Anzeige:
 
Anzeige:

Bergmann stellt neues Breitstreuwerk V Spread für mehr als 36 m Streubreite vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
27.4.2020, 7:26

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Ludwig Bergmann GmbH
www.bergmann-goldenstedt.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen Breitstreuwerk V Spread erweitert Bergmann nach eigenen Angaben die maximale Streubreite abhängig vom Streugut auf deutlich über 36 m – und das nach Unternehmensangaben bei einer optimalen Querverteilung. Bergmann zufolge wird das neue Breitstreuwerk V Spread zukünftig für die zweiachsigen Universalstreuer der TSW 5210- und TSW 6240-Baureihe sowie für den dreiachsigen Universalstreuer TSW 7340 S verfügbar sein.

Bergmann erklärt, aktuell betrage die maximale Streubreite am Markt 35 m, in der Regel läge sie bei 18 bis 24 m. Das neue Breitstreuwerk Bergmann V Spread kombiniert ein mit 3 Walzen ausgestattetes Fräswerk, einen 1,8 m hohen Streuwerksdurchgang sowie eine V-förmige Anordnung der Streuteller quer zur Fahrtrichtung und erhöhe so die maximale Streubreite auf mehr als 36 m, womit nun auch Fahrgassen über 24 m genutzt werden können. Der Durchmesser der Streuteller wurde um 100 mm auf 1100 mm vergrößert, um eine noch gleichmäßigere Verteilung des Streugutes auf die Streuteller und somit eine noch bessere Verteilung auf dem Feld zu bewirken. Sechs verschleißfeste Wurfschaufeln sollen bei der Ausbringung des – durch die hoch verschleißfesten Reißzinken des Fräswerks optimal gelockerten – Streugutes für eine perfekte Streuqualität sorgen. Ein weiteres Novum ist der kardanische Antrieb der Fräswalzen, der einerseits einen komfortablen sowie wartungsarmen Betrieb erlauben soll und andererseits wesentlich leiser als ein Kettenantrieb ist.

Gerade in Verbindung mit der gestiegenen maximalen Streubreite ist eine weitere Bergmann-Innovation von großem Interesse: die automatische elektronische Überwachung der optionalen Grenzstreueinrichtung. Wird die Grenzstreueinrichtung in Arbeitsposition gebracht, passt die Elektronik automatisch die Ausbringmenge an die neue Arbeitsbreite an und ermöglicht so eine konstante Ausbringmenge auch bei reduzierter Arbeitsbreite. Bis dato musste die Streubreite manuell am Bedienterminal korrigiert werden.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Bergmann auf landtechnikmagazin.de:

Bergmann SpeedControl – Ausbringemengenregelung für Dung- und Universalstreuer via ISOBUS-TIM [17.11.23]

Bergmann SpeedControl ist die erste Ausbringmengenregelung bei Dung- und Universalstreuer auf Basis des AEF ISOBUS-TIM Standards. Einzigartig ist, dass die Transportbodengeschwindigkeit – abhängig von Material und Ausbringmenge – während des Streuens im optimalen [...]

Bergmann zeigt Neuerungen bei den Ladewagen-Baureihen Repex, Carex und Shuttle [5.11.23]

Auf der Agritechnica 2013 stellt Bergmann die neue Generation der Repex Ladewagen vor. Zudem gibt es neue Modelle und weitere Neuerungen bei den Bergmann Ladewagen-Serien Carex und Shuttle. Die neue Generation der Baureihe Repex besteht aus den vier Modellen Repex 300 S, [...]

Bergmann GTW Überladewagen mit zahlreichen Neuerungen [27.11.22]

Bergmann produziert und vertreibt seit über 20 Jahren Überladewagen als logistisches Bindeglied für den Transport zwischen ständig fahrenden Mähdreschern und den am Feldrand stehenden Transportfahrzeugen. Die vier Überladewagen-Modelle der GTW-Serie, mit einem [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Nichts für Schattenparker: EVUM Motors zeigt Elektronutzfahrzeug aCar für die Landwirtschaft [3.6.19]

EVUM Motors präsentiert mit dem aCar ein individualisierbares Nutzfahrzeugkonzept mit Solarzellen auf dem Dach, das die Landwirtschaft im Fokus hat und sich als Vertreter bezahlbarer sowie nachhaltiger E-Mobilität versteht. Die ersten Serienfahrzeuge sollen im ersten [...]

Faresin präsentiert mit FS 7.32 Compact neue Teleskoplader-Generation [25.10.21]

Mit den FS 7.32 Compact stellt Faresin das erste Modell der neuentwickelten Teleskoplader-Baureihe FS vor, die mit fünf Motorvarianten, zwei Getriebeversionen sowie zwei Hydraulikoptionen erhältlich sein wird und sich durch ein neues Design auszeichnet. Der neue [...]