Anzeige:
 
Anzeige:

DLG-PowerMix-Test: Fendt 312 Vario S4 sehr gute Verbrauchswerte trotz Abgasstufe IV

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.9.2016, 18:25

Quelle:
DLG e.V.
www.dlg.org

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit Bravour hat kürzlich der Fendt 312 Vario S4 die Messungen des DLG-PowerMix abgeschlossen. Der 129-PS kleine Marktoberdorfer konnte dabei laut DLG die simulierte Feldarbeit mit einem mittleren Verbrauch von 272 g/kWh abschließen. Er lag damit trotz Einhaltung der Emissionsgrenzwerte der Abgasstufe Euro IV (Tier 4 final) im Test bei den Feldzyklen auf demselben niedrigen Verbrauchswert wie der vor rund drei Jahren geprüfte Fendt 313 Vario SCR, der lediglich die alte Abgasstufe Euro IIIB (Tier 4i) erfüllen musste.

Neu im Vergleich zum Vorgänger ist auch die im aktuellen Test erstmals durchgeführte Verbrauchsmessung bei Transportfahrten. Hier verbrauchte der Fendt 312 Vario S4 im Mittel 640 g/kWh.

Weitere Detailergebnisse sind aus dem DLG-PowerMix-Datenblatt ersichtlich, das kostenfrei unter www.dlg-test.de/traktoren heruntergeladen werden kann. Ein Vergleich der Verbrauchswerte verschiedener Traktormodelle ist in der DLG-PowerMix-App unter http://www.dlg-test.de/powermix möglich.

Übrigens: Ein Prüfzeichen „DLG-ANERKANNT PowerMix“ wird für Traktoren verliehen, die an der vergleichenden Leistungs- und Verbrauchswertmessung der DLG teilgenommen haben. Die genauen, dem DLG-PowerMix zugrunde liegenden Prüfbedingungen und -verfahren sowie die Berechnung und Veröffentlichung der Prüfungsergebnisse wurden von einer unabhängigen Prüfungskommission in einem DLG-Prüfrahmen festgelegt. Die zurzeit 14 Lastzyklen umfassen zwölf typische Belastungen bei Feldarbeiten sowie Transportarbeiten am Berg und in der Ebene. Die Feldarbeiten simulieren dabei typische Zugarbeiten wie Pflügen oder Grubbern, sowie Kombinationen aus Zug-, Zapfwellen- und teilweise Hydraulikbelastungen, wie Kreiselegge, Mähwerk oder Ballenpresse. Sie wurden aus realen Feldmessungen abgeleitet. Die erfolgreiche Prüfung schließt mit der Veröffentlichung eines Prüfberichtes sowie der Vergabe des Prüfzeichens ab, das fünf Jahre ab dem Vergabedatum gültig ist.

Veröffentlicht von:



Mehr über Fendt auf landtechnikmagazin.de:

Fendt präsentiert neue 600 Vario Traktoren und weitere Agritechnica 2023 Neuheiten [22.10.23]

Fendt zeigt auf der Agritechnica 2023 als Neuheiten die neue Vierzylinder-Traktoren-Baureihe 600 Vario, den neuen batterie-elektrischen Schmalspurtraktor e107 V Vario, einige neue optionale Ausstattungen für diverse Traktoren-Baureihen, ein vollelektrisches Gespann aus [...]

Fendt präsentiert Wasserstofftraktor-Prototyp [28.2.23]

Anlässlich eines Wasserstoffgipfels, zu dem das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gestern nach Straubing einlud, stellte Fendt den ersten Prototypen eines Wasserstofftraktors aus. Auf dem Wasserstoffgipfel in Straubing wurden [...]

Fendt stellt neue 700 Vario Traktoren und weitere Neuheiten vor [26.8.22]

Fendt präsentierte heute seine Neuheiten für 2022 respektive 2023. Darunter dürfte die neue Generation der 700 Vario Traktoren für Fans der AGCO-Marke wohl die interessanteste sein. Aber auch bei den Mähdreschern, den Feldhäckslern und bei der Grünlandtechnik gibt es [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kongskilde führt neues selbstreinigendes Collector-III-Band für JF-Mähwerke ein [30.10.15]

Mit dem neuen Collector III stellt Kongskilde auf der Agritechnica 2015 ein völlig neues Band zur Schwadzusammenlegung für die JF Tripple-Mähwerkskombination GXT 13005 Collector vor. Neben einer verbesserten Schnittgutförderung zeichnet sich das Collector-III-Band [...]

Steyr führt neue Traktoren-Serie Multi ein [24.10.12]

Mit der neuen Multi-Serie führt Steyr die Nachfolger der Baureihe 9000 MT ein. Die komplett neu entwickelte Steyr Traktoren-Serie besteht aus den drei Modellen 4095 Multi, 4105 Multi und 4115 Multi. Angetrieben wird der neue Steyr Multi von einem 3,4 Liter [...]

Stihl führt neuen Akku AP 500 S für AP-Akkussystem ein [2.3.22]

Stihl erweitert das für den professionellen Einsatz vorgesehene AP-Akkussystem mit dem neuen Akku AP 500 S, der sich durch eine hohe Energiedichte und eine Verdoppelung der möglichen Ladezyklen auszeichnen soll. Beim neuen Akku AP 500 S setzt Stihl auf die neuartige [...]