Anzeige:
 
Anzeige:

DLG-Testzentrum bietet Homologation von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen an

Info_Box

Artikel eingestellt am:
21.4.2019, 18:29

Quelle:
DLG e.V.
www.dlg.org

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Gemeinsam mit drei Partnerlaboren kann das Testzentrum Technik und Betriebsmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e. V.) nach eigenen Angaben nun Prüfberichte erstellen, mit denen UNECE- und EG-Typgenehmigungen für Fahrzeuge und Fahrzeugteile erteilt werden können. Unter der Federführung des DLG-Testzentrums wurde hierzu eine Allianz mit den drei Partnern Brunel Car Synergies GmbH in Bochum, Photometrik GmbH in Eppertshausen sowie dem Ingenieurbüro Walter & Weißgerber in Trier geschmiedet, die mit internationaler Erfahrung und kompetenter Vernetzung alle Aspekte der Homologation abdeckt. Das DLG-Testzentrum erfüllt alle Anforderungen der ISO 17025 und hält in dieser Kooperation auch die Benennung als Technischer Dienst für die Homologation von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen durch das Kraftfahrt-Bundesamt.

„Unser Prüflabor-Netzwerk kann dank umfassender Kenntnisse der Regelwerke und Vorschriften als Gesamtanbieter das komplette Homologationsverfahren von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen anbieten. Die Prüfungen werden in unseren spezialisierten Prüflaboren an vier Standorten sowie auch in geeigneten externen Laboren oder in herstellereigenen Laboren durchgeführt“, beschreibt Stefano Mastrogiovanni, der für das Testzentrum in Groß-Umstadt verantwortliche Geschäftsführer der DLG TestService GmbH, die Arbeitsweise. Er führt weiter aus, dass die fachliche Betreuung des gesamten Homologationsprozesses geboten werden kann. Beginnend mit der Herstelleranfangsbewertung durch die Typgenehmigungsbehörde als Grundlage für die Teilnahme am Typgenehmigungsverfahren wird der gesamte Weg begleitet – über die Vorbereitung der Beschreibungsmappe als erforderliche Herstellerunterlagen bis hin zu Prüfung und Begutachtung von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen mittels modernster Prüfstände und Messtechnik nach EU-Richtlinien und Verordnungen, UN/ECE-Regelungen und den Vorschriften der StVZO. Der Schwerpunkt Fahrzeuge und Fahrzeugteile liegt dabei am DLG-Standort in Groß-Umstadt, während mechanische Verbindungseinrichtungen, wie Bolzenkupplungen und Zugösen bei Brunel in Bochum, lichttechnische Einrichtungen wie Scheinwerfer, Leuchten und Rückstrahler bei Photometrik in Eppertshausen und die passive Sicherheit, wie Gurtverankerungspunkte im Prüflabor des Ingenieurbüros Walter & Weißgerber bearbeitet werden. „Durch die Zusammenfassung spezialisierter Prüflabore für die verschiedenen Teilbereiche der Homologation und die Vernetzung international erfahrener Prüfingenieure können wir hier ein Kompentenzspektrum anbieten, das seinesgleichen sucht“, zeigte sich Mastrogiovanni zufrieden.

Mit der nun vorliegenden Benennung als Technischer Dienst durch das Kraftfahrt-Bundesamt sei ab sofort auch das Bearbeiten kurzfristiger Anfragen möglich. Weitere Informationen sind auf der Webseite der DLG unter www.DLG.org/homologation/ zu finden.



Mehr über DLG e.V. auf landtechnikmagazin.de:

Agritechnica 2019: Systems & Components Trophy – Engineers‘ Choice [18.5.19]

Auf der Agritechnica 2019 verleiht die DLG erstmalig die „Systems & Components Trophy – Engineers‘ Choice“ für Komponenten und Systeme und will damit den hohen Stellenwert und die Innovationskraft der Zuliefererindustrie für die Landtechnik würdigen. [...]

DLG-Testzentrum erneut nach ISO 17025 akkreditiert [26.1.19]

Mit der Verleihung der Urkunde durch die Deutsche Akkreditierungsstelle DAkkS am 17. Dezember 2018 hat das Testzentrum Technik und Betriebsmittel der DLG die erneute Akkreditierung als Prüflabor nach ISO 17025 abgeschlossen. Die Akkreditierungsurkunde ist der offizielle [...]

EnergyDecentral 2018: Zwei Gold- und vier Silbermedaillen für innovative Neuheiten [4.11.18]

Auch die EnergyDecentral 2018, die zusammen mit der EuroTier 2018 Mitte November in Hannover stattfindet, vergibt Medaillen für besonders innovative Produkte. Eine von der DLG eingesetzte, neutrale Expertenkommission hat aus den 22 zugelassenen Neuheiten-Anmeldungen nach [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Drei Arbeitsbreiten für Vicon EXTRA 300 Serie: EXTRA 328, EXTRA 332 und EXTRA 340 [9.4.14]

Vicon erweitert die Scheibenmähwerke ohne Aufbereiter EXTRA 300 um die Modelle EXTRA 328, EXTRA 332 und EXTRA 340. Damit deckt die EXTRA 300 Serie nun Arbeitsbreiten von 2,8 bis 4,0 m ab. Diese Baureihe zeichnet sich nach Herstellerangaben durch mittig aufgehängte [...]

Claas verbessert Quaderballen-Pressen QUADRANT 4200, 5200 und 5300 [11.8.17]

Claas präsentiert für die Quaderballen-Pressen QUADRANT 4200, 5200 und 5300 eine integrierte Ballenwaage sowie High-End-LED-Beleuchtung und wertet die QUADRANT 4200 RC mit einer herausziehbaren Messerschublade auf. Die neuen Ausstattungsoptionen sollen zur Ernte 2018 zur [...]

Claas präsentiert neue ARION 500/600 Baureihe [22.6.12]

Zum Sommer 2012 wird die aktuelle Claas ARION Baureihe 500/600 durch eine neue gleichnamige ARION Generation mit insgesamt sieben neuen Modellen abgelöst. Neben der neuen Motorentechnologie, die mit Dieselpartikelfilter-System (DPF) und ohne SCR-/Adblue-Abgasnachbehandlung [...]

Kuhn führt neuen zweibalkigen Zinkengrubber CULTIMER M 300 ein [4.2.18]

Kuhn führt mit dem CULTIMER M 300 einen neuen Zinkengrubber ein, der sich an der bekannten Baureihe CULTIMER L anlehnt. Während der CULTIMER L als dreibalkiger Grubber für Traktoren von 120 bis 420 PS ausgelegt ist, soll sich der neue zweibalkige CULTIMER M 300 dank [...]

New Holland präsentiert neue Universaltraktoren der Serie T6 [28.3.16]

Bei der Überarbeitung der New Holland T6 Traktoren wurde kaum ein Bereich ausgelassen und so zeigen sich die neuen sechs Modelle T6.125, T6.145, T6.155, T6.165, T6.175 und T6.180 mit neuen Motoren, neuen Achsen, neuem Design, optimierter Kabine und neuer Bedienung. Bestand [...]

Rückfahreinrichtung serienmäßig: Kompaktschlepper TR 100 DT von De Pietri [17.6.08]

Zum Mähen von Bergwiesen haben sich leichte Kompakttraktoren mit im Heck angebautem und in Schubfahrt eingesetztem Frontmähwerk als wirtschaftliche Alternative zu den meist teuren Spezialmaschinen in der Praxis bewährt. Richtig komfortables Arbeiten ist dabei natürlich [...]