saubere Furchenräumung lassen sich Scheibenseche am letzten Körper montieren. Für die gleichzeitige Rückverfestigung bietet Amazone den Teres 300 mit Schwenkfangarm für die Arbeit mit dem Packer an.

Mehr über Amazone auf landtechnikmagazin.de:

Neue Messerwalze als Vorwerkzeug für Amazone Säkombination Cirrus 6003-2 [8.8.22]

Amazone bietet jetzt eine Messerwalze als Vorwerkzeug für die klappbare Anhänge-Säkombination Cirrus 6003-2 an. Die geschlossene Walzenkernkonstruktion mit V-förmiger Wendemesseranordnung nennt der Hersteller als besonderes Ausstattungsmerkmal. Die Messerwalze soll für [...]

Autonome Landmaschinen: Amazone beteiligt sich am Start-up AgXeed [9.7.22]

Die Amazone-Gruppe stärkt nach eigenen Angaben ihre Entwicklungskooperation mit dem niederländischen Start-up AgXeed B.V. über eine finanzielle Beteiligung an dem Unternehmen. Als weiterer Landtechnikpartner ist Claas über die Seed Green Innovations GmbH neben anderen [...]

Amazone AidPack: Originalverschleiß- und Ersatzteile kompakt in einem Koffer [22.6.22]

Amazone bietet jetzt mit den neuen AidPacks nach eigenen Angaben die wichtigsten Originalverschleiß- und Ersatzteile für Amazone Pflanzenschutzspritzen in handlichen Kunststoffkoffern an. Die Teilesets sind in drei Varianten für unterschiedliche Armaturen und [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Mehr Komfort und Traktion: Neue Vorderachsfederung für Massey Ferguson MF 3700 AL „Alpine“ Kompakttraktoren [27.3.20]

Als neue Ausstattungsoption bietet Massey Ferguson jetzt für die Kompaktschlepper der Serie MF 3700 AL „Alpine“ eine Vorderachsfederung an. Die gefederte Vorderachse ist für alle drei Modelle der Baureihe, MF 3707 AL, MF 3708 AL sowie MF 3709 AL, mit Standard- und [...]

Fendt präsentiert neue Ausstattungspakete für 300, 500 und 700 Vario Traktoren [23.4.17]

Im Hinblick auf die Agritechnica 2017 erweitert Fendt die Ausstattungsvarianten für die Fendt Traktoren-Baureihen 300, 500 und 700 Vario, und bietet damit die Möglichkeit, die Spurführung VarioGuide schon ab 100 PS zu ordern. Die neuen Pakete sind ab sofort in der [...]

Neuer Joskin Ansaugrüssel erlaubt maximale Flexibilität bei der Befüllung von Güllefässern [17.4.17]

Joskin erweitert sein Angebot an Gülle-Ansaugrüsseln um ein neues Modell mit Drehpunkt vorne oben am Güllefass. Der dreigelenkige Aufbau und ein Schwenkbereich von 360 Grad sollen einen flexiblen Einsatz des Ansaugrüssels in allen erdenklichen Pumpsituationen [...]

Neue Pöttinger Mähkombination NOVACAT S10 [20.4.15]

Pöttinger stellt mit der neuen NOVACAT S10 eine Mähkombination vor, die sich bei einer Arbeitsbreite von bis zu 9,52 m mit einer Schlepper-Leistung von 130 PS begnügen und dabei Flächenleistungen von mehr als 11 Hektar pro Stunde ermöglichen soll. Herzstück der [...]