Anzeige:
 
Anzeige:

Lemken zeigt selbstregelnden Strohstriegel für Heliodor Kurzscheibeneggen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
28.12.2017, 7:30

Quelle:
LEMKEN GmbH & Co. KG
www.lemken.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Für aufgesattelte Kurzscheibeneggen präsentiert Lemken einen selbstregelnden Strohstriegel, mit dem sich Ernterückstände deutlich besser auf der Fläche verteilen lassen sollen. Der Strohstriegel ist laut Lemken ab Mitte 2018 in begrenzter Stückzahl für aufgesattelte Heliodor Kurzscheibeneggen verfügbar.

Lemken erläutert zur Entwicklung des neuen Strohstriegels, dass Mähdrescher mit ihren immer breiteren Schneidwerken ungleichmäßig verteiltes Stroh auf dem Feld hinterlassen. Kurzscheibeneggen mischten dieses Stroh zwar gründlich ein, könnten aber systembedingt nicht die Längsverteilung verbessern. Daher verrotten Ernterückstände stellenweise langsam und ungleichmäßig und können die Entwicklung der Folgekultur negativ beeinflussen.

Abhilfe soll hier der neue Strohstriegel von Lemken schaffen, der bei aufgesattelten Kurzscheibeneggen vor der ersten Scheibenreihe montiert wird. Die Arbeitsweise des Striegels ist einfach: Beim Ablassen des Geräts schwenkt er so weit nach vorn in Arbeitsstellung, bis ein voreingestellter Druck im Hydrauliksystem erreicht wird. So kann er ungleichmäßig verteilte Strohmengen beim Durchfahren erfassen. Die wachsende Strohmenge erhöht den Widerstand und lässt den Druck steigen. Wenn der voreingestellte Wert erreicht ist, öffnet sich der Striegel langsam nach hinten und das Stroh wird kontrolliert im Gerät verteilt und von den Scheiben homogen eingearbeitet. Eine nachfolgende Mulchsaat kann so unter optimalen Bedingungen mit gleichmäßig verrotteten Ernterückständen erfolgen.

Der selbstregulierende Strohstriegel ist hydraulisch mit dem Fahrwerk gekoppelt, so dass er automatisch mit dem Gerät abgelassen oder ausgehoben wird. Um Strohanhäufungen zu vermeiden, kann der Striegel vor Erreichen des Vorgewendes durch kurzes Betätigen des Fahrwerkaushubs entlastet und das mitgeführte Stroh gleichmäßig verteilt werden. Beim Transport und am Vorgewende klappt der Striegel automatisch nach hinten ein und gewährt ausreichend Freiraum für den Traktor. Die Zugdeichsel des Aufsattelgeräts muss laut Lemken nicht verlängert werden.

Mehr über Lemken auf landtechnikmagazin.de:

Lemken Aufsatteldrehpflug Diamant 11 jetzt mit OptiLine Einstellsystem [20.12.17]

Der Diamant 11 ist mit über 4.000 verkauften Exemplaren Lemkens Erfolgsmodell unter den großen Pflügen und erfährt jetzt durch das Einstellsystem „OptiLine“ und weitere Neuheiten ein interessantes Update. Der neue Lemken Diamant 11 kann mit Dural oder DuraMaxx [...]

Strategische Allianz von Lemken und AppsforAgri [13.12.17]

Lemken ist eine strategische Partnerschaft mit dem jungen, niederländischen Unternehmen AppsforAgri eingegangen, um gemeinsam zusätzliche Hilfsmittel und Anwendungen zu entwickeln, die die Möglichkeiten der Geräte ergänzen und den Landwirt bei seiner Arbeit [...]

Neues Nachläufer-Schnellwechselsystem OptiChange von Lemken [31.10.17]

Lemken führt das neue Schnellwechselsystem OptiChange ein. OptiChange erlaubt es, die Walze etwa am Grubber oder an der Kurzscheibenegge schneller zu tauschen. So kann der Nachläufer für eine bessere Arbeitsqualität bei unterschiedlichen Einsatzbedingungen einfacher [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neu: Kotte-Gülletechnik mit GFK-Behälter [31.3.14]

Auf ihrer Frühjahrsausstellung 2014 zeigte die Firma Kotte erstmalig einen neuen Behälter aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für ihre Gülletankwagen. Zukünftig hat der Kunde bei den Garant-Güllefässern die Qual der Wahl: Stahl, Edelstahl oder [...]

Zetor führt neue Traktoren Major 60 und Major 80 mit Deutz-Motor ein [30.6.15]

Wie Ende vergangenen Jahres bekannt gegeben, verbaut Zetor neben den selbst produzierten Motoren nun auch solche der Deutz AG. Die nun vorgestellten Modelle Major 60 und 80 sind die ersten, bei denen diese strategische Entscheidung in die Tat umgesetzt wurde. Sowohl im [...]

Bärige Stimmung beim 6. Schlüter Feldtag in Hallbergmoos [17.10.17]

Welche Faszination Schlüter Traktoren auch heute noch – mehr als 20 Jahre nach Einstellung ihrer Produktion – ausüben ist immer wieder erstaunlich. Einmal mehr erleben konnte man das am 16. und 17. September 2017 beim 6. Schlüter Feldtag des 1. Schlüter Club [...]