Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Horsch Joker 10/12 RT: Schnelle Stoppelbearbeitung in großer Arbeitsbreite

Info_Box

Artikel eingestellt am:
21.11.2013, 7:45

Quelle:
HORSCH Maschinen GmbH/ltm-ME
www.horsch.com

7 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue Joker 10/12 RT von Horsch mit einer Arbeitsbreite von 10 respektive 12 m wurde für Schlepperleistungen ab 220/300 kW/PS konzipiert. Die auffälligste Neuerung zur bekannten Joker RT ist das Mittelfahrwerk zwischen dem DiscSystem und dem Packer. Die neue Joker 10/12 RT ist nach Unternehmensangaben optimal für die flache Stoppelbearbeitung, zur Keimstimulation des Ausfallgetreides, Unterbrechung der Kapillarität, Einmischung von Ernterückständen und zur flachen Saatbettbereitung in großen Arbeitsbreiten geeignet. Sie bietet eine hohe Flächenleistung bei relativ geringem Zugkraftbedarf.

Das Mittelfahrwerk der neuen Horsch Joker 10/12 RT bringt nach Firmenangaben zahlreiche Vorteile mit sich. Zum einen ist die Gewichtsverteilung optimal und es unterbindet Springen oder Aufschaukeln. Der Maschinenschwerpunkt liegt beim Straßentransport nahe der Achse, was eine ruhige und sichere Fahrt gewährleistet. Zum anderen macht das Mittelfahrwerk die Maschine wendiger und ermöglicht durch mehr Anbauraum den Einsatz eines Doppelpackers. Der Doppel-RollPack-Packer mit U-Profil-Ringen hat einen Durchmesser von 55 cm. Er ist sehr stabil, für alle Bodenarten geeignet und soll auch bei hohem Einsatztempo, was typisch für eine Kurzscheibenegge ist, unempfindlich gegen Steine bleiben. Die ineinandergreifenden Packerringe dienen der Selbstreinigung. Ihr Strichabstand beträgt 13 cm, was eine gute Rückverfestigung und Krümelung des Bodens zur Folge hat.

Die Handhabung der Maschine ist nach Herstellerangaben sehr einfach. Es muss lediglich die Arbeitstiefe über die robusten und bewährten Clips eingestellt werden. Zusätzliche Doppel-Tiefenführungsräder (15.0/55-17) sorgen für die exakte Einhaltung der Arbeitstiefe und eine sehr gute Geländeanpassung. Sie ermöglichen auch schnelle Wendemanöver am Vorgewende und verhindern dort ein Aufschaukeln der Maschine.

Ebenfalls optimiert wurde bei der Joker RT der Rahmen. Er ist stabiler und mit einem innenliegenden Klappmechanismus ausgestattet. Auch dieser dient der Stabilität und gleichzeitig dem Schutz der Hydraulikzylinder. Geklappt wird die Joker RT trotz ihrer Arbeitsbreite auf 3 m Transportbreite mit Hilfe einer speziellen Klapp-Logik. Das DiscSystem mit den neuen 52 cm Scheiben ist gezahnt und damit prädestiniert für aggressives Arbeiten und gutes Eindringen in den Boden, wobei die Scheiben auch durch das hohe Maschinengewicht unterstützt werden. Die paarweise Anordnung der Scheiben an den Aufhängungen gewährt einen großen Freiraum und Durchgang für Ernterückstände. Die Bodenanpassung und Steinsicherung der Joker RT erfolgt über die bewährte und robuste Gummilagerung. Die Scheiben verfügen über eine nach Unternehmensangaben absolut wartungsfreie und verschleißarme Lagerung mit Ölfüllung. Durch das Mittelfahrwerk vergrößert sich auch der Abstand zwischen den Scheibenreihen zum Packer. Somit hat der Erdfluss immer Zeit, sich zu beruhigen, und wird nicht vom DiscSystem in den Packer geworfen. Dies verbessert die Einebnung und dient der Einsatzsicherheit.

Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Horsch stellt SingleDisc-Sämaschinen Baureihe Avatar SD vor [26.9.22]

Mit den neuen Avatar 8.25 SD, Avatar 9.25 SD und Avatar 10.25 SD ergänzt Horsch die 2021 vorgestellte SingleDisc-Sämaschine Avatar 12.25 SD zu einer kompletten Baureihe mit Arbeitsbreiten von 8 bis 12 m. Als Erweiterung des vielseitigen Tanksystems der Horsch Avatar SD [...]

Spatenstich für neues Oberflächenzentrum bei Horsch [16.8.22]

Am 4.8.2022 fiel bei Horsch in Schwandorf der offizielle Startschuss für den Bau des neuen Oberflächenzentrums, das im April 2023 in Betrieb genommen werden soll. Die Investitionssumme beträgt nach Unternehmensangaben etwa 20 Millionen Euro und ist eine der größten [...]

Horsch Leeb erweitert Sortiment um neue gewinkelte Düsenkappen [18.5.22]

Mit den neuen Düsenkappen ergänzt Horsch Leeb im Pflanzenschutzbereich die Produktpalette und verbessert das Bandspritzen. Wie Horsch Leeb mitteilt, wurden gemeinsam mit Agrotop über ein Jahr umfangreiche Tests zur Applikationsgenauigkeit und Verteilung durchgeführt, [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Mehr Leistung bei den New Holland CR Revelation Mähdreschern [13.8.20]

Das Upgrade der größten New Holland Mähdrescher CR Revelation umfasst neue Stufe-V-Motoren für die komplette Baureihe, einen größeren Motor für den CR8.90, mehr Durchsatzleistung des 17-Zoll-Rotors und eine neue Farbgebung in der Kabine. Angetrieben werden alle [...]

Sauerburger jetzt mit Doppelmesser-Mähwerken und neuem Schleifautomaten SBS [23.6.16]

Gehörte ein Mähbalken am Schlepper früher zum guten Ton, wurden Messer-Mähwerke inzwischen – trotz einiger Vorteile – fast vollständig von Scheiben- und Trommel-Mähwerken verdrängt. Hauptgrund hierfür dürfte der mit dem Messerschleifen einhergehende hohe [...]

28 neue Modelle und Varianten der Claas DISCO Mähwerke mit neuem Mähbalken MAX CUT [30.7.14]

Alle Claas DISCO Mähwerke werden nach Firmenangaben ab der Saison 2015 mit dem neuen MAX CUT Mähbalken ausgestattet. Viele DISCO Mähwerke wurden zusätzlich komplett überarbeitet – und so stellt Claas 28 neue Modelle und Varianten in Arbeitsbreiten von 2,60 bis 9,10 m [...]

Verkaufsstart für den neuen Case IH Magnum 400 AFS Connect [18.10.20]

Seit September 2020 lässt sich das zur Agritechnica 2019 vorgestellte Flaggschiff, der Case IH Magnum 400 AFS Connect, im deutschen Handel bestellen. Die Magnum AFS Baureihe, die als Rad- und Raupentraktoren erhältlich ist, will nicht nur mechanisch, sondern auch durch [...]