Anzeige:
 
Anzeige:

21.000 Liter Gülle legal transportieren mit den neuen Annaburger Zubringern HTD 29.28 und TS/LS 27.28

Info_Box

Artikel eingestellt am:
19.2.2017, 7:29

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Annaburger Nutzfahrzeug GmbH
www.annaburger.de

10 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Annaburger erweitert sein Programm an Gülle-Zubringer-Tankwagen mit den neuen Modellen HTD 29.28 und TS/LS 27.28. Beiden Typen gemein ist das Fassungsvermögen von 21.000 l des, wie bei Annaburger üblich und seit Jahrzehnten bewährt, im Wickelverfahren hergestellten, leichten GfK-Tankes. Während der neue Gülle-Zubringer HTD 29.28 jedoch mit einem fest verschraubten Dolly ausgerüstet ist, kann der TS/LS 27.28 flexibel wahlweise als Sattelauflieger mit dem Lkw oder mit zusätzlichem Dolly für den Schlepperzug eingesetzt werden.

Eine effiziente Güllelogistik kommt oft einem Spagat gleich: Einerseits sollen große Mengen an Gülle möglichst schnell transportiert werden, andererseits schränken gesetzliche Bestimmungen die maximal möglichen Tankvolumina bei Zubriger-Fahrzeugen ein. Wer hier den Blick stur auf das Transportvolumen gerichtet hält, riskiert schnell, durch Überschreitung zulässiger Gesamtgewichte mit dem Gesetzt in Konflikt zu geraten – und bei einem Unfall den Versicherungsschutz zu verlieren...

Annaburger entschärft bei seinem neuen Zubringer HTD 29.28 diese Problematik durch einen kleinen Kunstgriff namens „Dolly“, der die sonst bei Drehschemelanhängern übliche Vorderachse ersetzt und beim HTD 29.28 fest mit dem Tankwagen verschraubt ist. Anders als bei Drehschemelanhängern liegt bei einer Dolly-Konstruktion der Drehpunkt vor der Vorderachse, so dass ein Teil des Gewichtes als Stützlast über die Deichsel des Dollys auf den Traktor übertragen wird. Im Falle des dreiachsigen Annaburger HTD 29.28 lasten so 2 t auf der serienmäßigen K-80-Kugelkopfkupplung (Untenanhängung). Bei jeweils 9 t zulässiger Achslast und 2 t Stützlast ergeben sich in Summe 29 t zulässiges Gesamtgewicht. Zieht man hiervon das von Annaburger für den HTD 29.28 in Serienausstattung mit 7,5 t angegebene Eigengewicht ab, verbleiben respektable 22,5 t Nutzlast bei 21.000 Liter Tankvolumen.
Ähnlich günstig verhält es sich beim TS/LS 27.28, der duch den fehlenden Dolly laut Annaburger in Serienausstattung auf ein Eigengewicht von 6 t kommt, so dass hier bei 9 t zulässiger Stützlast auf der Sattelkupplung und jeweils 9 t zulässiger Achslast der beiden Achsen – in Summe also 27 t zulässiges Gesamtgewicht – immerhin eine Nutzlast von 21 t verbleibt. Diese Werte gelten für die Verwendung des TS/LS 27.28 als Sattelauflieger mit Lkw, beim Einsatz des TS/LS 27.28 mit einem separaten Dolly muss selbstverständlich dessen Nutzlast berücksichtigt werden.
Generell gilt zudem, dass der Nutzlast-Spielraum sowohl beim HTD 29.28 als auch beim TS/LS 27.28 natürlich nicht allzu üppig ist, so dass man auch diese Fahrzeuge je nach getankter Flüssigkeit überladen kann. Die Fahrt auf eine geeignete Waage schafft hier im Zweifelsfall Gewissheit. Dennoch: Im Vergleich zu vielen anderen Konstruktionen – nicht nur solchen mit Stahltank – besteht bei den neuen Annaburger Gülle-Zubringer-Tankwagen HTD 29.28 und TS/LS 27.28 die reele Chance, 21.000 Liter Gülle legal auf öffentlichen Straßen zu transportieren.

Die grundsätzliche Konstruktion, die Serienausstattung und die möglichen Optionen sind beim HTD 29.28 und TS/LS 27.28 praktisch identisch, mit nur kleinen Unterschieden. So ist das Fahrwerk beim TS/LS 27.28 serienmäßig luftgefedert, während beim HTD 29.28 in Serienausstattung lediglich der Dolly über eine Luftfederung verfügt und beim Fahrwerk im Heck ein Pendel-Tandem-Aggregat zum Einsatz kommt; eine komplette Luftfederung gibt es für diesen Typ als Wunschausstattung. Weiters beträgt die Höchstgeschwindigkeit beim HTD 29.28 40 km/h, während der TS/LS 27.28 als Sattelauflieger auch in einer 60-km/h- sowie einer autobahntauglichen 65-km/h-Variante angeboten wird. Serienmäßig rüstet Annaburger seine neuen 21-cbm-Zubringer wahlweise mit Straßenbereifung der Größe 425/65 R22,5 oder Ackerbereifung der Dimension 560/60 R22,5 aus. Weitere Bereifungsvarianten gibt es ebenso auf Wunsch wie eine Nachlauflenkung (nur bei 425/65 R22,5 Reifen) oder eine Liftachse (nicht in Kombination mit Nachlauflenkung). Darüber hinaus stehen unter anderem verschiedene hydraulisch angetriebene Drehkolbenpumpen, Saug- und Schwenkrüssel sowie Andocksysteme in 8- und 10-Zoll-Ausführung in der Optionen-Liste.

Interessant zu wissen ist noch, dass der HTD 29.28 bereits verfügbar ist, der TS/LS 27.28 sich derzeit hingegen noch in der Entwicklung befindet. Darüber hinaus plant Annaburger im Laufe des Jahres unter den Typenbezeichnungen HTD 29.27 beziehungsweise TS/LS 27.27 Vakuum-Tankwagen als Pendants zu den hier beschriebenen Pumptankwagen zu realisieren.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Annaburger auf landtechnikmagazin.de:

Annaburger EcoTanker LS 38.28 – das neue Leichtgewicht für den effizienten Gülle- und Gärresttransport [14.1.18]

Annaburger erweitert sein Tankwagen-Programm für den Gülle- und Gärresttransport mit dem neuen dreiachsigen Sattelauflieger EcoTanker LS 38.28. Dank gewichtsoptimierter Bauweise ist der EcoTanker LS 38.28 laut Hersteller mehr als 20 % leichter als die bisherigen [...]

Die leichte Alternative: Neuer Annaburger Gülletankwagen PowerTanker HTS 24.30 mit Vakuum-Kreiselpumpen-System [26.12.17]

Annaburger erweiterte zur Agritechnica 2017 das Güllewagen-Programm mit dem neuen PowerTanker HTS 24.30. Erstmals setzt Annaburger bei diesem Tandem-Güllefass eine Kombination aus Vakuum- und Kreiselpumpe ein und kreiert so einen leichten Gülletankwagen mit robuster [...]

Annaburger und Rasspe mit neuem Universalhäcksler RS CutMaster [4.10.17]

Annaburger und Rasspe haben mit dem neuen RS CutMaster einen mobilen Universalhäcksler konzipiert, der Reststoffe für Biogasanlagen aufbereitet und damit die Tank-oder-Teller-Diskussion ihrer Grundlage beraubt. Die Hersteller erläutern, dass sich als unwirtschaftlich [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Deutz-Fahr präsentiert 6190 TTV und 6190 CSHIFT als WARRIOR Sondermodell [17.11.15]

Deutz-Fahr stellte auf der SIMA 2015 mit dem Sondermodell 7250 TTV WARRIOR eine limitierte Edition des Flagschiffs der Serie 7 TTV vor. Begründet durch den großen Erfolg dieses Sondermodells erweiterte Deutz-Fahr zur diesjährigen Agritechnica das Sondermodell quasi zur [...]

Strautmann Rollbandwagen Aperion: Neues Modell Aperion 2101 und neue Ausstattungsvarianten [26.2.17]

Strautmann erweitert die zur Agritechnica 2015 vorgestellte Rollbandwagen-Baureihe Aperion mit dem neuen Modell Aperion 2101 nach unten und führt gleichzeitig neue Ausstattungsvarianten für diese Anhänger-Serie ein. Zusätzlich zu den bisherigen Typen Aperion 2401 und [...]

Agritechnica-Gold für Pellet-Vollernter Krone Premos 5000 [14.1.16]

Mit dem Krone Premos 5000 (System Kalverkamp) präsentierte Krone auf der Agritechnica 2015 einen gezogenen Pellet Vollernter – eine Maschinen-Gattung, die es bis jetzt noch nicht gab. Der Premos wurde dazu konzipiert, auf dem Acker Halmgutpellets direkt aus dem Schwad zu [...]

Neuer stufenloser New Holland Boomer 54D [31.5.15]

New Holland überarbeitet den stufenlosen Boomer 54D, das Flagschiff der Boomer Baureihe. Ausgerüstet mit neuem Motor, dem stufenlosen Getriebe EasyDrive und der komfortablen SuperSuite-Kabine soll der Kompakttraktor bei leichteren Aufgaben eine gute Figur machen. [...]