Anzeige:
 
Anzeige:

Dünger sparen mit dem neuen FreeLane-System beim Rauch Pneumatikdüngerstreuer AGT

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.1.2018, 7:29

Quelle:
ltm-KE, Bild 1, 3: RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Bild 2: ltm-KE
www.rauch.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Rauch führt mit dem neuen FreeLane-System beim Pneumatikdüngerstreuer AGT eine technisch eigentlich einfache Lösung mit großer Wirkung ein: FreeLane spart beim Düngen die Fahrspuren der Fahrgassen aus und ermöglicht so nicht zu unterschätzende Düngereinsparungen. Das ist gut für den Geldbeutel, die Umwelt und die Düngerbilanz entsprechend der neuen Düngeverordnung.

Wenn es um hohe Präzision bei der mineralischen Düngung geht, ist der pneumatische Düngerstreuer AGT von Rauch für viele nach wie vor das Mittel der Wahl. Zu recht, schließlich fliegt der Dünger nicht wie bei Scheibenstreuern mehrere Meter frei durch die Luft, sondern gelangt exakt zwangsdosiert über mehrere Verteilerdüsen (30 Stück beim 36 m Verteilgestänge) auf kurzem Weg zum Boden. Dadurch streut der AGT präzise unabhängig von Wind, Witterung, Hanglagen und der Düngerqualität. Darüber hinaus sind beim Rauch AGT sechs einzeln schaltbare Teilbreiten möglich.

Die Ausbringung des Düngers über die Verteilerdüsen ist die Grundlage für das neue FreeLane-System. Zwei einfach justierbare Leitvorrichtungen an den AGT-Verteilerdüsen jeweils auf der rechten und linken Seite der beiden Fahrspuren ermöglichen es, dass kein Dünger in die Fahrspuren gestreut wird. Dass der Streuschleier der mit den Leitblechen ausgerüsteten Düsen dabei schmaler wird und so weniger Dünger benötigt wird, berücksichtigt das System über spezielle Fahrgassen-Nockenräder in den entsprechenden Teilbreiten, die die ausdosierte Düngermenge anpassen. Eine flexible Anpassung des FreeLane-Systems an unterschiedliche Spur- und Reifenbreiten ist laut Rauch einfach und schnell möglich.

Insbesondere wenn, wie heute üblich, bei der Düngung mit bis zu 75 cm breiten Reifen gefahren wird, lassen sich durch weglassen der Fahrspuren beachtliche Düngermengen einsparen, die ansonsten ungenutzt blieben. Rauch rechnet vor, dass mit FreeLane bei 24 m Arbeitsbreite 6,25 % und bei 36 m 4,2 % Dünger pro Hektar eingespart werden können, ohne dass die gesamte Pflanzenernährung dadurch beeinträchtigt wird.

Sind die Vorteile des FreeLane-Systems schon bei konventionellen Anbauverfahren offenkundig, kommt bei Controlled Traffic noch ein weiterer Aspekt hinzu: Überlicherweise werden beim Controlled Traffic Anbauverfahren die Fahrgassen an den gleichen Stellen angelegt wie in den Vorjahren. Über die Jahre reichern sich so große Mengen an ungenutztem Dünger respektive Nährstoffen in den Fahrgassen an. Mit dem mit FreeLane ausgerüsteten Rauch AGT Pneumatikstreuer lässt sich dieses Problem unkompliziert lösen.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Rauch auf landtechnikmagazin.de:

Rauch und Fritzmeier integrieren Pflanzen-Sensor in Düngerstreuer [9.1.22]

Rauch und Fritzmeier kooperieren bei Pflanzen-Sensoren. Konkret gibt es Rauch Düngerstreuer jetzt ab Werk mit Fritzmeier ISARIA Pro Compact Pflanzen-Sensoren. Rauch bezeichnet dieses Konzept als logische Schlussfolgerung aus der Tatsache, dass die meisten Bestandssensoren [...]

Neuer Rauch TerraService erhält Agritechnica Silbermedaille [20.12.21]

Für den neuen digitalen Dienst zur Echtzeit-Abschätzung der Bodenbefahrbarkeit und damit Vermeidung von unnötiger Bodenschädigung erhält die Rauch Landmaschinenfabrik GmbH eine Silbermedaille beim Innovation Award Agritechnica 2022 (siehe Artikel „Innovation Award [...]

MultiRate von Rauch gewinnt beim Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg [20.11.21]

Die Kategorie „Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Industrie 4.0“ des Umwelttechnikpreises Baden-Württemberg könnte diesmal umbenannt werden in „Landwirtschaft 4.0“. Denn es gewinnt das MultiRate, eine Dosier-Technologie für Pneumatik-Düngerstreuer der Rauch [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Valtra stellt komplett neue T-Serie vor [16.11.14]

Valtra präsentiert mit der neuen T-Serie die vierte Generation dieser Baureihe mit völlig neuem Design. Die neue Valtra „T4-Serie“ besteht aus den sechs Modellen T144, T154, T174e, T194, T214 sowie T234, die einen Maximalleistungsbereich von 155 bis 235 PS abdecken. [...]

Neuer Rabe On-Land-Pflug Condor HA 150 mit hydraulischer Steinsicherung [7.10.18]

Der neue Rabe On-Land-Pflug Condor HA 150 ist mit der hydraulischen HydroAvant Non-Stop-Steinsicherung ausgerüstet. Erhältlich ist der neue Rabe Condor HA 150 in vier- bis sechsfurchiger Ausführung. Die hydraulische HydroAvant Non-Stop-Steinsicherung bietet laut Rabe [...]

John Deere erweitert 6R Serie um vier Modelle 6R 140, 6R 150, 6R 165 und 6R 185 [15.11.21]

John Deere präsentierte heute die neuen Modelle 6R 140 und 6R 150 mit 2.580 mm Radstand sowie 6R 165 und 6R 185 mit 2.765 mm Radstand online. Die neuen Traktoren sind ab sogort bestellbar und sollen in der Mitte des Sommers 2022 ausgeliefert werden. John Deere wird nicht [...]

Neue New Holland Teleskoplader-Baureihe TH [11.3.19]

New Holland stellt die neue Teleskoplader-Baureihe TH vor, die die sechs Modelle TH6.32, TH6.36, TH7.32, TH7.37, TH7.42 und TH9.35 umfasst und sich von den Vorgängern der LM-Baureihe durch ein neues Getriebe, neue Typenbezeichnungen und ein neues Farbdesign unterscheidet. [...]

SILOKING präsentiert Soft-Start-Kupplung für gezogene Futtermischwagen TrailedLine Duo und System 1000+ [20.8.15]

Für die immer größer werdenden Vertikal-Futtermischwagen der Serien TrailedLine Duo und TrailedLine System 1000+ stellt SILOKING die neue Soft-Start-Kupplung vor. Hierbei handelt es sich um eine hydraulische Lamellenkupplung, die die zweite und gegebenenfalls dritte [...]

Zunhammer Gülle-Tec Alpin Pumptankwagen – die Spezialisten für Hanglagen [9.9.14]

Zunhammer bietet in der Serie Gülle-Tec Alpin speziell für den Einsatz in Gebirgsregionen optimierte Gülletankwagen an. Basis der Gülle-Tec Alpin Güllefässer sind die Pumptankwagen der Baureihe AK (vormals K-Serie) mit Behältergrößen von 6.000 bis 9.000 Liter. [...]