Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Anhängebehälter Amazone XTender-T für die Bodenbearbeitung

Info_Box

Artikel eingestellt am:
31.7.2017, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Amazonen Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG
www.amazone.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Amazone präsentiert mit dem neuen XTender-T einen einachsigen Anhängebehälter, mit dem sich Dünger, Saatgut oder beides bei der Bodenbearbeitung ausbringen lassen. Amazone empfiehlt den neuen XTender-T für eine kombinierte Ausgleichsdüngung zur Strohrotte oder für die Saat von Zwischenfrüchten mit oder ohne Düngerstartgabe.

Das Volumen des neuen XTender-T beziffert Amazone mit 4.200 l. Serienmäßig ist der Behälter nicht geteilt, kann aber optional mit einer 50/50-Zweiteilung ausgestattet werden, um Dünger und Saatgut oder verschiedene Saatgut-Sorten zu trennen. Die im Heck befindlichen beiden elektrisch angetriebenen Dosierer sind nach Herstellerangaben auf Ausbringmengen von 2 bis 400 kg/ha ausgelegt. Der XTender-T beherrscht laut Amazone ISOBUS und kann dementsprechend per ISOBUS-Terminal bedient werden, womit auch eine teilflächenspezifische Düngergabe ermöglicht wird. Als Wunschausstattung kann die Steuerung auch mit dem aus der Sätechnik bekannten TwinTerminal 3.0 erfolgen, das Kalibrierung und Restmengenentleerung erleichtern soll.

Der entscheidende Unterschied des neuen XTender-T zu dem XTender, den Amazone seit letztem Jahr anbietet, ist das eigene Fahrwerk des Behälters, durch das sich der XTender-T auch hinter Traktoren einsetzen lässt, die nur begrenzte Hubkräfte oder gar kein Heckhubwerk haben. Amazone gibt an, der XTender-T ist für Traktoren bis 600 PS zugelassen.

Für das an den XTender-T anzukuppelnde Bodenbearbeitungsgerät verfügt der Anhängebehälter über eine genormte Unterlenkeranhängung in den Kategorien 3 oder 4. Um Geräte anderer Hersteller zusammen mit dem Amazone XTender-T zu verwenden, müssen laut Amazone lediglich die Förderstrecken auf dem jeweiligen Gerät vorhanden sein respektive angepasst werden. Die maximale Stützlast der XTender-T-Anhängung läuft sich nach Herstellerangaben auf 4.500 kg, womit sich auch sehr große Maschinen wie die der 12-m-Kompaktscheibenegge Catros 12003-2TS hinter dem XTender-T einsetzen lassen.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Amazone auf landtechnikmagazin.de:

Amazone SwingStop pro bietet Verteilgenauigkeit durch hochdynamische Mengenregelung [18.1.19]

Das von Amazone in Zusammenarbeit mit Rometron entwickelte System SwingStop pro kombiniert die aktive Schwingungstilgung SwingStop mit einer hochdynamischen Mengenregelung an jeder Einzeldüse. Dieses Düsensystem arbeitet nach dem Prinzip der Pulsweiten-Frequenzmodulation [...]

Mit Amazone FlowCheck Auslauföffnung beim Düngerstreuer überwachen [10.1.19]

Mit FlowCheck hat Amazone ein neues System zur Überwachung der Auslauföffnungen des Anbaustreuers ZA-TS im Programm. Trotz der serienmäßig montierten Siebe im Behälter kann es vereinzelt zu einer Verstopfung der Auslauföffnung kommen. Ursachen hierfür können [...]

Neue Amazone Aufbausämaschine Cataya Special [28.12.18]

Nach der Einführung der Amazone Cataya Super, rundet die neue leichtere Special den Produktbereich Cataya nach unten hin ab. Aber auch die „kleine“ Cataya zeichnet sich laut Amazone durch sehr viele Innovationen aus. Dazu zählen das Precis-Dosiersystem, die einfache [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Weniger Eigengewicht und mehr Tankvolumen beim neuen Annaburger ProfiTanker Plus HTS 24.28 Gülle-Pumptankwagen [17.1.16]

Annaburger präsentierte auf der Agritechnica 2015 mit dem ProfiTanker Plus HTS 24.28 einen Tandem-Gülle-Pumptankwagen, der einem völlig neuen Konstruktionsprinzip folgt, das gegenüber dem konventionellen Modell eine Reduzierung des Eigengewichtes um 1.000 kg bei [...]

Lemmer-Fullwood kündigt kompakten Nachschiebe-Roboter FeedRover 400 an [13.11.18]

Auf der EuroTier 2018 wird Lemmer-Fullwood mit dem FeedRover 400 eine Kompaktversion des Nachschiebe-Roboters vorstellen, die gezielt für kleine und mittlere Futtertische entwickelt wurde und durch geringen Energieaufwand überzeugen soll. Der neue FeedRover 400 eignet [...]

Neuer Horsch Terrano 12 FM und weitere Horsch-Produktneuheiten Bodenbearbeitung [22.1.16]

Der neuvorgestellte Horsch Terrano 12 FM mit einer Breite von 12,15 m wurde für Schlepper des Leistungsbereiches 430 bis 600 PS konzipiert; schwächere Traktoren dürften auch ihre liebe Not haben den 4-balkigen Grubber über den Acker zu ziehen. Neben dieser neuen [...]