Anzeige:
 
Anzeige:

Gülle-Selbstfahrer optimal auslasten mit dem neuen Zunhammer Zuni-Trail

Info_Box

Artikel eingestellt am:
22.11.2009, 11:17

Quelle:
ltm-KE/Zunhammer GmbH
www.zunhammer.de

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Arbeitsbreite rauf, Arbeitsgeschwindigkeit runter – mit dieser Formel könnte man den neuen Zuni-Trail von Zunhammer beschreiben, mit dem es nun erstmals möglich ist, das Leistungspotential teurer Gülle-Selbstfahrer auch bei reduzierter Arbeitsgeschwindigkeit besser auszunutzen.

Leistungsfähige Selbstfahrer zur Gülleausbringung lassen sich in der Praxis oftmals nicht optimal auslasten. Der Grund hierfür liegt im hohen Gewicht der angebauten Verteiler oder Geräte zur direkten Einarbeitung der Gülle durch deren robusten Aufbau. Um die Hinterachse des Selbstfahrers am Vorgewende und beim Umsetzen nicht unnötig zu belasten oder zulässige Achslasten zu überschreiten, sind der maximalen Arbeitsbreite daher Grenzen gesetzt und bei Güllegrubbern oder Scheibeninjektoren mehr als 8,0 m in der Regel nicht möglich. Um trotzdem hohe Flächenleistungen zu erzielen, werden Selbstfahrer deshalb häufig mit hohen Arbeitsgeschwindigkeiten eingesetzt. Da hierbei der Verschleiß und vor allem der Kraftstoffverbrauch enorm ansteigen, ist dies jedoch wenig praktikabel.

Eine Lösung dieses Problems präsentierte Gülletechnik-Spezialist Zunhammer auf der Agritechnica 2009 mit dem Zuni-Trail. Er besteht aus einem angehängten Einachswagen auf dem ein Scheiben- oder Schlitzinjektor mit 12 oder 13,5 m Arbeitsbreite aufgebaut ist; der Aufbau eines Schleppschlauchverteilers mit 24 m Arbeitsbreite ist bereits in Vorbereitung. Durch die Vergrößerung der Arbeitbreite steigt die Stundenleistung bei der Gülleausbringung trotz reduzierter Arbeitsgeschwindigkeit enorm an. Je nach Motorleistung kann die reine Ausbringzeit im Feld laut Zunhammer fast halbiert werden, so dass in der Praxis bei einer üblichen Einsatzzeit von 10 Stunden rund zwei Stunden eingespart werden. Wer lieber schnell fahren möchte, kann dies natürlich auch mit dem Zuni-Trail: je nach Motorleistung und Einsatzbedingungen sind bis zu 18 km/h möglich.

Der Zuni-Trail verfügt über einen kombinierten Aushub- und Klappmechanismus. Durch dieses ausgeklügelte System klappt ein bis zu 13,5 m breites Gerät auf eine Transportbreite von unter 3,0 m zusammen.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Zunhammer auf landtechnikmagazin.de:

Zunhammer Nährstoffsensor VAN-Control 2.0 DLG-anerkannt [21.9.18]

Gülle wie Mineraldünger einsetzen – das war die Vision von Sebastian Zunhammer sen. als er vor über 13 Jahren mit den Entwicklungsarbeiten zum Nährstoffsensor VAN Control begann. Zusammen mit Systempartnern und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen führte er das [...]

Neue Zunhammer Stützlast-Automatik ermöglicht sichere Leerfahrten mit Tandem-Gülletankwagen [15.7.18]

Mit der neuen Stützlast-Automatik hat Zunhammer ein einfaches aber wirkungsvolles System geschaffen, um bei luftgefederten Tandem-Gülletankwagen mit angebautem Verteiler negative Stützlasten bei Leerfahrten zu verhindern. Zunehmend erfolgt die Gülle-Ausbringung mit [...]

Neuer Zunhammer Zuni-Swan Schwanenhals-Gülle-Auflieger für Claas Xerion – die Alternative zum Selbstfahrer [3.1.18]

Zunhammer präsentierte auf der Agritechnica 2017 mit dem neuen Zuni-Swan erstmals einen einachsigen Schwanenhals-Gülle-Auflieger für den Claas Xerion (VC). Die neue flexible Lösung für eine leistungsfähige Gülleausbringung ist mit 16.500 oder 18.500 l Tankvolumen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Dewulf führt 4-reihigen Kartoffelroder Kwatro Xtreme ein [8.12.16]

Dewulf ersetzt mit dem neuen Kartoffelroder Kwatro Xtreme, der vier 90-cm-Reihen oder auf 180-cm-Beeten rodet, den Kwatro 3 x 90. Auch der neue Kwatro Extreme rodet frontal und verfügt über den 17,5-m³-Bunker. Dewulf ist überzeugt, frontales Roden bietet die [...]

Kerner führt neues Schnellwechsel-Scharsystem Connect 40 ein [24.5.16]

Als einer der ersten Hersteller führte Kerner bereits 2003 ein praxistaugliches Schnellwechselsystem vor, das einen werkzeuglosen Austausch der Flügelschare für die Anpassung an unterschiedliche Arbeitstiefen ermöglichte. Zeitgleich mit der Vorstellung der neuen [...]

Massey Ferguson stattet Mähdrescher-Baureihe MF ACTIVA S mit neuen Motoren und neuer Kabine aus [22.8.14]

Massey Ferguson hat einige Neuerungen bei den MF ACTIVA S Mähdreschern eingeführt. Die Modelle MF ACTIVA S 7345 und MF ACTIVA S 7347 verfügen nun zum einen über mehr Motorleistung, zum anderen über die komplett neu entwickelte Proline-Kabine, die durch mehr Raumangebot [...]