Anzeige:
 
Anzeige:

DLG-Feldtage 2018: Kverneland stellt neue Anhängespritze iXtrack T4 vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.6.2018, 7:30

Quelle:
Kverneland Group Deutschland GmbH
www.kvernelandgroup.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf den DLG-Feldtagen 2018 präsentierte Kverneland mit der neuen iXtrack T4 eine neue Anhängespritzen-Baureihe mit 3.400 l, 4.000 l und 4.600 l Behältervolumen, die sich mit einem Gestänge mit bis zu 40 m Breite ausrüsten lässt.

Alle Modelle der iXtrack T4 Baureihe verfügen über ein Klarwasser-Tankvolumen von 620 l, das sich auf einen 500-l-Behälter und einen 12-l-Behälter verteilt, einen Handwaschtank mit 32 l Volumen und einen 37-l-Einspülbehälter. Die iXtrack T-Baureihe wurde für optimale Pflanzenschutzausbringung mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz entwickelt. In der neuen Tankkonstruktion wurde das Bedienzentrum für mehr Benutzerkomfort neu gestaltet. Der Tankauslass befindet sich in der Nähe der Pumpe. Die kurze Verschlauchung reduziert die Restmengen auf ein Minimum.

Der zentrale Rahmenträger der Anhängespritze Kverneland iXtrack T4 wird aus Hochleistungsstahl (sogenanntem hochfestem niedriglegiertem Stahl) hergestellt. Dieser Stahl soll höhere Flexibilität und Haltbarkeit bieten, um den Anforderungen der modernen Landwirtschaft mit höheren Fahrgeschwindigkeiten sowohl im Feld als auch auf der Straße gerecht zu werden. Um diese Stärke und Flexibilität weiter zu nutzen, wird der Rahmen genietet anstatt geschweißt. Der zentrale Rahmen und das spezielle Tankdesign verleihen der Spritze nach Herstellerangaben einen sehr niedrigen Schwerpunkt sowie kompakte Abmessungen.

Der Anhängespritze Kverneland iXtrack T4 bietet eine Maximal-Achsschenkellenkung, die auch bei hügeligem Gelände für maximale Stabilität und Komfort sorgen soll. Mit den verstellbaren Achsen lassen sich die Spurweiten in 5-cm-Schritten über den gesamten Bereich von 1,50 bis 2,25 m leicht verändern. Der zentrale Rahmen und das speziell geformte Parallelogramm schaffen Platz für bis zu 1,90 m hohe Bereifung und ermöglichen einen maximalen Lenkeinschlag von bis zu 32°. Dies sorgt laut Kverneland für eine beeindruckende Wendigkeit mit extrem kleinem Wenderadius, auch bei einer 1,50-m-Spur. In Reihenkulturen sei die Kombination von zugleich schmalen und hohen Rädern ideal, um Bodenverdichtungen zu minimieren. Die Zugdeichsel kann einfach von Oben- auf Untenanhängung oder umgekehrt montiert werden.

Die sanfte Parallelogrammfederung der Kverneland iXtrack T4 ist in der Feld- wie auch in der Transportposition aktiv. Höchstmögliche Stabilität, weiche Gestängependelung und geringe vertikale Bewegung minimieren nach Firmenangaben ungewollte Höhenänderungen und gewährleisten eine optimale Benetzung. Das neue Tankdesign ermöglicht eine erhöhte Stabilität und Fahrsicherheit beim Transport. Dafür lassen sich das HSA-Aluminium- oder HSS-Stahlgestänge niedrig und schmal entlang der Spritze, weit entfernt von der Traktorkabine und nahe am Schwerpunkt ablegen. Die Transportbreite und –höhe liegen laut Kverneland selbst bei 40 m Arbeitsbreite bei kompakten 2,55 m respektive 3,40 m.

Beim Gestänge der Kverneland iXtrack T4 hat der Kunde die Wahl zwischen dem HSS-Gestänge mit 18 bis 40 m Breite und dem HSA-Gestänge mit 24 bis 33 m Breite.
„Speziell für das Kverneland HSS-Gestänge in 32 bis 40 m haben wir ein patentiertes und einzigartiges System zur Anfahrsicherung entwickelt“ erklärt Norbert Paulus, Produktmanager Pflanzenschutztechnik, Kverneland. „Ein Hydraulikzylinder zwischen dem ersten und zweiten Gestänge-Element stellt sicher, dass das zweite Gestänge-Element nach hinten ausweichen kann, sobald das Gestänge ein Hindernis, wie beispielsweise einen Pfosten oder Baum, berührt.“ Die Hightec-HSA-Gestänge sind neben ihrer ansprechenden Optik sehr einfach zu reinigen. Das geklebte Aluminiumgestänge als Basis sorgt nach Herstellerangaben für ein geringes Gewicht in Kombination mit überdurchschnittlicher Stabilität.

Dank serienmäßigem ErgoDrive Vorgewendemanagement lassen sich sich mit einem Knopfdruck schnell und unkompliziert Gestängefunktionen sowie die Lenkung umstellen. Für eine punktgenaue Ausbringung können diese Vorgänge ab Frühjahr mit der optionalen GEOLIFT Funktion auf dem IsoMatch Tellus PRO Terminal, basierend auf der GPS-Position, sogar vollständig automatisiert werden.

Die verschiedenen Boom-Guide-Systeme gewährleisten laut Kverneland ein optimales Spritzbild für hochpräzise Applikationen. Die einzigartige Boom-Guide-Sensortechnologie bietet eine exakte Höhenführung unter unterschiedlichsten und anspruchsvollen Feldbedingungen, so dass der Fahrer sich in Ruhe auf den Spritzauftrag konzentrieren kann. Außerdem ermögliche die Boom-Guide-Sensortechnologie eine optimale Gestängehöhenführung unter sämtlichen Bedingungen. Im Vergleich zum Boom Guide Pro verfügt Boom Guide ProActive über zusätzliche Rollsensoren, welche es ermöglichen, dass zusätzlich zur Höhenmessung proaktiv auf äußere Einflüsse reagiert werden kann. Hierzu werden der zentrale Hangausgleich und/oder die Anwinkelung der beiden Ausleger entsprechend angesteuert.

Die Kverneland iXtrack T4 Baureihe ist mit einem neuen Mittelrahmen und Pendelsystem ausgestattet. Vollständig für Boom Guide ProActive optimiert, profitieren alle Spritzgestänge über 30 m Arbeitsbreite von einer exakten Auslegerführung – auch bei hohen Arbeitsgeschwindigkeiten und schwierigen Feldbedingungen. Darüber hinaus wird ein neues Pendelsystem speziell für Flachlandbedingungen für 33- bis 40-m-Ausleger eingeführt. Dieses Pendelsystem benötigt nach Unternehmensangaben keine elektronische Gestängehöhenführung in Flachlandregionen. Beide Pendelsysteme haben den Vorteil einer optimalen Gestängehöhenführung bei hohen Arbeitsgeschwindigkeiten.

Für einfaches Plug-and-Play mit dem IsoMatch Tellus GO oder PRO oder einem anderen AEF-zertifizierten Traktorterminal ist die Kverneland iXtrack T4 Baureihe standardmäßig ISOBUS kompatibel. Die neu entwickelte iXspray Hard- und Software mit intuitiver Touchoberfläche garantiert eine anwenderfreundliche Bedienung der Spritze. Der neue IsoMatch Grip Joystick ermöglicht die Steuerung per Fingertipp. Bis zu 44 Funktionen in 4 Modi können programmiert werden, um alle Steuerungsbedürfnisse abzudecken. Da die Funktionen frei programmierbar sind, kann der Fahrer mit den Grundfunktionen beginnen und bei Bedarf Funktionen hinzufügen. Die IsoMatch GEOCONTROL Anwendung ist als Option auf allen IsoMatch Tellus GO und PRO Terminals verfügbar. In Kombination mit einem GPS-Empfänger erfüllt sie die Anforderungen an eine einfache, intelligente und effiziente Landwirtschaft. Das iXflow Zirkulationssystem mit pneumatischer oder elektrischer Düsensteuerung bietet schnellste Schaltzeiten – ideal für hohe Arbeitsgeschwindigkeiten und automatische GPS-Funktionen.
iXclean PRO ist die neue Generation des bekannten automatischen Ventilmanagementsystems aus dem Hause Kverneland. Alle Funktionen können bequem von der Traktorkabine aus gesteuert werden. Das Umschalten zwischen Befüllen, Rühren, Spritzen, Verdünnen, Spülen und Tankreinigung funktioniert per Knopfdruck.
Das iXflow Zirkulationssystem mit pneumatischer oder elektrischer Düsensteuerung bietet schnellste Schaltzeiten – perfekt für hohe Arbeitsgeschwindigkeiten und automatische GPS-Funktionen. Die GEOSPRAY Einzeldüsenabschaltung wird ab Frühjahr 2019 optional verfügbar sein.



Mehr über Kverneland auf landtechnikmagazin.de:

Kverneland Pflanzenschutztechnik mit neuem Design [28.12.18]

Um die Stärke der Marke Kverneland und das einheitliche Gesicht des Produkt-Portfolios noch mehr zu betonen, werden nach Unternehmensangaben neben der iXtrack T-Serie künftig auch alle Anbauspritzen im markanten Kverneland-rot ausgeliefert. Das neue und moderne Design [...]

Neuer elektrischer Kverneland Mikrogranulatstreuer für OPTIMA HD-II und SX erhält Bronzemedaille auf der SIMA 2019 [21.12.18]

Die Kverneland Group präsentiert auf der SIMA 2019 den neuen elektrisch angetriebenen Mikrogranulatstreuer für die Optima HD-II sowie SX-Säreihen und ist damit schon im Vorfeld der Landtechnik-Messe mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet worden (siehe hierzu Artikel [...]

Kverneland IsoMatch Farm Centre ermöglicht Flottenmanagement sowie Remote Analyse von Maschinendaten und Aufgaben [19.10.18]

Mit IsoMatch Farm Centre präsentiert die Kverneland Group ihr erste multifunktionale Farm-Management-Software: Ein Flottenmanagement-Software, welche in der Lage ist über das IsoMatch Tellus GO oder das IsoMatch Tellus PRO Terminal mit allen ISOBUS-fähigen Maschinen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Massey Ferguson erweitert neue Traktorenbaureihe MF 5600 um drei neue Vierzylinder-Modelle [11.8.13]

Nach der erfolgreichen Markteinführung der Modelle MF 5608, MF 5609 und MF 5610 mit Dreizylinder-Motor im vergangenen Jahr, erweitert Massey Feruson die Baureihe MF 5600 mit den drei Vierzylinder-Modellen MF 5611, MF 5612 und MF 5613, die auf der Agritechnica 2013 ihr [...]

Neue New Holland T4S Kleintraktoren [16.4.18]

Mit der neuen T4S Baureihe, die aus den Modellen T4.55S, T4.65S und T4.75S besteht, zeigt New Holland vielseitige Traktoren im Leistungssegment von 55 bis 75 PS mit neuen Motoren und neugestalteter Vier-Pfosten-Kabine. In der neuen New Holland T4S-Traktorenserie kommen [...]

MaterMacc zeigt erstmals Zweischeiben-Düngerstreuer MMX und MCA [30.10.16]

Für die EIMA 2016 kündigt der italienische Hersteller MaterMacc zwei neue Zweischeiben-Düngerstreuer-Baureihen an: MMX und MCA. Bei der Konzeption der neuen Düngerstreuer legte MaterMacc nach eigenen Angaben den Schwerpunkt auf die Elektronik, ohne die [...]

Horsch erweitert Drillmaschine Pronto NT nach unten [6.6.18]

Die kompakte Universaldrillmaschine Horsch Pronto NT ist nun auch in 6, 8 und 9 m Arbeitsbreite erhältlich und umfasst nun inklusive der bestehenden 10- und 12-m-Version fünf Modelle. Die neuen Horsch Pronto 6, 8 und 9 NT verfügen über einen 4.000-l-Saatguttank, um [...]