Anzeige:
 
Anzeige:

Neu im Amazone-Programm: Die Aufsatteldrehpflüge Hektor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
03.11.2017, 7:29

Quelle:
Amazonen Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG
www.amazone.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Amazone stellt mit der Baureihe Hektor zur Agritechnica 2017 Aufsatteldrehpflüge mit 6 bis 8 Scharen für Traktoren bis 257/350 kW/PS vor. Der Aufsatteldrehpflug Hektor ist kein Unbekannter: Bis zur Übernahme des Pflugwerkes durch Amazone wurde Hektor von Vogel & Noot produziert.

Ausgestattet mit einer mechanischen Schnittbreitenverstellung in vier Stufen von 36 bis 48 cm je Körper und einem robusten Rahmen in der Dimension 150 x 150 x 12 mm soll der Amazone Hektor einfache Handhabung sowie hohe Einsatzsicherheit auf Großflächen bieten. Dank einer übersichtlichen und einfachen Pflugeinstellung lässt sich nach Herstellerangaben überall ein optimales Pflugbild erreichen. Der Körperlängsabstand von 100 cm sowie die Rahmenhöhe von 82 cm sollen für verstopfungsfreies Arbeiten auch bei größeren Mengen an Ernterückständen sorgen.

Das neue Schwingensystem des Amazone Hektor – als vordere Verbindung zwischen Wendevorrichtung und Pflugrahmen – garantiert laut Amazone eine maximale Spurtreue und eine optimale Zuglinie des Gespannes. Integriert ist hier auch die serienmäßig montierte, hydraulische Vorderfurcheneinstellung für eine einfache Anpassung des Pfluges an das Spurinnenmaß des Traktors. Für einen ruhigen und homogenen Wendevorgang des Pfluges kommen Wendezylinder – einer mit hydraulischen Endlagendämpfung – zum Einsatz.

Das großvolumiges Aufsattelrad des Hektor in der Dimension 500/45 – 22,5 (Breite 500 mm, Außendurchmesser 1.015 mm) soll den optimalen Bodenantrieb und damit eine exakte Tiefenführung auch unter schwierigen Bedingungen sicherstellen. Die große Radaufstandsfläche minimiert den Bodendruck und ein Abstreifer reinigt laut Amazone das Rad zuverlässig.
Das mit einer hydropneumatischen Dämpfung ausgestattete Aufsattelrad ist seitlich vorne am Rahmen platziert, um ein Pflügen dicht bis an Feldgrenzen oder Hindernisse zu ermöglichen.

Die Überlastsicherung erfolgt beim Amazone Hektor über Scherbolzen-Grindelelemente. Sehr hohe Auslösekräfte sorgen laut Amazone auch auf harten und trockenen Böden für eine enorme Stabilität des Scherbolzens.
Als zentrale Elemente eines jeden Pfluges sind vor allem die Pflugkörper für die Arbeitsqualität und den wirtschaftlichen Pflugeinsatz verantwortlich. So können auch die neuen Hektor-Aufsattelpflüge mit allen ©plus-Pflugkörpertypen für die verschiedensten Boden- und Einsatzbedingungen ausgerüstet werden. Alle Pflugkörper zeichnen sich nach Herstellerangaben durch eine hohe Verschleißfestigkeit, eine saubere Einarbeitung von Ernterückständen, eine breite Furchenräumung sowie einen geringen Zugkraftbedarf aus.

Amazone zeigt die neuen Aufsatteldrehpflüge Hektor auf der Agritechnica 2017 in Halle 9, H19.

Mehr über Amazone auf landtechnikmagazin.de:

Amazone SwingStop pro bietet Verteilgenauigkeit durch hochdynamische Mengenregelung [18.1.19]

Das von Amazone in Zusammenarbeit mit Rometron entwickelte System SwingStop pro kombiniert die aktive Schwingungstilgung SwingStop mit einer hochdynamischen Mengenregelung an jeder Einzeldüse. Dieses Düsensystem arbeitet nach dem Prinzip der Pulsweiten-Frequenzmodulation [...]

Mit Amazone FlowCheck Auslauföffnung beim Düngerstreuer überwachen [10.1.19]

Mit FlowCheck hat Amazone ein neues System zur Überwachung der Auslauföffnungen des Anbaustreuers ZA-TS im Programm. Trotz der serienmäßig montierten Siebe im Behälter kann es vereinzelt zu einer Verstopfung der Auslauföffnung kommen. Ursachen hierfür können [...]

Neue Amazone Aufbausämaschine Cataya Special [28.12.18]

Nach der Einführung der Amazone Cataya Super, rundet die neue leichtere Special den Produktbereich Cataya nach unten hin ab. Aber auch die „kleine“ Cataya zeichnet sich laut Amazone durch sehr viele Innovationen aus. Dazu zählen das Precis-Dosiersystem, die einfache [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Massey Ferguson überarbeitet Mähdrescher-Baureihe MF BETA 7300 für Saison 2015 [17.8.14]

Zur Saison 2015 aktualisiert Massey Ferguson seine Mähdrescher-Baureihe MF BETA 7300. Die Modelle MF BETA 7360 und MF BETA 7370 werden mit neuen AGCO POWER Motoren, der 5-Schüttler mit einer neuen Hinterachs-Option und die 6-Schüttler mit einem neuen, sechsreihigen [...]

Neue Serie 5G TB Plattformtraktoren von Deutz-Fahr [9.7.18]

Deutz-Fahr löst mit der aus den zwei Modellen 5105G TB und 5115G TB bestehenden neuen Serie 5G TB die bisherigen Agrofarm TB Traktoren ab. Wie ihre Vorgänger sind die neuen Serie 5G TB Traktoren ausschließlich als Plattformschlepper ohne Kabine mit offenem Fahrerstand [...]

SILOKING SelfLine Smart 5 – der neue selbstfahrende Futtermischwagen für kleinere und spezialisierte Betriebe [26.11.13]

Mayer Maschinenbau präsentierte auf der Agritechnica 2013 erstmals den neuen selbstfahrenden Futtermischwagen SILOKING SelfLine Smart 5 mit 5 cbm Behältervolumen. Entwickelt hat Mayer den neuen SILOKING Selbstfahrer insbesondere für die neuen wachsenden Exportmärkte. [...]

McCormick kündigt neue Traktoren-Serie X8 mit bis zu 310 PS Leistung an [28.10.15]

McCormick avisiert die neue Baureihe X8, die mit drei Modellen das McCormick Traktoren-Programm deutlich nach oben erweitern wird. Ihre Weltpremiere soll die neue McCormick Serie X8 auf der Agritechnica 2015 feiern. Angetrieben werden die neuen McCormick X8 Traktoren von [...]