Anzeige:
 
Anzeige:

Kverneland erweitert Stoppelgrubber um gezogene Enduro T

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.7.2022, 7:25

Quelle:
Kverneland Group Deutschland GmbH
www.kvernelandgroup.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Kverneland präsentiert mit den Enduro (Pro) T eine neue aufgesattelte Version der Stoppelgrubber-Baureihe mit 4 bis 5 m Arbeitsbreite; bis dato war der Enduro ausschließlich angebaut erhältlich.

Die neuen Kverneland Stoppelgrubber Enduro (Pro) T in der gezogenen Variante wurden nach Herstellerangaben für mittelgroße Betriebe konzipiert. Sie benötigen Kverneland zufolge keine große Hubkraft und erledigen Bodenbearbeitung, Einebnen und Rückverfestigung in einem Arbeitsgang. Die Baureihe umfasst nun die die starren angebauten Modelle Enduro 3000 und 3500, die klappbaren angebauten Modelle Enduro 4000F, 4500F und 5000F sowie — jetzt neu — die gezogenen klappbaren Modelle Enduro T 4000, 4500 und 5000. Den Zinkenabstand beziffert Kverneland mit von 280 mm; der Reihenabstand von 750 mm und die Rahmenhöhe von 870 mm entspricht der angebauten Variante. Für den Transport können die neuen Modelle auf 2,85 m geklappt werden. Den Leistungsbedarf beziffert Kverneland mit 130 bis 350 PS. Alle Modelle der Baureihe sind als Kverneland Enduro erhältlich, bei denen die Tiefeneinstellung hydraulisch mittels Distanzscheiben erfolgt, und als Kverneland Enduro Pro, bei denen die Tiefeneinstellung hydraulisch stufenlos während der Fahrt möglich ist. Die maximale Arbeitstiefe soll bei der Standard-Version 30 cm betragen und bei der Pro-Version 35 cm.

Mit der Erweiterung der Stoppelgrubber-Baureihe Enduro (Pro) T präsentiert Kverneland auch eine größere Auswahl an Walzen für die Rückverfestigung. Kverneland betont, dass die Rückverfestigung des Bodens von großer Bedeutung für den Anbau sei, da sie die Zersetzung des Strohs beschleunige, Schneckenschäden verringere und die Feuchtigkeit bewahre, indem sie eine fein eingeebnete und wetterfeste Oberfläche hinterlässt. Die Enduro T und Enduro Pro T können mit der neuen Actipress Single-Walze, den Actipress Twin- und Doppelwalzen kombiniert werden. In Kombination mit dem neuen Nachlaufstriegel wird laut Kverneland eine ebene Oberfläche mit feiner Erde sichergestellt, die das Auflaufen von Unkraut bei der ersten Stoppelbearbeitung ermöglicht.

Der Stoppelgrubber Kverneland Enduro (Pro) T wird mit zwei Zinkentypen angeboten, die mit einer großen Auswahl an geschraubten Scharen (wärmebehandelt oder Hartmetall) und Knock-on-Scharen ausgestattet werden können, um sich an unterschiedliche Arbeitstiefen und Aufgaben anzupassen. Unter steinigen Bedingungen und um eine hohe Eindringtiefe zu erreichen, bietet der Triflex 700 mit der bewährten Kverneland Blattfeder- und Hohlzinkentechnologie zusätzliche Stärke mit einem hohen Punktdruck und einer Auslösekraft von 700 kg bei 27 cm Auslösehöhe. Das schmale Design und die spezielle Form reduzieren nach Herstellerangaben die Zugkräfte und gewährleisten ein perfektes Eindringen in hoch verdichtete Böden.



Mehr über Kverneland auf landtechnikmagazin.de:

Kverneland erweitert Angebot an Walzen und Striegel für Kurzscheibeneggen und Grubber [29.8.22]

Mit der neuen Actipress Single Walze und dem Nachlaufstriegel für alle Walzen ergänzt Kverneland die Einsatzmöglichkeiten der Kurzscheibeneggen und Grubber und verspricht eine perfekte Rückverfestigung unter allen Bedingungen. Kverneland unterstreicht, dass die [...]

Kverneland präsentiert neuen Schälpflug Ecomat On-land [1.8.22]

Mit dem neuen Ecomat On-land stellt Kverneland ein Pflugkonzept zum flachen Pflügen bei hoher Flächenleistung und sicherem Transport vor, das mit den Ecomat Körpern arbeitet. Kverneland erläutert, dass einige Bodenstrukturen eine Saatbettvorbereitung mit minimaler [...]

Kverneland Pflanzenschutztechnik mit neuem Design [28.12.18]

Um die Stärke der Marke Kverneland und das einheitliche Gesicht des Produkt-Portfolios noch mehr zu betonen, werden nach Unternehmensangaben neben der iXtrack T-Serie künftig auch alle Anbauspritzen im markanten Kverneland-rot ausgeliefert. Das neue und moderne Design [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Cub Cadet zeigt neue XZ6 Zero-Turn-Aufsitzmäher [7.3.22]

Mit der neuen Baureihe XZ6 ENDURO SERIES stellt Cub Cadet Aufsitzmäher mit Synchro Steer Lenktechnologie vor, die die maximale Wendigkeit konventioneller Null-Wendekreis Mäher mit der vollen Kontrolle über die Vorderräder vereinen sollen. Die neue Serie Cub Cadet XZ6 [...]

Gülle-Nährstoffe und -Mengen bequem dokumentieren mit der neuen Zunhammer Dokustar [29.9.17]

Zunhammer findet immer wieder neue sinnvolle Einsatzmöglichkeiten für den hauseigenen Gülle-Nährstoffsensor VAN-Control 2.0. Diesmal kombinieren die ideenreichen Gülletechniker aus dem Chiemgau VAN-Control mit einem Durchflusssensor – fertig ist die mobile [...]

Neues ProCut-Schneidwerk für Massey Ferguson MF 2200 Quaderballenpressen [24.8.15]

Massey Ferguson führt für die großen Modelle MF 2240, MF 2250, MF 2270 und MF 2270 XD der Quaderballen-Serie MF 2200 ab 2016 das neue ProCut-Schneidwerk ein. Charakteristisches Merkmal des neuen Massey Ferguson ProCut-Systems sind aufsteckbare Schneidrotorfinger sowie [...]

Dewulf stellt neue Karotten-Zupfroder mit Bunker der GB-Serie vor [21.2.16]

Die neue Dewulf GB-Serie, bestehend aus GBI und GBII, umfasst ein- und zweireihige gezogene Karotten-Klemmbandroder mit Bunker, die nach Herstellerangaben bei geringen Wartungskosten zuverlässiges Roden unter schwierigsten Bedingungen gewährleisten sollen. Der Bunker [...]

New Holland stellt neue CR Revelation Mähdrescher vor [25.3.18]

Die sechs New Holland CR Mähdrescher CR7.90, CR8.80, CR8.90, CR9.80, CR9.90 und CR10.90 bilden die größte Baureihe und sollen jetzt durch neue Twin Pitch Plus-Rotoren noch produktiver arbeiten. Ein neuartiges Stroh-/Spreumanagementsystem erhöht die Streubreite nach [...]

CEMA: Auch 2014 starke Nachfrage nach Landmaschinen mit Abschwächung in Deutschland und Frankreich [29.5.14]

Die Nachfrage nach Landmaschinen in Europa im Jahr 2014 soll stark bleiben, allerdings ist die Stimmung etwas weniger positiv als letztes Jahr. Gemäß einer CEMA Trend-Analyse für die sechs Haupttypen von Landmaschinen (Traktoren, Mähdrescher, Feldhäcksler, [...]