Anzeige:
 
Anzeige:

Kuhn führt neuen zweibalkigen Zinkengrubber CULTIMER M 300 ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.2.2018, 7:27

Quelle:
ltm-KE, Bilder: KUHN S.A.
www.kuhn.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Kuhn führt mit dem CULTIMER M 300 einen neuen Zinkengrubber ein, der sich an der bekannten Baureihe CULTIMER L anlehnt. Während der CULTIMER L als dreibalkiger Grubber für Traktoren von 120 bis 420 PS ausgelegt ist, soll sich der neue zweibalkige CULTIMER M 300 dank seiner kompakteren und leichteren Bauweise auch für den Einsatz mit kleineren Schleppern mit 75 bis 135 PS Antriebsleistung eignen. Angeboten wird der neuen Kuhn CULTIMER M 300 Zinkengrubber ausschließlich mit 3 m Arbeitsbreite.

Den neuen CULTIMER M 300 bezeichnet Kuhn als vielseitig einsetzbare Maschine für den flachen und mittleren Stoppelumbruch sowie für die nichtwendende Bodenlockerung. Möglich ist dies laut Kuhn durch den Einsatz unterschiedlicher Werkzeuge (480-mm-Scharflügel, 80- und 50-mm-Scharspitzen). Wie bei den bekannten CULTIMER Zinkengrubbern setzt Kuhn auch beim neuen Modell auf gekrümmte Zinken, die eine optimale Arbeits- und Mischqualität ermöglichen sollen. Die Zinken sind mechanisch über Doppelfedern mit nach Herstellerangaben 600 kg Auslösekraft gegen Fremdkörper abgesichert. Durch den hohen Auslösedruck an der Scharspitze sollen die Zinken auch bei schwieriger Bodenbeschaffenheit zuverlässig im Boden bleiben. Alternativ sind für den CULTIMER M 300 für Böden ohne Steinbesatz auch Abreißbolzen mit einem Auslösedruck von laut Hersteller 3000 kg an der Scharspitze verfügbar.

Hinter den Zinkenreihen sind beim CULTIMER M 300 Einebnungsscheiben angeordnet, die für den Einsatz auf leichten Böden respektiv bei geringen Mengen an Ernterückständen optional durch Blattfederzustreicher ersetzt werden können. Die Regulierung der Arbeitstiefe über die Nachlaufwalze erfolgt mechanisch über Beilagen oder stufenlos hydraulisch vom Fahrerstand aus. Die Einebnungsscheiben werden zentral über eine Kurbel eingestellt. Als Nachläufer werden für den neuen Zinkengrubber CULTIMER M 300 laut Kuhn mehrere Walzenausführungen angeboten.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Kuhn auf landtechnikmagazin.de:

Kuhn zeigt neue selbstfahrende Futtermischwagen SPV power [9.11.18]

Mit der neuen Baureihe SPV power stellt Kuhn vier besonders kompakte Selbstfahrer mit einer Vertikalschnecke vor, die über 12, 14, 15 und 17 m³ Behältervolumen verfügen. Angetrieben werden die neuen Futtermischwagen Kuhn SPV power von einem JDPS-Motor mit [...]

Neuer Kuhn Fronttank TF 1512 bietet Flexibilität und Datenvernetzung [9.10.18]

Das neue Modell TF 1512 ergänzt die Fronttank-Baureihe von Kuhn. Kombinierbar mit Drillmaschinen, Einzelkornsämaschinen oder Bodenbearbeitungsgeräten ist er laut Kuhn vielfältig einsetzbar und kann verschiedene Aufgaben in Zusammenhang von der Saat einer Hauptkultur [...]

Neue Kuhn Kurzscheibeneggen OPTIMER XL 100 und 1000 mit großem Scheibendurchmesser [11.9.18]

Kuhn erweitert sein Angebot an Kurzscheibeneggen mit größeren Scheiben um die Baureihen OPTIMER XL 100 und 1000. Fünf OPTIMER XL Modelle für Traktoren mit einer Leistung von 100 bis 300 PS stehen zur Verfügung: die Anbaumodelle OPTIMER XL 300, 350 und 400 mit 3,0 m, [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Große Modellvielfalt bei den neuen Deutz-Fahr Serie 6 Agrotron 6-Zylinder-Traktoren [10.7.16]

Wer sich zukünftig für einen 6-Zylinder-Traktor aus der Deutz-Fahr Serie 6 Agrotron interessiert, hat die Qual der Wahl. Drei Getriebevarianten – davon zwei mit neuem 6-fach-Lastschaltgetriebe und eine stufenlose TTV-Version – ergeben bei sechs Grundmodellen nicht [...]

Kleines Update für Fendt Traktoren-Serie 700 Vario [3.8.14]

Im Zuge eines kleinen Updates erhält die Fendt 700 Vario Baureihe mit den Modellen 714, 716, 718, 720, 722 und 724 eine geringfügig modifizierte Motorisierung zur Einhaltung der Abgasnorm EU Stufe 4/Tier 4 Final sowie einige wenige neue Ausstattungsdetails. Den [...]

Pöttinger weiterhin auf Wachstumskurs [8.9.14]

Wie Pöttinger kürzlich mitteilte, ist der Umsatz des österreichischen Familienunternehmens im Geschäftsjahr 2013/2014 mit 314 Mio. Euro erfreulich hoch ausgefallen. Laut Pöttinger konnte damit nicht nur zum vierten Mal in Folge eine Steigerung, sondern erneut auch ein [...]